Partner des Kulturmanagements

Chapter

Zusammenfassung

Die Akteure des Kulturmanagements sind vor allem die Kultureinrichtungen selbst. Sie müssen die Maßnahmen des Kulturmanagements initiieren und verantwortlich durchführen. Sie benötigen dazu aber Partner, die entweder auf Dauer – wie etwa die Träger der Kulturbetriebe – oder für eine bestimmte oder unbestimmte Zeit – wie etwa die Sponsoren eines Projektes – ihren jeweils spezifischen Beitrag leisten und damit ebenfalls ein aktiver Teil des Kulturmanagements werden. Die deutsche Kulturlandschaft erhält ihre besondere Prägung durch die Vielzahl der handelnden Personen und Institutionen und der Praxisfelder kultureller Arbeit. Die dadurch entstehende Heterogenität hat großen Anteil an der Attraktivität dieser Kulturlandschaft, sie bringt aber auch spezifische Herausforderungen mit sich.

Literatur

  1. Becker, Christoph: Kulturtourismus. Eine Einführung. In: Becker, Christoph (Hrsg.): Kulturtourismus in Europa. Wachstum ohne Grenzen?, Europäisches Tourismus-Institut, Trier 1993, Seite 7–9Google Scholar
  2. Bomheuer, Andreas: Strukturelle Verbesserungen der Kulturfinanzierung mit Hilfe des Kulturgroschens. In: Der Kulturmanager, Kognos-Verlag, Stadtbergen 1997, Band 1, Seite 4–6Google Scholar
  3. Deutscher Bundestag: Schlussbericht der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“, Drucksache 16/7000, 16. Wahlperiode, Berlin, 2007Google Scholar
  4. Deutscher Städtetag, Kulturausschuss: Kulturpolitik und Bürgerengagement. Hanauer Erklärung. In: Kulturpolitische Mitteilungen, Heft 79, (IV/1997), Seite 60–61Google Scholar
  5. Ebert, Ralf/Gnad, Friedrich/Kunzmann, Klaus R.: Partnerschaften für die Kultur. Chancen und Gefahren für die Stadt. Einführung. In: Ebert, Ralf (Hrsg.): Partnerschaften für die Kultur. Chancen und Gefahren für die Stadt. Neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Staat und Wirtschaft bei kulturellen Projekten, Institut für Raumplanung, Dortmund, 1992, Seite 9–29Google Scholar
  6. Frey, Manuel: Macht und Moral des Schenkens. Staat und bürgerliche Mäzene vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart (= Bürgerlichkeit, Wertewandel, Mäzenatentum, IV), Fannei & Walz, Berlin, 1999Google Scholar
  7. Gensicke, Thomas/Picot, Sybille/Geiss, Sabine: Freiwilliges Engagement in Deutschland 1999–2004. Ergebnisse der repräsentativen Trenderhebung zu Ehrenamt, Freiwilligenarbeit und bürgerschaftlichem Engagement. Durchgeführt im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, TNS Infratest, München, 2005Google Scholar
  8. Haibach, Marita: Handbuch Fundraising. Spenden, Sponsoring, Stiftungen in der Praxis, Campus, Frankfurt am Main, 1998Google Scholar
  9. Heinrichs, Werner/Klein, Armin: Kulturmanagement von A–Z. 600 Begriffe für Studium und Praxis, dtv, München, 2. Aufl. 2001Google Scholar
  10. Heinze, Thomas (Hrsg.): Kulturtourismus. Grundlagen, Trends und Fallstudien, Oldenbourg, München, 1999Google Scholar
  11. Heinze, Thomas: Kultursponsoring, Museumsmarketing, Kulturtourismus. Ein Leitfaden für Kulturmanager, Westdeutscher Verlag, Wiesbaden, 2002CrossRefGoogle Scholar
  12. Höhne, Steffen: Kunst- und Kulturmanagement. Eine Einführung, Fink, Paderborn, 2009Google Scholar
  13. Hütter, Hans Walter: Kulturmerchandising – Kultur und Kommerz – Chance oder Widerspruch?. In: Handbuch Kulturmanagement. Loseblattsammlung. Kapitel F 2.7, Raabe, Stuttgart, 1997Google Scholar
  14. Jeffri, Joan: Philanthropy and the American Artist. A Historical Overview. In: The European Journal of Cultural Policy, Vol. 3, No. 2, 1997, Seite 207–233CrossRefGoogle Scholar
  15. Jenkins, Jennifer/James, Patrick: From Acorn to Oak Tree. The Growth of the National Trust 1895–1994, Macmillan, London, 1994Google Scholar
  16. Klein Armin: Der exzellente Kulturbetrieb, Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 2. Aufl. 2008Google Scholar
  17. Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V.: Unternehmerische Kulturförderung in Deutschland. Ergebnisse einer umfassenden Untersuchung, Berlin, 2. Aufl. 2012Google Scholar
  18. Lewinski-Reuter, Verena/Lüddemann Stefan (Hrsg.): Kulturmanagement der Zukunft. Perspektiven aus Theorie und Praxis, Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 2008Google Scholar
  19. Lissek-Schütz, Ellen: Die Kunst des Werbens um Gunst und Geld. Fundraising als Marketingstrategie auch für Kulturinstitutionen. In: Handbuch Kulturmanagement. Loseblattsammlung. Kapitel E 4.2., Raabe, Stuttgart, 1997Google Scholar
  20. Plagemann, Volker: „Aus-Wege“. Auf der Suche nach Perspektiven. In: Hill, Hermann/Magdowski, Iris (Hrsg.), Neue Wege für Kultureinrichtungen. Tagung der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer vom 19. bis 20. September 1996 in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag und der Kultusministerkonferenz. Ein Handbuch für Fach- und Führungskräfte, Raabe, Stuttgart, 1997, Seite 149–171Google Scholar
  21. Priller, Eckhart/Zimmer, Annette: Der Nonprofit-Sektor oder Dritte Sektor in Deutschland. Gesellschaftliche und politische Bedeutung des Nonprofit-Sektors. In: Fundraising-Akademie (Hrsg.): Fundraising. Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden, Gabler, Wiesbaden, 3. Aufl. 2006, Seite 56–67Google Scholar
  22. Rossbroich, Joachim: Kultur als Entwicklungsabteilung der Gesellschaft. In: Grosz, Andreas/Delhaes, Daniel (Hrsg.): Die Kultur-AG. Neue Allianzen zwischen Wirtschaft und Kultur, Hanser, München, 1999, Seite 145–157Google Scholar
  23. Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz/Institut für Museumsforschung (Hrsg.): Statistische Gesamterhebung an den Museen der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2003. Heft 58, Berlin, 2004Google Scholar
  24. Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz/Institut für Museumsforschung (Hrsg.): Statistische Gesamterhebung an den Museen der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2007. Heft 62, Berlin, 2008Google Scholar
  25. Statistische Ämter des Bundes und der Länder (Hrsg.): Museumsbericht 2004, Wiesbaden, 2005Google Scholar
  26. Statistische Ämter des Bundes und der Länder (Hrsg.): Kulturfinanzbericht 2010, Wiesbaden, 2012Google Scholar
  27. Strünck, Christoph/Heinze, Rolf G.: Public Private Partnership. In: Blanke, Bernhard M./Bandemer, Stephan von/Nullmeier, Frank/Wewer, Göttrik. (Hrsg.): Handbuch zur Verwaltungsreform, Leske und Budrich, Opladen 1998, Seite 115–121Google Scholar
  28. Walter, Michael: „Die Oper ist ein Irrenhaus“. Sozialgeschichte der Oper im 19. Jahrhundert, Metzler, Stuttgart, 1997Google Scholar
  29. Westebbe, Achim/Logan, David: Corporate Citizenship. Unternehmen im gesellschaftlichen Dialog, Gabler, Wiesbaden, 1995CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule MittweidaMittweidaDeutschland
  2. 2.FernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations