Der Verfassungsschutz und der NSU

Chapter
Part of the Edition Rechtsextremismus book series (EDRECHT)

Zusammenfassung

Als Uwe Mundlos im November 2011 in einem Wohnmobil in Eisenach tot aufgefunden wurde, war der Mann dem Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) seit über 16 Jahren ein Begriff. Anfang 1995 hatte der junge Neonazi Thomas Richter aus Sachsen-Anhalt dem Bundesamt das erste Mal von Mundlos berichtet. Richter war kurz zuvor vom BfV als Informant geworben worden und wurde als Quelle Corelli geführt. Corelli sprach ausführlich über das Treffen mit Uwe Mundlos, der zu der Zeit gerade seinen Grundwehrdienst ableistete – so geht es aus dem „Treffbericht“ hervor, der vom BfV über das Gespräch angelegt worden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations