Advertisement

Grundlagen und Stand der Technik

  • Samir KadunicEmail author
Chapter
  • 2.8k Downloads

Zusammenfassung

Erst die Direkteinspritzung, im Gegensatz zur äußeren Gemischbildung durch Vergaser oder Saugrohreinspritzung, hat dem aufgeladenen Ottomotor zur breiten Marktdurchdringung verholfen. Die direkte Einspritzung des Kraftstoffs in den Brennraum und die mit der anschließenden Verdampfung einhergehende Innenkühlung ermöglichen es, klopffrei so hohe Verdichtungsverhältnisse darzustellen, dass auch in der Motorteillast ein akzeptabler Kraftstoffverbrauch erreicht wird [112]. Im Gegensatz zum Dieselbrennverfahren sind beim Ottomotor Gemischbildung und Verbrennung grundsätzlich zeitlich voneinander getrennte Vorgänge.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Land- und SeeverkehrTechnische Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations