Zusammenfassung

Mit dem Ausbruch der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise sind in den letzten Jahren auch die Staatsfinanzen in einigen Ländern der Europäischen Union (EU) in eine bedrohliche Schieflage geraten. In der Folge hatte die EU-Staatsschuldenkrise einen festen Platz in der Presseberichterstattung der europäischen Leitmedien. Insbesondere die Sanierung der Staatsfinanzen von Griechenland – aber z.B. auch die von Irland, Italien, Portugal und Spanien – war regelmäßig Gegenstand öffentlicher Diskussionen. Als Reaktion auf die Staatsfinanzkrise haben sich 25 der seinerzeit 27 EU-Mitglieder bzw. deren Staats- und Regierungschefs (Ausnahmen: Tschechische Republik und Vereinigtes Königreich) auf ihrem Gipfel am 9. Dezember 2011 auf den "Vertrag über Stabilität, Koordinierung und Steuerung in der Wirtschafts- und Währungsunion" und den darin konkretisierten Europäischen Fiskalpakt geeinigt, um die Staatsfinanzen der EU-Länder zu stabilisieren (EU 2011).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations