Bauteilprüfung

Chapter
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Die Bauteilfestigkeit des Kolbens kann auf unterschiedliche Weise abgesichert werden. Meist wird hierfür die Finite-Elemente-Methode, seltener eine DMS-Messung oder der Pulserversuch eingesetzt. In der rechnerischen Bauteilanalyse lassen sich alle relevanten thermischen und mechanischen Belastungen sowie Schrumpf-, Fuge- und Eigenspannungen analysieren. Basis der Modellgestaltung ist die ideale, durch den CAD-Datensatz beschriebene Kontur. Die Bewertung der Berechnungs- und DMS-Messergebnisse erfolgt mit temperaturabhängigen Werkstoffkennwerten. Diese basieren auf statistisch abgesicherten Versuchswerten und wurden an Probestaben ermittelt, die aus Kolben entnommen und vor dem Versuch bei Prüftemperatur vorgealtert wurden. So ist sichergestellt, dass die ungünstigsten Werkstoffkennwerte zugrunde gelegt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Mahle GmbHStuttgartDeutschland

Personalised recommendations