Advertisement

„Lügenpresse“?

„Rechtsextremismus“ und „Rassismus“ in den Medien
  • Britta Schellenberg
Chapter
Part of the Edition Rechtsextremismus book series (EDRECHT)

Zusammenfassung

„Lügenpresse“ oder „ein Hort von Neonazis“ – das Spannungsfeld der Zuschreibungen ist breit, wenn es um tatsächlich oder vermeintlich extrem rechte und rassistische Vorfälle geht. Die „Pegida“-Demonstrationen in Dresden und die Berichterstattung hierüber verdeutlichen das im Jahr 2014/15. Hinter ihnen steckt eine komplexe langjährige Entfremdung von gemeinsamen Normvorstellungen. Ausgehend von einem konkreten Fall und der öffentlichen Debatte über ihn werden im Artikel die mediale Thematisierung von „Rechtsextremismus“ und „Rassismus“ ebenso wie die Debattenbeiträge von Akteuren, die an der Medienberichterstattung Kritik üben, betrachtet und in Beziehung zu ihren Normvorstellungen und Problemwahrnehmungen untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brosius, H.-B. & Esser, F. (1995). Eskalation durch Berichterstattung. Massenmedien und Fremdenfeindliche Gewalt. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  2. Esser, F., Scheufele, B. & Brosius, H.-B. (Hrsg.). (2002). Fremdenfeindlichkeit als Medienthema und Medienwirkung. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Kleinen-v. Königslöw, K, Scheufele, B. & Esser, F. (2002). Eskalationsprozesse 2000. Gewalt- und Berichterstattungswellen als Resonanzeffekte von ‚Düsseldorf’ und ‚Sebnitz’. In Esser, F., Scheufele, B. & Brosius, H.-B. (Hrsg.), Fremdenfeindlichkeit als Medienthema und Medienwirkung. Deutschland im Internationalen Scheinwerferlicht (S. 95–142). Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Lakoff, G. (1987). Women, Fire, and Dangerous Things: What Categories Reveal About the Mind. Chicago: University of Chicago Press.Google Scholar
  5. Luhmann, N. (1996). Die Realität der Massenmedien. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften. Müller, F., Sommer, M. & Thiel, F. (2010). Funktionen der Sprache in rechtsextremen Medien – Eine Zusammenfassung. In Schuppener, G. (Hrsg.), Sprache des Rechtsextremismus. Spezifika der Sprache, rechtsextremistischer Publikationen und rechter Musik (S. 193–198). Leipzig: Hamouda. Öffentliche Mitteilung vom 21.08.2007, polizeilicher Staatsschutz. Pressemittelung vom 22. 08.2007, Staatsanwaltschaft Leipzig.Google Scholar
  6. Sächsischer Landtag, Dezember 12, 2007: Drucksache 4/9692. 94. Sitzung, Tagesordnungspunkt 9 „Schlägerei beim Mügelner Altstadtfest am 18./19. August 2007“,S. 7829–7843.Google Scholar
  7. Sächsisches Staatsministerium des Innern, Albrecht Buttolo, im Namen und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung, November 6, 2007: Drucksache: 4/9692. Antwort auf die Große Anfrage der NPD.Google Scholar
  8. Staatsanwaltschaft Leipzig, Ermittlungsakten, 8 Bände Akten zu Az.: 608 Js 43641/07.Google Scholar
  9. Schellenberg, B. (2015). Autoritarismus, Rassismus, Rechtsextremismus. Ein Fallbeispiel. In O. Decker, J. Kiess & E. Brähler (Hrsg.), Rechtsextremismus der Mitte und sekundärer Autoritarismus (S. 153–170). Gießen: Psychosozial-Verlag.Google Scholar
  10. Schellenberg, B. (2014a). Die Rechtsextremismus-Debatte. Charakteristika, Konflikte und ihre Folgen, Edition Rechtsextremismus. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  11. Schellenberg, B. (2014b). Mügeln. Die Entwicklung rassistischer Hegemonien und die Ausbreitung der Neonazis. Hrsg. von: Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen. Reihe Demokratie. Dresden. http://www.boell.de/sites/default/files/muegeln_download.pdf (10.01.2015).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations