Advertisement

Zwischen Tradition und Innovation: Die Rolle von alternativen Reiseführern in der touristischen Medienlandschaft

  • Diana WendlandEmail author
Chapter
  • 1.7k Downloads
Part of the Medienkulturen im digitalen Zeitalter book series (MEDIZE)

Zusammenfassung

Diana Wendland untersucht alternative Reiseführer aus den 1960er bis 1980er Jahren, die sich von den Sehkonventionen eines typischen tourist gaze explizit unterscheiden wollen. Die Unterscheidung bezieht sich dabei auf den Reiseort, nämlich touristisch wenig erschlossene Gebiete, die Reiseorganisation, nämlich die Ablehnung von Pauschal- bzw. von Dritten organisierten Reisen, und vom Reisestil, nämlich möglichst preiswert und fokussiert auf den Alltag der Einheimischen. Alternativ ist auch der Anspruch an die Darstellung, vor allem ungewöhnliche Narrationsmittel und Visualisierungsstrategien. Diese selbst sogenannten Reisebegleiter führen als Neuheit die subjektive Perspektive in der Darstellung ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellen

  1. Abel, Wolfgang. 1985. Portugal – Azoren. Ein Landschafts- und Erlebnisführer für Individualreisende. 5. Aufl. Badenweiler: Oase.Google Scholar
  2. Bücher-Ecke. Südamerika von Martin Velbinger. 1978. Der Trotter 4:28 f., Archiv für alternatives Schrifttum, Duisburg, 82 III. 233.Google Scholar
  3. Gack, Christoph G. und Wöbcke, Manfred. 1979. Reise-Handbuch Israel und besetzte Gebiete. Hattorf: Selbstverlag.Google Scholar
  4. Lieb, Wolf und Lieb, Gabriele. 1978. Medizinfibel für Fernreisen. Information & Anleitung zur Selbsthilfe unterwegs. Heimstetten: Selbstverlag.Google Scholar
  5. Lössl, Rainer. 1982. Peru, Bolivien. Reisehandbuch. 2. Aufl. München: Selbstverlag.Google Scholar
  6. Peters, Jens. 1984. Philippinen. Paradies für Globetrotter. Reise-Handbuch. 9. Aufl. Berlin: Selbstverlag.Google Scholar
  7. Rausch, Barbara und Meyer, Peter. 1986. Sri Lanka, (Ceylon) und die Malediven. Ein Reisebegleiter für Globetrotter. Klingelbach: Mandala.Google Scholar
  8. Rausch, Barbara und Meyer, Peter. 1990. Indien, Nepal. Der Reisebegleiter vom Himalaya bis zu den Palmenstränden Keralas. 6. aktual. u. erw. Aufl. Wetzlar: o. V.Google Scholar
  9. Schettler, Rolf. 1980. 100.000 KM Orient. Ein Reisehandbuch für Nordafrika, Vorderen Orient, Nahen Osten. 3. Aufl. Northeim: Selbstverlag.Google Scholar
  10. Schettler, Rolf und Schettler, Margret. 1977. Kaschmir + Ladakh. Globetrotter Ziele beiderseits des Himalayas. Hattorf: Selbstverlag.Google Scholar
  11. Tondok, Wil und Tondok, Sigrid. 1979. Im VW-Bus um die Erde. Ein Handbuch in drei Teilen. 3. Aufl. München: Selbstverlag.Google Scholar
  12. Tesch, Bernd. 1979. Afrika-Führer für Selbstfahrer. Beschreibung der Routen und Sehenswürdigkeiten. 5. Aufl. Aachen: Eigenverlag Bernd Tesch.Google Scholar
  13. Treichler, Robert. 1977. Der billigste Trip nach Indien, Afghanistan & Nepal. 3. Aufl. Langnau a. A.: Regenbogen-Verlag.Google Scholar
  14. Treichler, Robert und Möbius, Michael. 1979. Südostasien selbst entdecken. Zürich: Regenbogen- Verlag.Google Scholar
  15. Velbinger, Martin. 1977/78. Südamerika. München: Velbinger-Verlag.Google Scholar
  16. Velbinger, Martin. 1978. Griechenland. Reisetips, die nicht jeder kennt. 4. Aufl. München: Velbinger-Verlag.Google Scholar
  17. Wöbcke, Manfred. 1977/78. Alaska, Canada, USA, Mexiko per Auto, Eisenbahn, Schiff, Bus, Flugzeug und Auto-Stopp. Mit vielen Abstechern und Anreise über den Atlantik und den Trans Canada Highway. Göttingen: Selbstverlag.Google Scholar
  18. Wodtcke, Anne und Därr, Wolfgang. 1981. Madagaskar, Seychellen, Mauritius, La Réunion. Handbuch für Fernreisende. München: Selbstverlag.Google Scholar

Literatur

  1. Barthes, Roland. 2010. Mythen des Alltags. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Bertsch, Anja. 2010. Alternative (in) Bewegung. Distinktion und transnationale Vergemeinschaftung im alternativen Tourismus. In Antibürgerlicher Lebensstil und linke Politik in der Bundesrepublik Deutschland und Europa 1968-1983, Hrsg. Detlef Siegfried und Sven Reichardt, 115-130. Göttingen: Wallstein.Google Scholar
  3. Cohen, Erik. 1983. NormadsfromAffluence. Notes on the Phenomenon of Drifter Tourism. International Journal ofComparativeSociology 14:89-103.Google Scholar
  4. Enzensberger, Hans Magnus. 1958. Eine Theorie des Tourismus. In: Merkur 12: 701-720; später abgedruckt und zit. nach: ders. (1962). Einzelheiten I, 147-168, Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. von Ertzdorff, Xenja und Neukirch, Dieter (Hg.). 1992. Reisen und Reiseliteratur im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. Amsterdam u. a.: Rodopi.Google Scholar
  6. Gorsemann, Sabine. 1995. Bildungsgut und touristische Gebrauchsanweisung. Produktion, Aufbau und Funktion von Reiseführern. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  7. Günter, Wolfgang. 1991. Der Nutzen des Reisens. Die frühneuzeitliche Apodemik als Theorie der Erfahrung. In Zur Sonne, zur Freiheit! Beiträge zur Tourismusgeschichte, Hrsg. Hasso Spode, 15-20, Berlin: Verlag für universitäre Kommunikation.Google Scholar
  8. Hinrichsen, Alex W. 1991. Zur Entstehung des modernen Reiseführers. In Zur Sonne, zur Freiheit! Beiträge zur Tourismusgeschichte, Hrsg. Hasso Spode, 21-31, Berlin: Verlag für universitäre Kommunikation.Google Scholar
  9. Kaschuba, Wolfgang. 1991. Erkundung der Moderne. Bürgerliches Reisen nach 1800. Zeitschrift für Volkskunde 87:29-52.Google Scholar
  10. Kopper, Christopher. 2004. Neuerscheinungen zur Geschichte des Reisens und des Tourismus. Archiv für Sozialgeschichte 44:665-677.Google Scholar
  11. Kuntzke, Reinhard. 1990. Die „alternativen“ Reiseführer. In Wegweiser in die Fremde. Reiseführer, Reiseratgeber, Reisezeitschriften, Hrsg. Wolfgang Isenberg und Stephan Lennartz, 91-112. Bensberg: o. V.Google Scholar
  12. Lauterbach, Burkhart. 1992. „Von den Einwohnern.“ Alltagsdarstellungen im Spiegel des Reiseführers. Zeitschrift für Volkskunde 88:49-66.Google Scholar
  13. Meyer, Peter. 1998. Selbst reisen, schreiben und verlegen. Versuch zur Geschichte der alternativen Reiseführer. Der Trotter 90:37-40.Google Scholar
  14. Mittag, Jürgen und Wendland, Diana. 2014. How Adventurers Become Tourists: The Emergence of Alternative Travel Guides in the Course of Standardisation of Long-Distance Travelling. Comparativ 24:36-51.Google Scholar
  15. Müller, Susanne. 2012. Die Welt des Baedekers. Eine Medienkulturgeschichte des Reiseführers 1830-1945. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  16. Pagenstecher, Cord. 2003. Der bundesdeutsche Tourismus. Ansätze zu einer Visual History. Urlaubsprospekte, Reiseführer, Fotoalben, 1950-1990. Hamburg: Dr. Kovac.Google Scholar
  17. Pagenstecher, Cord. 2009. Der Niedergang des Baedeker. Reiseführer in „Wirtschaftswunder“ und „Erlebnisgesellschaft“. Voyage 8:110-117.Google Scholar
  18. Palmowski, Jan. 2002. Travels with Baedeker – The Guidebook and the Middle Classes. In Histories of Leisure, Hrsg. Rudy Koshar, 105-130. Oxford/New York: Berg.Google Scholar
  19. Pretzel, Ulrike. 1995. Die Literaturform Reiseführer im 19. und 20. Jahrhundert. Untersuchungen am Beispiel des Rheins. Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang.Google Scholar
  20. Reichardt, Sven. 2008. Authentizität und Gemeinschaftsbildung. Politik und Lebensstil im linksalternativen Milieu vom Ende der 1960er bis zum Anfang der 1980er Jahre. Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen 21:118-130.Google Scholar
  21. Siegfried, Detlef und Reichardt, Sven (Hg.). 2010. Das Alternative Milieu. Antibürgerlicher Lebensstil und linke Politik in der Bundesrepublik Deutschland und Europa 1968-1983. Göttingen: Wallstein Verlag.Google Scholar
  22. Spode, Hasso. 2003. Wie die Deutschen „Reiseweltmeister“ wurden. Eine Einführung in die Tourismusgeschichte. Erfurt: Springer VS.Google Scholar
  23. Struck, Bernhard. 2011. Der genormte Blick auf die Fremde. Reisen, Vorwissen und Erwartung. Die Beispiele Italien und Polen im späten 18. Jahrhundert. In Der genormte Blick aufs Fremde. Reiseführer in und über Ostmitteleuropa, Hrsg. Rudolf Jaworski, Peter Oliver Loew und Christian Pletzing, 21-35. Wiesbaden: Harrassowitz.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations