Advertisement

Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und der Wissenschaftstheorie

  • Doris Berger-GrabnerEmail author
Chapter
  • 23k Downloads

Zusammenfassung

In jedem Studium, egal ob es sich um ein Bachelor-, Master- oder Doktoratsstudium handelt, schreibt die Gesetzgebung vor, dass es für einen erfolgreichen Abschluss erforderlich ist, eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen. Diese soll an speziellen Richtlinien orientiert sein, welche meist von der jeweiligen Hochschule vorgegeben werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literaturempfehlungen

Bereich Wissenschaftliches Arbeiten

  1. Bänsch, A. (2008). Wissenschaftliches Arbeiten. München, Wien: Oldenbourg.Google Scholar
  2. Dieter, K., & Büntingel, A. (2000). Schreiben im Studium. Mit Erfolg. Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  3. Esselborn-Krumbiegel, H. (2002). Von der Idee zum Text. Eine Anleitung zum wissenschaftlichen Schreiben. Paderborn: Ferdinand Schöningh.Google Scholar
  4. Rössl, D. (2008). Die Diplomarbeit in der Betriebswirtschaftslehre: ein Leitfaden. Wien: Facultas.Google Scholar
  5. Theisen, M. R. (2013). Wissenschaftliches Arbeiten: Erfolgreich bei Bachelor- und Masterarbeit. München: Vahlen.Google Scholar
  6. Werder, L. (1996). Lehrbuch des kreativen Schreibens. Berlin: Schibri.Google Scholar

Wissenschaftstheorie

  1. Backhaus, K. (2000). Deutschsprachige Marketingforschung - Bestandsaufnahme und Perspektiven. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  2. Raffé, H. (1995). Grundprobleme der Betriebswirtschaftslehre. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  3. Schülein, A. J., & Reitze, S. (2002). Wissenschaftstheorie für Einsteiger. Wien: WUV.Google Scholar
  4. Tetens, H. (2013). Wissenschaftstheorie: Eine Einführung. München: C. H. Beck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.IMC Fachhochschule KremsKremsÖsterreich

Personalised recommendations