Die Internationalisierung der EU als Sicherheitsakteur – Eine Rekonstruktion der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (1998-2001)

Chapter

Zusammenfassung

Nach dem gescheiterten Versuch, eine Europäische Verteidigungsgemeinschaft (EVG) mit supranational integrierten Streitkräften zu gründen, blieb eine sicherheits- und verteidigungspolitische Zusammenarbeit der westeuropäischen Staaten primäre Aufgabe des transatlantischen Bündnisses. In den folgenden Jahren entwickelte sich die europäische Einigung als ein wirtschaftspolitisches Projekt. Für eine gemeinsame Verteidigungspolitik jenseits der NATO schien keine Notwendigkeit zu bestehen, während eine Außenhandelspolitik zunehmend durch die Europäische Kommission übernommen wurde (Bretherton und Vogler 1999: 49).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Otto-von-Guericke-Universität MagdeburgFrankfurtDeutschland

Personalised recommendations