Montesquieus wechselseitige Machtkontrolle

Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Charles-Louis de Secondat, Baron de La Brède et de Montesquieu (1689–1755) ist ein französischer Philosoph (1986), der als „Vater der Gewaltenteilung gilt“. Sein Buch „Vom Geist der Gesetze“ ist – nach Locke – der zweite Versuch, Bodins und Hobbes’ auf Macht zentriertes Staatsverständnis unter liberalen Vorzeichen zu modifizieren. Legislative und Exekutive ergänzt Montesquieu um die Judikative. Vor allem seine Idee der wechselseitigen Machtkontrolle erzielt Wirkung bis hin zur amerikanischen Verfassung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.NetphenDeutschland

Personalised recommendations