Advertisement

Energiearmut als multiple Deprivation vor dem Hintergrund diskriminierender Systeme

  • Katrin Großmann
Chapter

Zusammenfassung

Energiearmut wird in der internationalen und auch in der beginnenden deutschen Debatte recht quantitativ konzipiert. In Großbritannien, einem Land das auf eine lange Beschäft igung mit dem Thema zurückblickt, ringt man seit der Veröffentlichung des Hills-Reports um den treffenden Ansatz der Operationalisierung und Messung für Energiearmut. Zur Debatte steht, ob man weiter der 10 %-Regel nach Boardman folgen sollte, die von Hills vorgeschlagenen Definition der doppelten Thresholds annehmen oder weitere rechnerische Varianten entwickeln sollte (siehe Imbert et al. in diesem Band, Überblick zu Definitionen und Messung in Moore 2012).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anderson, Will, Vicki White und Andrea Finney. 2012. Coping with low incomes and cold homes. Energy Policy 49: 40–52.Google Scholar
  2. Bolte, Karl M. und Stefan Hradil. 1988. Soziale Ungleichheit in der Bundesrepublik Deutschland. [6. Aufl.]. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  3. Bourdieu, Pierre. 1983. Ökonomisches Kapital, Kulturelles Kapital, Soziales Kapital. In Soziale Ungleichheiten, hg. v. Reinhard Kreckel, 183–93. Göttingen: Schwartz.Google Scholar
  4. Braubach, Matthias und Jon Fairburn. 2010. Social inequities in environmental risks associated with housing and residential location—a review of evidence. European Journal of Public Health 20 (1): 36–42.Google Scholar
  5. Brunner, K.-M., M. Spitzer, und A. Christanell. 2011. NELA. Nachhaltiger Energieverbrauch und Lebens-stile in armen und armutsgefährdeten Haushalten. Endbericht. Wien.Google Scholar
  6. Cottrell, Fred. 1955. Energy and society: The relation between energy, social change, and economic development. New York: McGraw-Hill.Google Scholar
  7. Cremer, G. 2013. Energiearmut – Teilhabe ermöglichen: Eckpunkte und Position des DCV zur Bekämpfung von Energiearmut: Deutscher Caritasverband. https://books.google.de/books?id=TJaIngEACAAJ.
  8. Crenshaw, Kimberle. 1991. Mapping the Margins: Intersectionality, Identity Politics, and Violence against Women of Color. Stanford Law Review 43 (6): 1241–99. doi: 10.2307/1229039.
  9. Dahrendorf, Ralf. 1971. Gesellschaft und Demokratie in Deutschland. Ungekurzte Ausg. München: dtv.Google Scholar
  10. e-fect/VZ RLP. 2014. Anhang zum Zwischenbericht über die formative Evaluation des Pilotprojektes „Energiearmut in Rheinland-Pfalz – systemische Energiekostenberatung. unveroffentlicht.Google Scholar
  11. e-fect/VZ RLP. 2015. Endbericht der Evaluation des Modellprojekts „Energiearmut in Rheinland-Pfalz – systemische Energiekostenberatung“ der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. 2015. http://www.verbraucherzentrale-rlp.de/mediabig/233998A.pdf.
  12. Geissler, Rainer und Thomas Meyer. 2006. Die Sozialstruktur Deutschlands: Zur gesellschaftlichen Entwicklung mit einer Bilanz zur Vereinigung. Überarbeitete und aktualisierteAufl. März 2006. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Hajek, André. 2013. Der Einfluss von Armut und Reichtum auf die Lebenszufriedenheit. Wirtschafts-, und Sozialwissenschaften Bd. 51. München: Utz.Google Scholar
  14. Hankivsky, Olena und Ashlee Christoffersen. 2008. Intersectionality and the determinants of health: a Canadian perspective. Critical Public Health 18 (3): 271–83. http://search.ebscohost.com/login.aspx?direct=true&db=aph&AN=34506565&site=ehost-live.
  15. Heindl, Peter. 2013. Measuring fuel poverty: General Considerations and Application to German Household Data. Discussion Paper 13-046.Google Scholar
  16. Heindl, Peter, Rudolf Schu.ler und Andreas Löschel. 2014. Ist die Energiewende sozial gerecht?. Wirtschaftsdienst 94 (7): 508–14. doi: 10.1007/s10273-014-1705-7.
  17. Karjalainen, S. 2012. Thermal comfort and gender: a literature review. Indoor Air 22 (2): 96–109. doi: 10.1111/j.1600-0668.2011.00747.x.
  18. Kopatz, Michael u. 2013. Energiewende. Aber fair! Wie sich die Energiezukunft sozial tragfähig gestalten lässt. München: Oekom-Verl.Google Scholar
  19. Krüger, Heinz-Hermann, Ursula Rabe-Kleberg, Rolf-Torsten Kramer und Jürgen Budde, Hg. 2011. Bildungsungleichheit revisited: Bildung und soziale Ungleichheit vom Kindergarten bis zur Hochschule. Wiesbaden.Google Scholar
  20. Lutz, Helma. 2014. Intersectionality´s (brilliant) career – how to understand the attraction of the concept?. Working Paper Series „Gender, Diversity and Migration“ 1. Zugriff: 05.11.2015. http://www.fb03.uni-frankfurt.de/51634119/Lutz_WP.pdf.
  21. Marmot Review Team. 2011. „The Health Impacts of Cold Homes and Fuel Poverty.“Google Scholar
  22. Massey, Douglas S. und Nancy A. Denton. 1993. American apartheid: Segregation and the making of the underclass. Cambridge, Mass: Harvard University Press.Google Scholar
  23. McCall, Leslie. 2005. The Complexity of Intersectionality. Signs: Journal of Women in Culture & Society 30 (3): 1771–1800. Zugriff: 05.11.2015. http://search.ebscohost.com/login.aspx?direct=true&db=sih&AN=16670716&site=ehost-live
  24. Moore, Richard. 2012. Definitions of fuel poverty: Implications for policy. Energy Policy 49: 19–26.Google Scholar
  25. Nussbaum, Martha C. 2010. Die Grenzen der Gerechtigkeit : Behinderung, Nationalität und Spezieszugehörigkeit. 1. Aufl. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  26. OECD. 2015. Bildung auf einen Blick 2015. OECD-Indikatoren (2015). Bielefeld: Bertelsmann-Verlag.Google Scholar
  27. Pachauri, Shonali und Narasimha D. Rao. 2013. Gender impacts and determinants of energy poverty. Are we asking the right questions? Current Opinion in Environmental Sustainability 5 (2): 205–215. doi:  10.1016/j.cosust.2013.04.006.
  28. Pietsch, Lena, Irmela Benz und Petra Schweizer-Ries. 2010. „Strategien zur Senkung von Energiekosten in einkommensschwachen Haushalten: t.“ Informationen zur Raumentwicklung (12).Google Scholar
  29. Piketty, Thomas. 2014. Das Kapital im 21. Jahrhundert. München: Beck.Google Scholar
  30. Rosa, Eugene A., Gary E. Machlis und Kenneth M. Keating. 1988. Energy and Society. Annu. Rev. Sociol. 14 (1): 149–72. doi: 10.1146/annurev.so.14.080188.001053.
  31. Rudge, J. und R. Gilchrist. 2005. Excess winter morbidity among older people at risk of cold homes: a population-based study in a London borough. Journal of Public Health 27 (4): 353–58. doi: 10.1093/pubmed/fdi051.
  32. Schaller, Sandra und Michael Kopatz. 2014. Energiesparberatung im Kiez: Evaluation des Projektes clevererKIEZ e.V. Wuppertal Report. Zugriff: 05.11.2015.http://epub.wupperinstorg/frontdoor/index/index/docId/5339.
  33. Sovacool, Benjamin K. 2012. The political economy of energy poverty: A review of key challenges. Energy for Sustainable Development 16 (3): 272–82. doi: 10.1016/j.esd.2012.05.006.
  34. Tews, Kerstin. 2013. Energiearmut definieren, identifizieren und bekämpfen – Eine Herausforderungder sozialverträglichen Gestaltung der Energiewende: Vorschlag für eine Problemdefinition und Diskussion des Maßnahmenportfolios.. FFU-Report 04-2013. Zugriff 05. November 2015. http://www.polsoz.fu-berlin.de/polwiss/forschung/systeme/ffu/ffu-reports/13-tews-energiearmut/index.html
  35. Tews, Kerstin. 2014. Energiearmut – vom politischen Schlagwort zur handlungsleitenden Definition. GAIA – Ecological Perspectives for Science and Society 23 (1): 14–18.Google Scholar
  36. Verbraucherzentrale NRW. 2015. Gemeinsame Wege aus der Energiearmut: Erfahrungen und Erfolge aus Nordrhein-Westfalen. Zugriff: 5. November 2015. https://www.vz-nrwde/mediabig/237456A.pdf.
  37. Verbraucherzentrale NRW. o.J. Kurzbeschreibungen fur neun Beratungsfalle. Zusammengestellt in Vorbereitung der Abschlusstagung des Projekts „Gemeinsame Wege aus der Energiearmut“ im November 2015. Unveroffentlichtes Dokument.Google Scholar
  38. Volkert, Jürgen. 2005. Armut und Reichtum an Verwirklichungschancen: Amartya Sens Capability-Konzept als Grundlage der Armuts- und Reichtumsberichterstattung. 1. Aufl. Hg. v. Jürgen Volkert. Forschung Gesellschaft. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  39. Walker, Gordon und Rosie Day. 2012. Fuel poverty as injustice: Integrating distribution, recognition and procedure in the struggle for affordable warmth. Energy Policy 49:69–75.Google Scholar
  40. Weinsziehr, Theresa, Grossmann, Katrin, Bruckner, Thomas, (2016): Building retrofit in shrinking and ageing cities: a case-based investigation, Building Research & Information. http://dx.doi.org/10.1080/09613218.2016.1152833, p.1-15.
  41. Winker, G. und N. Degele. 2011. Intersectionality as multi-level analysis: Dealing with social inequality. European Journal of Women’s Studies 18 (1): 51–66. doi: 10.1177/1350506810386084.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Stadt- und RaumsoziologieFachhochschule Erfurt/Fakultät Architektur u.StadtplanungErfurtDeutschland

Personalised recommendations