Advertisement

Ein Ende der Koalitionsausschlusslogik?

Zur Zukunft schwarz-grüner Koalitionen
  • Lothar Probst
Chapter

Zusammenfassung

Die Urheberschaft des Wortes „Ausschließeritis“ wird dem hessischen Grünen Tarek Al-Wazir zugeschrieben. Direkt nach der im Jahr 2008 gescheiterten Bildung einer rot-grünen Minderheitsregieung in Hessen bezeichnete er den Ausschluss von möglichen Koalitionen als „Ausschließeritis“ und sagte in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau: „(E)s muss ein Ende der Ausschließeritis geben, und zwar von allen auf allen Ebenen.“ Seitdem geistert das Wort immer wieder durch Koalitionsdebatten, wenngleich es im Prinzip nichts anderes bedeutet, als dass demokratische Parteien untereinander koalitionsfähig sein sollten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Interkulturelle und Internationale StudienUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations