Advertisement

Recht auf Nichtwissen

Chapter
  • 502 Downloads

Zusammenfassung

Ein Recht auf Nichtwissen und Forderungen für ein Recht auf Nichtwissen werden bislang vor allem in der Humanmedizin und in den Rechtswissenschaften in Bezug auf die Prädiagnostik thematisiert (z.B. Jonas 1985; Daele 1985; Donner/Simon 1990; Cramer 1991; Wiese 1991; Stumper 1995; Meyer 2001; Zimmermann-Acklin 2002). Das Recht auf Nichtwissen ist dabei vornehmlich auf den Schutz des Einzelnen davor gerichtet, dass Anderen oder der Person selbst Wissen (vor allem über Krankheiten und Prognosen potenzieller Krankheiten) zugänglich wird, ohne dass dies von der Person gewollt wurde. Nach Wehling wird hierbei „ein Rechtsgut angesprochen, dessen Schutz die Risiken und Ambivalenzen des (wissenschaftlichen) Wissens eindämmen soll“ (Wehling 2006, S. 327).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.OldenburgDeutschland

Personalised recommendations