Rechtsextremismus und pauschalisierende Ablehnungen

Alte Probleme mit neuen Herausforderungen
Chapter
Part of the Edition Rechtsextremismus book series (EDRECHT)

Zusammenfassung

Rechtsextremismus ist in Deutschland – und nicht nur hier – ein gesellschaftliches Problem, das mit unterschiedlichen Konjunkturen seit Jahrzehnten andauert und bislang anscheinend nicht hinreichend in den Griff zu bekommen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baier, D., Pfeiffer, C., Simonson, J. & Rabold, S. (2009). Jugendliche in Deutschland als Täter und Opfer von Gewalt. Erster Forschungsbericht zum gemeinsamen Forschungsprojekt des Bundesministeriums der Innern und des KFN. Forschungsbericht Nr. 107. Hannover: Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen.Google Scholar
  2. Balibar, E. (1990). Rassismus und Nationalismus. In E. Balibar, & I. Wallerstein (Hrsg.), Rasse Klasse Nation. Ambivalente Identitäten. (S. 49–84). Hamburg: Argument Verlag.Google Scholar
  3. Birsl, U. (Hrsg.). (2011). Rechtsextremismus und Gender. Opladen, Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  4. Claus, R., Lehnert, E. & Müller, Y. (Hrsg.). (2010). „Was ein rechter Mann ist…“ Männlichkeiten im Rechtsextremismus. Berlin: Dietz.Google Scholar
  5. Decker, O., Brähler, E. & Geißler, N. (2006). Vom Rand zur Mitte. Rechtsextreme Einstellungen und ihre Einflussfaktoren in Deutschland. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  6. Decker, O., Weißmann, M., Kiess, J. & Brähler, E. (2010). Die Mitte in der Krise. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2010. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  7. Decker, O., Kiess, J. & Brähler, E. (2012). Die Mitte im Umbruch. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2012. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  8. Decker, O., Kiess, J. & Brähler, E. (2014). Die stabilisierte Mitte. Rechtsextreme Einstellung in Deutschland 2014. Leipzig: Universität Leipzig. Online verfügbar unter http://www.unileipzig.de/~kredo/Mitte_Leipzig_Internet.pdf (Zugriff am 20.01.2015). Deutscher Bundestag, Drucksache 18/3964 v. 06.02.2015: Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan van Aken, Annette Groth, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. Proteste gegen und Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte im vierten Quartal 2014.
  9. Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (Hrsg.). (2011). Ordnung. Macht. Extremismus. Effekte und Alternativen des Extremismus-Modells. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  10. Geiger, Th. (1932). Die soziale Schichtung des deutschen Volkes. Soziographischer Versuch auf statistischer Grundlage. Stuttgart: Ferdinand Enke Verlag.Google Scholar
  11. Hall, St. (1994). Rassismus und kulturelle Identität. Ausgewählte Schriften 2. Hamburg: Argument Verlag.Google Scholar
  12. Heitmeyer, W. (1987). Rechtsextremistische Orientierungen bei Jugendlichen. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  13. Heitmeyer, W. (Hrsg.). (2002–2012). Deutsche Zustände. 10 Folgen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/news/chronik-der-gewalt/todesopfer-rechtsextremer-und-rassistischer-gewalt-seit–1990/
  14. Hüttmann, J. (2011). Extreme Rechte – Tragweite einer Begriffsalternative. In Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (Hrsg.), Ordnung. Macht. Extremismus. Effekte und Alternativen des Extremismus-Modells (S. 327–346). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  15. Jaschke, H.-G. (1991). Streitbare Demokratie und Innere Sicherheit. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  16. Kapalka, A. & Räthzel, N. (1994). Die Schwierigkeit, nicht rassistisch zu sein. Rassismus in Politik, Kultur und Alltag. Köln: Dreisam.Google Scholar
  17. Kausch, St. & Wiedemann, G. (2011). Zwischen „Neonazismus“ und „Ideologien der Ungleichwertigkeit“. Alternative Problematisierungen in einem kommunalen Handlungskonzept für Vielfalt und Demokratie. In Forum für kritische Rechtsextremismusforschung (Hrsg.), Ordnung. Macht. Extremismus. Effekte und Alternativen des Extremismus- Modells (S. 286–306). Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  18. Klein, A. (2014). Toleranz und Vorurteil. Zum Verhältnis von Toleranz und Wertschätzung zu Vorurteilen und Diskriminierung. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  19. Mansel, J. & Spaiser, V. (2013). Ausgrenzungsdynamiken. In welchen Lebenslagen Jugendliche Fremdgruppen abwerten. Weinheim, Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  20. McCauley, C. & Moskalenko, S. (2011). Mechanismen der Radikalisierung von Individuen und Gruppen. Der Bürger im Staat 2011, 4, 219–224.Google Scholar
  21. Mecheril, P. u. a. (2010). Migrationspädagogik. Weinheim, Basel: Beltz.Google Scholar
  22. Miles, R. (1991). Rassismus. Einführung in die Geschichte und Theorie eines Begriffs. Hamburg: Argument.Google Scholar
  23. Möller, K. (2000). Rechte Kids. Eine Langzeitstudie über Auf- und Abbau rechtsextremistischer Orientierungen bei 13-bis 15jährigen. Weinheim und München: Juventa.Google Scholar
  24. Möller, K., Grote, J., Nolde, K. & Schuhmacher, N. (2015). „Die kann ich nicht ab!“ – Ablehnung, Diskriminierung und Gewalt bei Jugendlichen in der Migrationsgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS (i.V.).Google Scholar
  25. Möller, K. & Schuhmacher, N. (2007). Rechte Glatzen. Rechtsextreme Orientierungs- und Szene zu sammen hänge – Einstiegs-, Verbleibs- und Ausstiegsprozesse von Skinheads. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  26. Rommelspacher, B. (1995). Dominanzkultur. Texte zu Fremdheit und Macht. Berlin: Orlanda Frauenverlag.Google Scholar
  27. Said, E. (1995). Orientalism. Western Conceptions of the Orient. London: Penguin (1. ed. 1978).Google Scholar
  28. Stöss, R. (2010). Rechtsextremismus im Wandel. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung. Wehler, H.-U. (1987). Deutsche Gesellschaftsgeschichte. Erster Band: Vom Feudalismus des Alten Reiches bis zur Defensiven Modernisierung 1700–1815. München: C.H. Beck.Google Scholar
  29. Zick, A. & Klein, A. (2014). Fragile Mitte – Feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2014. Bonn: Dietz.Google Scholar
  30. Zick, A., Küpper, B. & Heitmeyer, W. (2011). Vorurteile als Elemente Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit – eine Sicherung der Vorurteilsforschung und ein theoretischer Entwurf. In A. Pelinka (Hrsg.), Vorurteile. Ursprünge, Formen, Bedeutung (S. 287–316). Berlin, Boston: de Gruyter.Google Scholar
  31. Zick, A., Küpper, B. & Hövermann, A. (2011). Die Abwertung der Anderen. Eine europäische Zustandsbeschreibung zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung. Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.EsslingenDeutschland

Personalised recommendations