Advertisement

Abstract

Der Beitrag riskiert einen kritischen Blick auf den Inklusionsbegriff, der in der soziologischen Systemtheorie das Ungleichheitsproblem bestimmt. Von Interesse ist insbesondere die Verschiebung von einem graduellen Problem (Parsons’ »more or less full membership in a wider solidary system«) zu einer »totalitären Logik«, nach der sich Individuen als Personen beobachten und behandeln lassen, indem die Gesellschaft »ihnen Plätze zuweist, in deren Rahmen sie … sich als Individuen heimisch fühlen können« (Luhmann).

Keywords

Gated Communi Societal Community Pluralistic Social Structure 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. und Horkheimer, Max. (1981) Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. In: Tiedemann, Rolf (ed.) Theodor W. Adorno: Gesammelte Schriften. vol. 3. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Bourdieu, Pierre. (1999) Die feinen Unterschiede: Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. 11. ed. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Bourdieu, Pierre. (2004) Der Staatsadel. Konstanz: UVK.Google Scholar
  4. Bude, Heinz. (1998) Die Überflüssigen als transversale Kategorie. In: Peter A. Berger und Michael Vester (eds.) Alte Ungleichheiten – neue Spaltungen. Opladen: Westdeutscher Verlag, pp. 363–382.Google Scholar
  5. Goffman, Erving. (1977) The Arrangement Between the Sexes. Theory and Society 4 (3), pp. 301–331.Google Scholar
  6. Koselleck, Reinhart. (2006) Die Geschichte der Begriffe und Begriffe der Geschichte. In: Begriffsgeschichten. Frankfurt am Main: Suhrkamp, pp. 56–76.Google Scholar
  7. Kracauer, Siegfried. (2013) Die Angestellten. 13. ed. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Künzler, Jan. (1990) Interpenetration bei Parsons und Luhmann. Von der Integration zur Unordnung. System Familie 3. Pp. 157–171.Google Scholar
  9. Lehmann, Maren. (2011) Mit Individualität rechnen: Karriere als Organisationsproblem. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  10. Lehmann, Maren. (2015a) Das „Altwerden“ der Gesellschaft. Soziale Systeme 21 (1), Ms. tbp.Google Scholar
  11. Lehmann, Maren. (2015b) Kann man mit Systemtheorie Gesellschaftskritik üben? Eine Lektüre. In: Albert Scherr (ed.) System- und Differenzierungstheorie als Kritik. Perspektiven im Anschluss an Niklas Luhmann. Weinheim und München: Juventa, pp. 104–119.Google Scholar
  12. Luhmann, Niklas. (1984) Soziale Systeme. Grundriss einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Luhmann, Niklas. (1986) Die Lebenswelt – nach Rücksprache mit Phänomenologen. Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie 72 (2). Pp. 176–194.Google Scholar
  14. Luhmann, Niklas. (1989) Individuum, Individualität, Individualismus. In: Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft. Bd. 3. Frankfurt am Main: Suhrkamp, pp. 149–258.Google Scholar
  15. Luhmann, Niklas. (1992) Beobachtungen der Moderne. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  16. Luhmann, Niklas. (1995a) Inklusion und Exklusion. In: Soziologische Aufklärung 6: Die Soziologie und der Mensch. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, pp. 237–264.Google Scholar
  17. Luhmann, Niklas. (1995b) Jenseits von Barbarei. In: Gesellschaftsstruktur und Semantik 4. Frankfurt am Main: Suhrkamp, pp. 138–150.Google Scholar
  18. Luhmann, Niklas. (1995c) Die Form „Person“. In: Soziologische Aufklärung 6: Die Soziologie und der Mensch. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, pp. 142–154.Google Scholar
  19. Luhmann, Niklas. (1997a) Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Luhmann, Niklas. (1997b) Selbstorganisation und Mikrodiversität. Zur Wissenssoziologie des neuzeitlichen Individualismus. Soziale Systeme 3 (1), pp. 23–32.Google Scholar
  21. Marx, Karl. (1977) Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie: Einleitung. In: Marx, Karl und Friedrich Engels, Werke (MEW), vol. 1. Berlin: Dietz, pp. 378–391.Google Scholar
  22. Marx, Karl und Engels, Friedrich. (1977) Manifest der kommunistischen Partei, in: Marx, Karl und Friedrich Engels, Werke (MEW), vol. 4. Berlin: Dietz, pp. 459–493.Google Scholar
  23. Nadel, Siegfried F. (1957) The Theory of Social Structure. London: Cohen & West.Google Scholar
  24. Parsons, Talcott. (1960) Pattern Variables Revisited: A Response to Robert Dubin. American Sociological Review 25 (4). pp. 467–483.Google Scholar
  25. Parsons, Talcott. (1965) Full Citizenship for the Negro-American? A Sociological Problem. Daedalus 94 (4). pp. 1009–1054.Google Scholar
  26. Parsons, Talcott. (1966) Societies – Evolutionary and Comparative Perspectives. Englewood Cliffs, NJ: Prentice-Hall.Google Scholar
  27. Parsons, Talcott. (1972) Commentary on Clark. In: Andrew Effrat (ed.) Perspectives in Political Sociology. Indiananapolis/New York: Bobbs-Merrill, pp. 299–308.Google Scholar
  28. Parsons, Talcott. (1974) Action Theory and the Human Condition. New York: Macmillan/Free Press.Google Scholar
  29. Parsons, Talcott. (1976) Some Fundamental Categories of the Theory of Action: A General Statement. In: Talcott Parsons and Edward A. Shils (eds.) Toward a General Theory of Action. Theoretical Foundations for the Social Sciences. Harvard: U. P., pp. 3–29.Google Scholar
  30. Parsons, Talcott und Platt, Gerald M. (1973) The American University. 2nd. pr. 1974. Cambridge, Mass.: Harvard University Press.Google Scholar
  31. Rilke, Rainer Maria. (1906) Buch der Lieder. 2., ext. ed. Leipzig/Stuttgart: Juncker.Google Scholar
  32. Serres, Michel. (1987) Der Parasit. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Simmel, Georg. (1916) Der Fragmentcharakter des Lebens. Aus den Vorstudien zu einer Metaphysik. Logos VI (1), pp. 29–40.Google Scholar
  34. Simmel, Georg. (1918) Das Problem des Portraits. Neue Rundschau XXIX (2), pp. 1336–1344.Google Scholar
  35. Stichweh, Rudolf. (1988) Inklusion in Funktionssysteme der modernen Gesellschaft. In: Renate Mayntz, Bernd Rosewitz, Uwe Schimank and Rudolf Stichweh, Differenzierung und Verselbständigung: Zur Entwicklung gesellschaftlicher Teilsysteme. Frankfurt am Main: Campus, pp. 261–293.Google Scholar
  36. Stichweh, Rudolf. (2000) Systemtheorie der Exklusion. Zum Konflikt von Wohlfahrtsstaatlichkeit und Globalisierung der Funktionssysteme. In: Die Weltgesellschaft. Soziologische Analysen. Frankfurt am Main: Suhrkamp, pp. 85–102.Google Scholar
  37. Stichweh, Rudolf. (2005) Inklusion, Exklusion, funktionale Differenzierung und die Theorie der Weltgesellschaft. In: Inklusion und Exklusion. Studien zur Gesellschaftstheorie. Bielefeld: transcript, pp. 45–63.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FriedrichshafenDeutschland

Personalised recommendations