Advertisement

Von der Worthülse zur individuellen Bedeutung – der zentrale Prozess

  • Eberhardt HofmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die zentrale These dieses Kapitels lautet: „Verständigung ist ein seltener Sonderfall. Nichtübereinstimmung ist wahrscheinlicher als Übereinstimmung.“ Diese Erkenntnis ist wichtig für das tiefere Verständnis dessen, was beim Vorstellungsgespräch passiert. Das wohl größte Hindernis für einen effizienten Informationsfluss im Vorstellungsgespräch stellt die Tatsache dar, dass man sich in einem „normalen“ Gespräch sehr schnell mit Begriffen zufriedengibt und sich nicht die Mühe macht, die subjektive Bedeutung dieser Begriffe für die jeweilige Person zu erfragen. Dieser Klärung des individuellen Bedeutungsgehalts von scheinbar allgemein verständlichen Begriffen kommt im Vorstellungsgespräch eine zentrale Bedeutung zu. Um diesen Bedeutungsgehalt zu steigern, wird in diesem Kapitel der Mikroprozess beschrieben, der es ermöglicht, von einer Ebene der Worthülsen auf eine Ebene der Bedeutungsübertragung zu kommen, und der prinzipiell auf jede Antwort im Verlauf des Vorstellungsgespräches angewendet werden sollte.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FriedrichshafenDeutschland

Personalised recommendations