Advertisement

Die Ästhetik der Formel - Formeln sind Bilder

  • Ronald Höfer
Chapter

Zusammenfassung

Ich möchte Sie nun von einer anderen Seite an das Thema „Formel“ heranführen, von einer ganz anderen. Betrachten Sie Formeln als das, was sie auch sind: Bilder, ganz einfach Bilder.

Abstrakte Bilder, die nichts anderes sind als die Anordnung von Buchstaben, Strichen, Bögen, Dreiecken und anderen, zuweilen exotischen Formen. Diese Formen verteilen sich auf die unterschiedlichsten Arten in den Bildern. Manche Bilder stellen eine fast rhythmische Folge von gleichartigen Formen dar, manche sind mehr hoch als breit. In wieder anderen gleicht fast kein Bildelement einem anderen und sie scheinen nur durch einen Strich zusammengehalten, um den sie sich wie die fröhliche Wirtshausrunde um ihren Stammtisch versammelt. Andere Elemente ähneln einander sehr, sie versammeln sich aber wie es scheint nicht freiwillig, sondern werden durch kräftige Striche von zwei Seiten begrenzt. Von der Welt außerhalb dieser Grenzstriche wissen sie nichts. Betrachten wir Formeln einmal ganz entspannt, nur als abstrakte Bilder. Streichen wir das „l“ und geben wir uns ganz der Ästhetik der Formen hin.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.VöcklabruckÖsterreich

Personalised recommendations