Advertisement

Gesellschaft und Wirtschaft akademisch betrachtet

  • Dieter Bögenhold
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Die Frage nach dem Verhältnis von Soziologie und Ökonomik ist während der letzten einhundert Jahre immer wieder gestellt und praktisch immer wieder anders gelöst worden. Während Max Weber selber Professor für Nationalökonomik war und sein bekanntester – posthum erschienener – Buchtitel „Wirtschaft und Gesellschaft“ (1921) die Ökonomie und die Gesellschaft additiv benannte, so als ob hier eine friedliche Koexistenz zwischen den beiden Bereichen Wirtschaft und Gesellschaft herrscht, veränderte die wissenschaftliche Ausdifferenzierung der folgenden Jahrzehnte den akademischen Alltag. Parsons und Smelser schrieben Mitte der 1950er Jahre in ihrem Buch „Economy and Society“ (1956), nur wenige Autoren, die in soziologischer Theorie kompetent sind, hätten „any working knowledge of economics, and conversely … few economists have much knowledge of sociology“.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Soziologie Fakultät für WirtschaftswissenschaftenAlpen-Adria Universität KlagenfurtKlagenfurt am WörtherseeÖsterreich

Personalised recommendations