Advertisement

Zwischen Lokalisierung, Kulturtransfer und Internationalisierung

Die deutsch-italienischen Koproduktionen der 1960er und 70er Jahre
  • Harald SteinwenderEmail author
Chapter
Part of the Neue Perspektiven der Medienästhetik book series (NPM)

Zusammenfassung

Die 1960er und 70er Jahre waren nicht die exklusive Domäne deutsch-italienischer Koproduktionen. Die „transalpinen“ Filmbeziehungen sind, wie Chiara Caranti (2011, S. 11) formuliert, „so alt wie die Geschichte der Kinematografie selbst“. Und sie offenbaren, so Francesco Bono und Johannes Roschlau (2011, S. 7), ein „facettenreiches Netzwerk biografischer, künstlerischer, politischer und ökonomischer Zusammenhänge“ zwischen „Kooperation und Konkurrenz, Beeinflussung und Resistenz, Austausch und Ausgrenzung“ (ibid., S. 8) – politische und wirtschaftliche Zweckbündnisse ebenso wie ideologische Allianzen eingeschlossen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ake. 1960. Was hat in Italien Kassenchancen? Film-Echo/Filmwoche 15 (40): 614.Google Scholar
  2. Anon. 1961. Thema: Coproduktionen. Film-Echo/Filmwoche 16 (49): 689, 691.Google Scholar
  3. Anon. 1963. Coproduktionen in einem geeinten Europa. Film-Echo/Filmwoche 18 (21): 8-9, 12.Google Scholar
  4. Baschiera, Stefano. 2011. Vom Krimi zum Giallo. Mario Bavas Sei Donne per l’assassino / Blutige Seide. In Bono und Roschlau 2011, a.a.O., 169-179.Google Scholar
  5. Bergfelder, Tim. 2006. International Adventures. German Popular Cinema and European Co-Productions in the 1960s. New York und Oxford: Berghahn Books.Google Scholar
  6. Bondanella, Peter. 2009. A History of Italian Cinema. New York: Continuum.Google Scholar
  7. Bono, Francesco. 2011. International, vielfältig, effektvoll. Gennaro Righellis deutsche Filme. In Bono und Roschlau 2011, a.a.O., 20-33.Google Scholar
  8. Bono, Francesco, und Johannes Roschlau. 2011. (Hrsg.). Tenöre, Touristen, Gastarbeiter. Deutsch-italienische Filmbeziehungen. Ein CineGraph Buch. München: edition text+kritik.Google Scholar
  9. Borgelt, Hans. 1963. Wie entsteht eine Coproduktion? Film-Echo/Filmwoche 18 (21): 7, (27): 7.Google Scholar
  10. Caranti, Chiara. 2011. Industrie ohne Kapital. Der italienische Film und Deutschland 1920-1930. In Bono und Roschlau 2011, a.a.O., 11-19.Google Scholar
  11. Corsi, Barbara. 2001. Con qualche dollaro in meno. Storia economica del cinema italiano. Rom: Editori Riuniti.Google Scholar
  12. Diak, Nicholas. 2014. Permission to Kill: Exploring Italy’s 1960s Eurospy Phenomenon, Impact and Legacy. In James Bond and Popular Culture: Essays on the Influence of the Fictional Superspy, hrsg. Michele Brittany: 32-46. Jefferson, North Carolina: McFarland.Google Scholar
  13. Distelmeyer, Jan. 2011. „Das war deutsch, wenn ich mich nicht irre“. Mit dem besten Mann vom BND zum Genrekino der 1960er Jahre. In Die Lust am Genre. Verbrechergeschichten aus Deutschland, hrsg. Rainer Rother und Julia Pattis, 53-66. Berlin: Bertz+Fischer.Google Scholar
  14. EWG – Europäische Wirtschaftsgemeinschaft. 1963. (Hrsg.). Richtlinie 63/607/EWG des Rates vom 15. Oktober 1963 zur Durchführung der Bestimmungen des Allgemeinen Programms zur Aufhebung der Beschränkungen des freien Dienstleistungsverkehrs auf dem Gebiet des Filmwesens. In Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften 12 (159): 2661-2664.Google Scholar
  15. FE. 1960. Was heißt „Europäischer Film“? Film-Echo/Filmwoche 15 (54): 835-836.Google Scholar
  16. Fleer, Cornelia. 1998. Kinderkram und Hokuspokus. Die Edgar-Wallace-Filme der frühen Sechziger. In Der Rote Korsar. Traumwelt Kino der fünfziger und sechziger Jahre, hrsg. Thomas Bertram, 55-62. Essen: Klartext.Google Scholar
  17. Frayling, Christopher. 1998. Spaghetti Westerns. Cowboys and Europeans from Karl May to Sergio Leone. London und New York: I. B. Tauris.Google Scholar
  18. Gendrault, Camille. 2013. Coproductions between France and Italy during the post-war period: The building up of a transnational audience? In Transnational Cinema in Europe, hrsg. Manuel Palacio und Jörg Türschmann, 61-75. Wien et al.: Lit 2014.Google Scholar
  19. Grob, Norbert. 2014. Fritz Lang. „Ich bin ein Augenmensch“. Die Biografie. Berlin: Propyläen.Google Scholar
  20. Higson, Andrew, und Richard Maltby. 1999. (Hrsg.). „Film Europe“ and „Film America“. Cinema, Commerce and Cultural Exchange 1920-1939. Exeter: Exeter University Press.Google Scholar
  21. Jacob, Alfred H. 1960. Unsere gemeinsamen reellen Chancen. Film-Echo/Filmwoche 15 (75): 1303-1304.Google Scholar
  22. Kitses, Jim. 2004. Horizons West. Directing the Western from John Ford to Clint Eastwood. London: bfi 2004.Google Scholar
  23. Kroes, Rob. 1996. Introduction. America and Europe. A Clash of Imagined Communities. In European Readings of American Popular Culture, hrsg. John Dean und Jean-Paul Gabilliet, xxv-lii. Westport: Praeger.Google Scholar
  24. Leitreitner. 1960. Das deutsch-spanische Filmabkommen. Film-Echo/Filmwoche 15 (97): 1653, 1656.Google Scholar
  25. Leitreitner. 1963. Auf dem Weg zum europäischen Filmmarkt. Film-Echo/Filmwoche 18 (104): 3, 6.Google Scholar
  26. Leonhard, Valentina. 2011. Völkerfreundschaft vor der Leinwand? Die deutsch-italienische Kino-Achse 1938-1943. In Bono und Roschlau 2011, a.a.O., 44-55.Google Scholar
  27. Lucas, Tim. 2013. „We Love You, Jo Walker …“ The Kommissar XLegacy. Video Watchdog 26 (175): 14-27.Google Scholar
  28. Peter, Daniel. 2008. Wie Würzburg zur Wiege des Horrors wurde. Main-Post. http://www.mainpost.de/ueberregional/kulturwelt/kultur/Wie-Wuerzburg-zur-Wiege-des-Horrors-wurde;art3809,4654457 [Zugegriffen: 03.07.2015].
  29. Scheinpflug, Peter. 2014. Formelkino. Medienwissenschaftliche Perspektiven auf die Genre-Theorie und den Giallo. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  30. Schneider, Tassilo. 1998. Finding a New Heimat in the Wild West: Karl May and the German Western of the 1960s. In Back in the Saddle Again. New Essays on the Western, hrsg. Edward Buscombe und Roberta E. Pearson, 141-159. London: bfi.Google Scholar
  31. Schulte, C. C. 1963. Gedämpfter Saison-Start. Film-Echo/Filmwoche 18 (85): 9.Google Scholar
  32. Schulte, C. C. 1964. Der Wilde Westen in Europa. Film-Echo/Filmwoche 19 (36): 8.Google Scholar
  33. Seeßlen, Georg. 1973. Das Kriminalgenre. In Romantik & Gewalt. Ein Lexikon der Unterhaltungsindustrie. Band 1, hrsg. Bernt Kling und Georg Seeßlen, 236-327. München: Manz.Google Scholar
  34. Steinwender, Harald. 2012a. The German Western beyond Karl May. In Crossing Frontiers. Intercultural Perspectives on the Western, hrsg. Thomas Klein, Ivo Ritzer und Peter W. Schulze, 58-76. Marburg: Schüren.Google Scholar
  35. Steinwender, Harald. 2012b. Western all’inferno. Gothik- und Horrorelemente im italienischen Western. In Europa im Sattel. Western zwischen Sibirien und Atlantik, hrsg. Johannes Roschlau et al., 141-154. München: edition text+kritik.Google Scholar
  36. Steinwender, Harald. 2012c. Sergio Leone – Es war einmal in Europa. Berlin: Bertz+Fischer.Google Scholar
  37. Steinwender, Harald, und Alexander Zahlten. 2012. Sexploitation Film from West Germany. In A Companion to German Cinema, hrsg. Terri Ginsberg und Andrea Mensch, 287-317. Oxford et. al.: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  38. T. 1961. Immer mehr Coproduktionen in Frankreich. Film-Echo/Filmwoche 16 (72): 1038.Google Scholar
  39. Teresa A. Goddu. 2000. Introduction to American Gothic. In The Horror Reader, hrsg. Ken Gelder, 265-270. London: Routledge.Google Scholar
  40. Vincendeau, Ginette. 1995. (Hrsg.). Encyclopedia of European Cinema. London und New York: bfi.Google Scholar
  41. Wagstaff, Christopher. 1998. Italian Genre Films in the World Market. In Hollywood and Europe. Economics, Culture, National Identity. 1945-95, hrsg. Geoffrey Nowell-Smith und Steven Ricci, 74-85. London: bfi.Google Scholar
  42. Wahl, Chris. 2011. Man spricht „Italienish“. Italien im bundesdeutschen Film der 1950er Jahre. In Bono und Roschlau 2011, a.a.O., 133-143.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations