Advertisement

Demografische Entwicklung und Bedeutung für klein- und mittelständische Unternehmen

  • Irene Nagel-JachmannEmail author
Chapter
  • 6.6k Downloads

Zusammenfassung

Der demografische Wandel bringt eine Abnahme der Gesamtbevölkerung sowie eine Veralterung der Gesellschaft in Deutschland mit sich. In der Folge muss sich die Wirtschaft mit sinkenden Bewerberzahlen, einer Schrumpfung und Alterung der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter und damit auch einem Anstieg des Durchschnittsalters der Belegschaften auseinandersetzen. Diese Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur haben besonders starke Auswirkungen, da sie mit weiteren Megatrends wie der technischen Entwicklung, der Änderung hin zu einer Wissensgesellschaft und dem Aufkommen einer digital-integrierten Arbeitswelt 4.0 einhergehen. Kleine und mittelständische Unternehmen sind aufgrund ihrer häufig eher ländlichen Lage und der geringeren Möglichkeiten im Strategie- und Personalbereich einerseits besonders stark vom demografischen Wandel betroffen. Andererseits haben sie auch ausgesprochen gute Möglichkeiten, mit dieser Herausforderung umzugehen, u. a. da sie meist inhabergeführt sind, wodurch die Geschäftsführung einen direkteren Einfluss auf die Unternehmenskultur hat und praktische Maßnahmen des Demografiemanagements leichter umsetzen kann – alleine oder auch im Verbund mit anderen kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Literatur

  1. INQA – Initiative Neue Qualität der Arbeit. (2005). Demografischer Wandel und Beschäftigung. Plädoyer für neue Unternehmensstrategien, (2. aktualisierte Aufl.). Dortmund: Lausitzer Druck- und Verlagshaus, Bautzen.Google Scholar
  2. Schirmer, U. (2013). Demografieorientiertes Personalmanagement. In Wirtschaftsregion Südwest – unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des europäischen Sozialfonds (Hrsg.), Demografie aktiv gestalten. Ein Praxis-Leitfaden für kleine und mittelständische Unternehmen (S. 63–119). http://www.wsw.eu/files/162:Arbeitsbuch_Demografie_aktiv_gestalten.pdf. Zugegriffen am 25.01.2015.
  3. Sechsschwaben. (2015). http://www.sechsschwaben.de/. Zugegriffen am 20.06.2015.
  4. Statistisches Bundesamt (Hrsg.). (2015). Bevölkerung Deutschlands bis 2060. 13. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FHNW, SEgroupFreiburgDeutschland

Personalised recommendations