Advertisement

Regionale Hochschulwirkungen aktiv gestalten: Ein Modell für Third- Mission-Entwicklungsstrategien

  • Peer PasternackEmail author
  • Steffen Zierold
Chapter

Zusammenfassung

Für Hochschulen stellt es eine Herausforderung dar, neben ihren Aufgaben in Lehre und Forschung zusätzliche Aktivitäten zu entfalten. Dennoch steuern sie bereits heute vielfältige Beiträge zur gesellschaftlichen Entwicklung – der sog. Third Mission – bei. Hinsichtlich systematisierter Planung, Umsetzung und Dokumentation sind die Potenziale – besonders vor dem Hintergrund entwicklungshemmender Einflussfaktoren, die es zu berücksichtigen gilt – noch unausgeschöpft. Das aus anderen Kontexten bekannte Handlungskreismodell dient bei der Entwicklung eines Modells für Third-Mission-Entwicklungsstrategien als Basis.

Schlüsselwörter

Hochschule Region Demografie Demografischer wandel Schrumpfung Third mission Regionalentwicklung Handlungskreismodell Strategieentwicklung Aktiver Hochschulregionalismus 

Literatur

  1. Kloke, Katharina/Georg Krücken (2010): Grenzstellenmanager zwischen Wissenschaft und Wirtschaft? Eine Studie zu Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Einrichtungen des Technologietransfers und der wissenschaftlichen Weiterbildung, in: Beiträge zur Hochschulforschung 3/2010, S. 32–52.Google Scholar
  2. Krücken, Georg/Frank Meier/Andre Müller (2007): Information, Cooperation, and the Blurring of Boundaries. Technology Transfer in German and American Discourses. In: Higher Education 53, 2007, S. 675–696CrossRefGoogle Scholar
  3. Rosner, Ulf (2005): Regionalökonomische Effekte von Hochschulen, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Magdeburg.Google Scholar
  4. Rosner, Ulf/Joachim Weimann (2003): Die ökonomischen Effekte der Hochschulausgaben des Landes Sachsen-Anhalt, Teil II: Fiskalische, Humankapital- und Kapazitätseffekte der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH), unt. Mitarb. v. Renate Bendel, Hagen Findeis und Harald Simons, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Magdeburg.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-WittenbergLutherstadt WittenbergDeutschland

Personalised recommendations