Advertisement

Die Halbierung des Gleichheitsdiskurses

Anmerkungen zur Bildungstheorie
  • Alfred SchäferEmail author
Chapter
  • 3.6k Downloads
Part of the Medienbildung und Gesellschaft book series (MUG, volume 31)

Zusammenfassung

Es ist vor allem die Freiheit der individuellen Selbstkonstitution in einer nicht gesellschaftlich normierten Auseinandersetzung mit der Welt, der die bildungstheoretische Tradition ihren kritischen Impetus verdankt. Bildungsprozesse sollten vor und diesseits gesellschaftlicher, politischer und ökonomischer Imperative oder Normalitätserwartungen dem Individuum einen Raum eröffnen, in dem dieses sich selbst in der Auseinandersetzung mit der Welt formt. Der Entwurf solcher individueller Bildungsräume sollte dann gegen eine gesellschaftliche Wirklichkeit erfolgen, die nicht zuletzt auch durch Ungerechtigkeit und Herrschaftslogiken geprägt ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. (1959). Theorie der Halbbildung. In Ders.: Gesammelte Schriften Band 8. Frankfurt am Main: Suhrkamp. 93–121.Google Scholar
  2. Derrida, Jacques (1994). Den Tod geben. In Haverkamp, Anselm (Hrsg.), Gewalt und Gerechtigkeit. Derrida – Benjamin. Frankfurt am Main: Suhrkamp. 331–445.Google Scholar
  3. Ensslin, Felix (Hrsg.) (2006). Spieltrieb. Was bringt die Klassik auf die Bühne? Schillers Äst.hetik heute. Weimar: Theater der Zeit.Google Scholar
  4. Foucault, Michel (1976). Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  5. von Hayek, Friedrich A. (1991). Die Verfassung der Freiheit. 3. Auflage. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  6. von Hayek, Friedrich A. (2002 [1945]). Wahrer und falscher Individualismus. In Ders.: Grundsätze einer liberalen Gesellschaftsordnung. Tübingen: Mohr Siebeck. 3–32.Google Scholar
  7. Hobbes, Thomas (1966). Leviathan oder Stoff, Form und Gewalt eines kirchlichen und bürgerlichen Staates. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  8. von Humboldt, Wilhelm (1969). Plan einer vergleichenden Anthropologie. In Ders.: Werke in fünf Bänden (hg. Von A. Flitner & K. Giel), Band I: Schriften zur Anthropologie und Geschichte. Darmstadt: Klett-Cotta. 337–375.Google Scholar
  9. von Humboldt, Wilhelm (2010). Ideen zu einem Versuch, die Grenzen der Wirksamkeit des Staates zu bestimmen. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  10. Laclau, Emesto, & Mouffe, Chantal (2000). Hegemonie und radikale Demokratie. Zur Dekonstruktion des Marxismus. Wien: Passangen.Google Scholar
  11. Leibniz, Gottfried W. (1979). Monadologie. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  12. Locke, John (2007). Zweite Abhandlung über die Regierung (Kommentar von L. Siep). Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Masschelein, Jan, & Simons, Maarten (2012) Globale Immunität oder Eine kleine Kartographie des europäischen Bildungsraums. Berlin: Diaphanes.Google Scholar
  14. Menke, Christoph (2004). Spiegelungen der Gleichheit. Politische Philosophie nach Adorno und Derrida. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Menke, Christoph (2006). Vom Schicksal ästhetischer Erziehung. Rancière, Posa und die Polizei. In Ensslin, Felix (Hrsg.), 58–70.Google Scholar
  16. Menze, Clemens (1965). Wilhelm von Humboldts Lehre und Bild vom Menschen. Ratingen: Henn.Google Scholar
  17. Mill, John S. (1974). Über die Freiheit. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  18. Mouffe, Chantal (2007). Über das Politische. Wider die kosmopolitische Illusion. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Pongratz, Ludwig A. (2010). Sackgassen der Bildung. Pädagogik anders denken. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  20. Rancière, Jacques (2002). Das Unvernehmen. Politik und Philosophie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Rancière, Jacques (2006). Schiller und das ästhetische Versprechen. In: Ensslin, Felix (Hrsg.) 2006, 39–55.Google Scholar
  22. Rousseau, Jean-Jacques (1974). Der Gesellschaftsvertrag. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  23. Rousseau, Jean-Jacques (1981). Abhandlung über den Ursprung und die Grundlagen der Ungleichheit. In Ders. Schriften (hg. von H. Ritter) Band 1. Frankfurt am Main. 165–302.Google Scholar
  24. Schäfer, Alfred (2009). Die Erfindung des Pädagogischen. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  25. Schäfer, Alfred (2011). Das Versprechen der Bildung. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  26. Schäfer, Alfred (2012). Figurationen des Pädagogischen und des Politischen. Rousseaus Kritik der sozialen Immanenz symbolischer Repräsentation. Zeitschrift für Pädagogik 58, 658–675.Google Scholar
  27. Schäfer, Alfred (2015). Schulische Leistungsdiskurse. Zwischen Gerechtigkeitsversprechen und pharmazeutischem Hirndoping. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  28. Schiller, Friedrich (1973). Briefe über die ästhetische Erziehung des Menschen. Stuttgart: Reclam.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Halle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations