Advertisement

Analyse: Methoden, Messbarkeiten und die Stimmen vorher und nachher

  • Karin GlattesEmail author
Chapter
  • 6.8k Downloads

Zusammenfassung

CXM erfordert langfristig Durchhaltevermögen, Ressourcen und Investitionen. Sie wollen als Verantwortliche(r) sicherlich früh sicherstellen, dass das, was Sie tun oder ändern, den erwünschten Erfolg bringt und sich CX tatsächlich gewinnbringend für Ihr Unternehmen auswirkt. Nichts ist daher wichtiger, als früh eine Verbindung zwischen CX und Zahlen herzustellen, die Messbarkeit von Maßnahmen sicherzustellen und die richtigen Kennzahlen zu entwickeln. Durch eine frühe Beschäftigung mit dieser Thematik wird auch eine Vorher-Nachher-Messung möglich, die Ihnen hoffentlich als Rechtfertigung für viele Investitionen dienen wird, die aber auch sicherstellt, dass Sie in die richtige Richtung aktiv sind und Wirkung auf Kundenseite erzielen. Sie bekommen einen Überblick, wie ein regelmäßiges Monitoring aus Geschäftsführungssicht aussehen kann. Darum geht es in diesem Abschnitt.

Literatur

  1. Bain & Company. 2005. Closing the delivery gap. http://bain.com/bainweb/pdfs/cms/hotTopics/closingdeliverygap.pdf. Zugegriffen: 22. Sept. 2015.
  2. Customer Wheel von Bain & Company. http://www.bain.de/managementkompetenzen/kundenstrategie-und-marketing/index.aspx. Zugegriffen: 6. Jan. 2016.
  3. CXM-Matrix. http://jerichoconsulting.co.uk/customer-experience-steps/. Zugegriffen: 22. Sept. 2015.
  4. dare2. Whitepaper von Laila Pawlak 2015. http://www.fundamental4s.com. www.fundamental4s.com. Zugegriffen: 22. Jan. 2016.
  5. De Clerck, J.-P. Understanding the customer life cycle and calculating CLV. http://www.i-scoop.eu/understanding-customer-life-cycle-calculating-value/. Zugegriffen: 11. Jan. 2016.
  6. Fish, D. Maritz CX. http://customerthink.com/cx-metric-obsession/?utm_source=subscriber. Zugegriffen: 17. Sept. 2015.
  7. Gallup-Ergebnisse zur Mitarbeiterzufriedenheit in Deutschland. http://www.harvardbusinessmanager.de/blogs/gallup-index-mitarbeiterbindung-steigt-a-1022614.html. Zugegriffen: 22. Sept. 2015.
  8. KANO-Analyse. http://4managers.de/management/themen/kano-analyse/. Zugegriffen: 11. Jan. 2016.
  9. Key Touchpoints. https://hbr.org/2013/09/the-truth-about-customer-experience. Zugegriffen: 3. Okt. 2015.
  10. Lemmink, J., et al. 1998. The role of value in the delivery process of hospitality service. Journal of Psychology 19:159–177.Google Scholar
  11. Pawlak, Laila. 2016. Positive Impact, Buch erscheint 2016, Vorabexemplar lag vor.Google Scholar
  12. PM-blog.com. Projektplan zum kostenlosen Download. http://pm-blog.com/2012/07/20/projektplan-zum-kostenlosen-download/. Zugegriffen: 5. Jan. 2016.
  13. Reichheld, F. Vortrag im Rahmen des advocamps 2015. https://vip.influitive.com/community/topics/10121. Zugegriffen: 16. Sept. 2015.
  14. Schmit, B., und M. Mangold. 2004. Kundenerlebnis als Wettbewerbsvorteil Mit Customer Experience Management Marken und Märkte gestalten. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Schüller, A. 2012. Touchpoints: Auf Tuchfühlung mit dem Kunden von heute. Offenbach: GABAL. Wocas. http://www.wocas.com/de/. Zugegriffen: 5. Jan. 2016.Google Scholar
  2. Reichheld, F. 2011. The ultimate question 2.0. Boston: Harvard Business School Press. de Ruyter, et al. 1997. Carry over effects in the formation of satisfaction. Advances in Services Marketing and Management 6.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.UnternehmenKundeKölnDeutschland

Personalised recommendations