Advertisement

Jugend und Politik. Soziologische Aspekte

  • Jürgen GerdesEmail author
  • Uwe H. BittlingmayerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Frage des Verhältnisses der Jugend zur Politik ist in Demokratien von kaum zu überschätzender Bedeutung, denn das Verhältnis der nachwachsenden Generationen zur Politik beeinflusst wesentlich die Reproduktionsbedingungen demokratischer Verhältnisse. Demokratien gründen bekanntlich auf dem Prinzip, dass politische und damit kollektiv verbindliche Entscheidungen auf dem (Mehrheits-) Willen des Volkes beruhen sollten, und dass die Bürgerinnen und Bürger ihre Interessen und Meinungen in den politischen Willensbildungs- und Entscheidungsprozess einbringen, damit ihre Belange repräsentiert werden können. Das setzt auf Seiten der Bürgerinnen und Bürger ein gewisses Interesse und bestimmte Grundkenntnisse an Politik voraus sowie grundsätzlich auch die Bereitschaft zur politischen Partizipation.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FreiburgDeutschland
  2. 2.FreiburgDeutschland

Personalised recommendations