Advertisement

Veränderte Problemstellung

  • Gerhard PreyerEmail author
Chapter
  • 956 Downloads

Zusammenfassung

Es gehört zu den soziologischen Gemeinplätzen, dass das Programm der modernen Kultur – die Optimierung von individuellem Nutzen und Rechten – nicht einfach umschreibbar ist. Es ist auf Wachstum und auf Perfektibilität programmiert, nicht nur im Wirtschaftssystem, sondern auch in der Psychologie der Gesellschaftsmitglieder, z. B. sind Wachstumsbedürfnisse, wie individuelle Freiheit und Selbstverwirklichung, nicht sättigbar, sondern gehen ins Unendliche. Gleichzeitig wird uns bewusst, dass sich die Wachstumsprogramme in einem Grenzbereich bewegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Soziologe, FB 3Goethe-Universität Frankfurt am MainFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations