Tiefe Geothermie – Proteste statt Beteiligung

Chapter

Zusammenfassung

Die Nutzung von tiefer Geothermie war in Deutschland lange Zeit hinsichtlich der gesellschaftlichen Resonanz auf diese Technologie unproblematisch. Von der ersten Anlage 1984 bis zum Jahr 2009 ist nicht eine Protestgruppe dokumentiert. Seit einer Unfallserie, beginnend mit dem Erdbeben in Basel im Jahr 2006, hat sich jedoch eine ganze Gruppe von lokalen Bürgerinitiativen (BI) sowie ein bundesweiter Zusammenschluss etabliert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ad-hoc-Arbeitsgruppe Geologie. (2011). Fachbericht zu bisher bekannten Auswirkungen geothermischer Vorhaben in den Bundesländern. Wiesbaden. Abgerufen unter www.infogeo.de/dokumente/download_pool/FS2011_Top_6.2_Anlage_PK_Geothermie_Bericht.pdf
  2. Althaus, M. (2012). Schnelle Energiewende – bedroht durch Wutbürger und Umweltverbände? Protest, Beteiligung und politisches Risikopotenzial für Großprojekte im Kraftwerk- und Netzausbau. TH Wildau(FH), Wissenschaftliche Beiträge 2012, 103 – 114. doi: 10.15771/0949-8214_2012_1_13Google Scholar
  3. Arnstein, S. R. (1969). A Ladder of Citizen Participation. Journal of the American Institute of Planners, 35(4), 216 – 224. doi:  10.1080/01944366908977225
  4. Bauer, M., Freden, W., Jacobi, H. & Neu, T. (2014). Ausblick: Herausforderungen, Chancen und Perspektiven. In M. Bauer, W. Freden, H. Jacobi & T. Neu (Hrsg.), Handbuch Tiefe Geothermie (S. 835 – 841). Berlin & Heidelberg: Springer Verlag. doi:  10.1007/978-3-642-54511-5
  5. Böckmann, S. (2014, 1. Juli). Geothermie-Kraftwerk: Leck kaum zu finden und abzudichten. Die Rheinpfalz. Abgerufen unter www.rheinpfalz.de/lokal/artikel/leck-kaum-zufinden-und-abzudichten
  6. Buchholz, F. (2014). Der Runde Tisch – ein geeignetes Dialoginstrument bei Großinfrastrukturvorhaben zur Energiewende: Das Beispiel eines geplanten Pumpspeicherwerks im Südschwarzwald. In P. Küpper, M.-L. Keitel, F. Maus, P. Müller, S. Reimann, M. Sondermann, K. Stock & T. Wiegand (Hrsg.), Raumentwicklung 3.0: Gemeinsam die Zukunft der räumlichen Planung gestalten (S. 199 – 210). Hannover: ARL.Google Scholar
  7. Bundesverband Geothermie. (2015a). Tiefe Geothermieprojekte in Deutschland. Abgerufen unter www.geothermie.de/fileadmin/useruploads/wissenswelt/Projekte/2015_06_22_Projektliste_Tiefe_Geothermie.pdf
  8. Bundesverband Geothermie. (2015b). Geothermie in Deutschland. Abgerufen unter www.geothermie.de/wissenswelt/geothermie/in-deutschland.html
  9. Bundesverband Geothermie. (2015c). Bohrung. Abgerufen unter www.geothermie.de/wissenswelt/glossar-lexikon/b/bohrung.html
  10. Bundesverband Geothermie. (2015d). Tiefe Erdwärmesonden. Abgerufen unter www.geothermie.de/wissenswelt/geothermie/technologien/tiefe-erdwaermesonden.html
  11. Bundesverband Windenergie. (2014). Anzahl der Windenergieanlagen in Deutschland. Abgerufen unter https://www.wind-energie.de/infocenter/statistiken/deutschland/windenergieanlagen-deutschland
  12. Bürgerinitiative gegen Tiefe Geothermie Meiningen. (2014). Bürgerinitiative gegen Tiefe Geothermie Meiningen. Abgerufen unter buergerprotest.blogsport.deGoogle Scholar
  13. Dressler, C. (2015, 24. Januar). Bürgermeister Dirk Westedt verspricht Informationsveranstaltung der Stadt Hochheim zum Thema Geothermie-Kraftwerk. Allgemeine Zeitung Rhein-Main Presse. Abgerufen unter www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/hochheim/buergermeister-dirk-westedt-verspricht-informationsveranstaltung-derstadt-hochheim-zum-thema-geothermie-kraftwerk_14955119.htm
  14. Ehricke, U. (2009). Verkehrssicherungspflichten im Hinblick auf Geothermiebohrungen. Umwelt und Planungsrecht, 29(8), 281 – 289.Google Scholar
  15. Ellaban, O., Haitham, A.-R. & Blaabjerg, F. (2014). Renewable energy resources: Current status, future prospects and their enabling technology. Renewable and Sustainable Energy Reviews, 39, 748 – 764. doi:  10.1016/j.rser.2014.07.113
  16. Frey, M. (2014). Kommunikation und Akzeptanz. In: M. Bauer, W. Freden, H. Jacobi & T. Neu (Hrsg.), Handbuch Tiefe Geothermie (S. 739 – 765). Berlin Heidelberg: Springer Verlag. doi:  10.1007/978-3-642-54511-5
  17. Frick, S. & Kaltschmitt, M. (2009): Ökologische Aspekte einer geothermischen Stromerzeugung – Analyse und Bewertung der Umwelteffekte im Lebensweg. Erdöl, Erdgas, Kohle, 125(1), 37 – 42.Google Scholar
  18. Fritsche, U. (2010). Die Rolle von Biomasse bei einer Energiewende in Berlin und Deutschland. Beitrag zum Fachgespräch „Holz aus Afrika für warme Stuben in Berlin?“ am 8. 12. 2010 in Berlin. Abgerufen unter power-shift.de/wordpress/wp-content/uploads/2011/01/%C3%96KO-2010-Nachhaltige-Bioenergie-powerShift-Dez.pdfGoogle Scholar
  19. Görg, C. (1999). Gesellschaftliche Naturverhältnisse. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  20. Greenpeace & EUTech. (2010). Klimaschutz: Plan B 2050. Energiekonzept für Deutschland. Hamburg: Greenpeace. Abgerufen unter greenpeace-hamburg.de/fileadmin/Inhalte/Downloads/Klima_Energie/Plan_B_2050_lang.pdfGoogle Scholar
  21. Große, A. (2005). Rechtliche Grundlagen für die Genehmigung geothermischer Anlagen. Abgerufen unter www.geothermie.de/wissenswelt/gesetze-verordnungen-recht/fachartikel-grosse.html
  22. Haas, T. & Sander, H. (2013). „Grüne Basis“: Grüne Kapitalfraktionen in Europa – Eine empirische Untersuchung. Berlin: Rosa Luxemburg Stiftung.Google Scholar
  23. Hirschberg, S., Wiemer, S. & Burgherr, P. (2015). Energy from the Earth: Deep Geothermal as a Resource for the Future? Zürich: vdf Hochschulverlag.Google Scholar
  24. International Energy Agency. (2016). Frequently Asked Questions. Abgerufen unter www.iea.org/aboutus/faqs
  25. Internationales Wirtschaftsforum Erneuerbare Energie. (2014, 17. Januar). Strompreise für Großkunden bis 2020 unter vier Cent je kWh. Abgerufen unter www.iwr.de/news.php?id=25415
  26. ITG. (2009). Seismizität in der tiefen Geothermie. Abgerufen unter www.tiefegeothermie.de/top-themen/seismizitaet-in-der-tiefen-geothermie
  27. Jung, R. (2007). Stand und Aussichten der Tiefengeothermie in Deutschland. Erdöl Erdgas Kohle, 123, 2. Google Scholar
  28. Kaltschmitt, M., Schröder, G. & Rogge, S. (2002): Zur geothermischen Stromerzeugung in Deutschland. Gutachten im Auftrag des TAB.Google Scholar
  29. Kousis, M. (1993). Collective Resistance and Sustainable Development in rural Greece: The case of Geothermal Energy on the Island of Milos. Sociologica Ruralis, 33(1), 3 – 24. doi:  10.1111/j.1467-9523.1993.tb00944.x
  30. Mäckler, M. (2011, 30. März). Geothermie Pullach: Bürger in Sorge wegen Schwefelgestanks. Merkur.de. Abgerufen unter www.merkur.de/lokales/muenchen-lk-sued/landkreis/geothermie-pullach-buerger-sorge-wegen-schwefelgestanks-mm-1182412.html
  31. Newig, J. (2011). Partizipation und neue Formen der Governance. In M. Groß (Hrsg.), Handbuch Umweltsoziologie (S. 485 – 502). Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften. doi:  10.1007/978-3-531-93097-8
  32. Paschen, H., Oertel, D. & Grünwald, R. (2003). Möglichkeiten geothermischer Stromerzeugung in Deutschland: Sachstandsbericht. Berlin: Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim deutschen BundestagGoogle Scholar
  33. Proplanta. (2015). Windkraftanlagen. Abgerufen unter www.proplanta.de/Maps/Windkraftanlagen_points1404907272.html
  34. Renn, O. (2005). Partizipation – ein schillernder Begriff. Gaia, 14(3), 227 – 228.Google Scholar
  35. Scinexx.de. (1999). Geothermie: die umweltfreundliche Energie? Abgerufen unter www.scinexx.de/dossier-detail-75-16.html
  36. Stauffacher, M., Muggli, N., Scolobig, A. & Moser, C. (2015). Framing deep geothermal energy in mass media: the case of Switzerland. Technological Forecasting & Social Change, 98, 60 – 70.Google Scholar
  37. Striegl, W. F. & Jiménez-Soto, L. F. (2009). Informationen zur Geothermie: Eine kritische Analyse. Abgerufen unter www.duttweiler-net.de/geothermie/bifunae_Geothermie_kritische_Analyse.pdf
  38. Tiefengeothermie Wiesbaden Rhein-Main. (2015). Dialoggruppe Tiefe Geothermie arbeitet an Fragenkatalog [Pressemitteilung]. Abgerufen unter www.tiefengeothermie-wiesbaden-rheinmain.de/news/item/dialoggruppe-tiefe-geothermie-arbeitet-an-fragenkatalog
  39. Vernunftkraft. (2014). Die Bundesinitative. Abgerufen unter www.vernunftkraft.de/Bundesinitiative
  40. Vogelmann, W. (2008). Informationsveranstaltung Geothermie. Abgerufen unter www.spd-unterhaching.de/index.php?nr=6662&menu=3
  41. Wenroth, F., Fitzer, T., Gropius, M., Huber, B. & Schubert, A. (2008). Numerische 3D-Modellierung eines geohydrothermalen Dublettenbetriebs im Malmkarst. Geothermische Energie, 48, 16 –21.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Department Stadt- und UmweltsoziologieHelmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)LeipzigDeutschland

Personalised recommendations