Advertisement

„Ohne Ernst kenn’ ich keinen Scherz“

Jean Pauls Humorkonzept vor dem Hintergrund Jacobis
  • Oliver KochEmail author
Chapter
  • 792 Downloads

Zusammenfassung

Erste Überlegungen der Tagungsveranstalter sahen als Vortragsthema Humor und Religion bei Friedrich Heinrich Jacobi vor. Jacobi und Religion ist in der Tat unmittelbar einschlägig. Nicht im Sinne konfessioneller Bekenntnisse oder der Institution Kirche und der von ihr beherrschten sozialen Praxis, sondern viel eher schon, mit Ulrich Barth gesprochen, im Sinne einer „Beziehung des menschlichen Geistes zum Unbedingten“ als Deutungshorizont der Welt- und Selbsterfahrung derart, dass sie im Gegensatz zur traditionellen rationalen Metaphysik nicht mit Mitteln des deduktiv-begründenden Verstandes erfolgt, sondern im Modus der Gegebenheit in Anschauung oder Gefühl.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barth, U. (2003). Religion in der Moderne. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  2. Dierkes, H. (2000). „Schleyermacher hat Eine Art von Liebe, von Religion verkündigt“. Hat er das? Novalis’ Rezeption der Reden ‚Über die Religion’. In U. Barth & C.-D. Osthövener (Hrsg.), 200 Jahre „Reden über die Religion“: Akten des 1. Internationalen Kongresses der Schleiermacher-Gesellschaft, Halle 14.-17. März 1999. Schleiermacher-Archiv 19 (S. 534-558). Berlin – New York: De Gruyter.Google Scholar
  3. Fichte, J. G. (1973). Gesamtausgabe der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Bd. III,4: Briefe 1799-1800. Hrsg. von R. Lauth & H. Gliwitzky. Stuttgart – Bad Cannstatt: Frommann.Google Scholar
  4. Iser, W. (1987). Laurence Sternes „Tristram Shandy“. Inszenierte Subjektivität. München: Fink.Google Scholar
  5. Jacobi, F. H. (1825). Auserlesener Briefwechsel. Bd. 2. Hrsg. von F. Roth. Leipzig: Gerhard Fleischer.Google Scholar
  6. Jacobi, F. H. (1869). Aus F. H. Jacobi’s Nachlaß. Ungedruckte Briefe von und an Jacobi und Andere. Bd. 1. Hrsg. von R. Zoeppritz. Leipzig: Wilhelm Engelmann.Google Scholar
  7. Jacobi, F. H. (2004a). Werke. Gesamtausgabe. Bd. 2,1. Schriften zum transzendentalen Idealismus 1. Hrsg. von K. Hammacher & W. Jaeschke. Hamburg – Stuttgart: Meiner.Google Scholar
  8. Jacobi, F. H. (2004b). Werke. Gesamtausgabe. Bd. 2,2. Schriften zum transzendentalen Idealismus 2. Hrsg. von K. Hammacher & W. Jaeschke. Hamburg – Stuttgart: Meiner.Google Scholar
  9. Jean Paul (1952). Briefe. 1809-1814. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von E. Behrend. Abt. III. Bd. 6. Berlin: Akademie.Google Scholar
  10. Jean Paul (1954). Briefe. 1815-1819. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von E. Behrend. Abt. III. Bd. 7. Berlin: Akademie.Google Scholar
  11. Jean Paul (1956). Briefe. 1780-1793. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von E. Behrend. Abt. III. Bd. 1. Berlin: Akademie.Google Scholar
  12. Jean Paul (1958). Briefe. 1794-1797. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von E. Behrend. Abt. III. Bd. 2. Berlin: Akademie.Google Scholar
  13. Jean Paul (1959a). Siebenkäs. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. I. Bd. 2 (S. 7-566). München: Carl Hanser.Google Scholar
  14. Jean Paul (1959b). Briefe. 1797-1800. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von E. Behrend. Abt. III. Bd. 3. Berlin: Akademie.Google Scholar
  15. Jean Paul (1960). Briefe. 1800-1804. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von E. Behrend. Abt. III. Bd. 4. Berlin: Akademie.Google Scholar
  16. Jean Paul (1961a). Titan. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. I. Bd. 3 (S. 7-830). München: Carl Hanser.Google Scholar
  17. Jean Paul (1961b). Clavis Fichtiana seu Leibgeberiana. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. I. Bd. 3 (S. 1011-1056). München: Carl Hanser.Google Scholar
  18. Jean Paul (1961c). Briefe. 1804-1808. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von E. Behrend. Abt. III. Bd. 5. Berlin: Akademie.Google Scholar
  19. Jean Paul (1962a). Leben des Quintus Fixlein. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. I. Bd. 4 (S. 7-260). München: Carl Hanser.Google Scholar
  20. Jean Paul (1962b). Das Kampaner Tal. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. I. Bd. 4 (S. 561-716). München: Carl Hanser.Google Scholar
  21. Jean Paul (1963a). Vorschule der Ästhetik. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. I. Bd. 5 (S. 7-514). München: Carl Hanser.Google Scholar
  22. Jean Paul (1963b). Levana oder Erziehlehre. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. I. Bd. 5 (S. 515-874). München: Carl Hanser.Google Scholar
  23. Jean Paul (1976). Auswahl aus des Teufels Papieren. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von N. Miller. Abt. II. Bd. 2 (S. 111-467). München: Carl Hanser.Google Scholar
  24. Jean Paul (1999). Philosophische, ästhetische und politische Untersuchungen. In ders., Sämtliche Werke. Hrsg. von G. Müller unter Mitarbeit von J. Knab. Abt. II. Bd. 7. Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger.Google Scholar
  25. Koch, O. (2013). Individualität als Fundamentalgefühl. Zur Metaphysik der Person bei Jacobi und Jean Paul. Hamburg: Meiner.Google Scholar
  26. Michelsen, P. (1972). Laurence Sterne und der deutsche Roman des 18. Jahrhunderts. 2. Aufl. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  27. Riedel, W. (1999). Die Macht der Metapher. Zur Modernität von Jeans Pauls Ästhetik. Jahrbuch der Jean-Paul-Gesellschaft 34, 56-94.Google Scholar
  28. Rose, U. (1990). Poesie als Praxis. Jean Paul, Herder und Jacobi im Diskurs der Aufklärung. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  29. Wiethölter, W. (1979). Witzige Illumination. Studien zur Ästhetik Jean Pauls. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.BochumDeutschland

Personalised recommendations