Advertisement

Medienwandel als Gegenstand der Forschung

  • Philipp MüllerEmail author
Chapter
  • 1.9k Downloads

Zusammenfassung

In der jüngeren kommunikationswissenschaftlichen Literatur hat die Verwendung des Begriffs „Medienwandel“ Konjunktur (so z.B. bei Dührkoop, 1999; Faulstich, 2004a; Gonser, 2010; Harnischmacher, 2010; Jarren, 1994; Jarren et al., 2012; Krone, 2011b; Peiser, 2003; Rusch, 2007). Seine Verwendungskontexte reichen dabei von historischen Abhandlungen (Faulstich, 2004a) über Studien zur Journalistenausbildung (Harnischmacher, 2010), zur Mediennutzung (Peiser, 2003), zu medienstrukturellen Fragestellungen (Jarren et al., 2012) bis hin zu medienökonomischen Arbeiten (Dührkoop, 1999).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Johannes Gutenberg-Universität MainzMainzDeutschland

Personalised recommendations