Advertisement

Neue Kooperationsformen und regionale Identitäten

  • Antje DuckiEmail author
  • Florian Welter
  • Julia Günther
Chapter

Abstract

Eine Perspektive, aus der sich der demografische Wandel analysieren lässt, stellt die regionale Perspektive bzw. die Region als multidimensionales Konstrukt dar. So geben unter anderem neue Kooperationsformen und regionale Identitäten gegenwärtig Antworten auf die Frage, wie Regionen innovativ bleiben und dem demografischen Wandel proaktiv begegnen können. Der Beitrag diskutiert den zunehmenden Zusammenschluss von Unternehmen und anderen Organisationen in regionalen Netzwerken am Beispiel von Ergebnissen eines BMBF Förderschwerpunkts. Inwiefern räumliche Nähe und eine gemeinsame Identität als vielversprechende Faktoren zum erfolgreichen Lernen in Netzwerken dienen, wird diesbezüglich erläutert. Im Sinne weiterer Gestaltungsaufgaben und Forschungsfragen, u. a. zur Koordination von Netzwerken, wird der Bedarf nach einer zunehmenden Systematisierung und Bündelung von regionalen Ergebnissen seitens der Wissenschaft und Praxis deutlich, durch die in Zukunft ein intensiveres Lernen zwischen Netzwerken ermöglicht werden kann.

Keywords

Kooperation Region Identität Demografischer Wandel 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bullinger, Hans J.: (2012). Forschen für die Stadt von morgen. In: weiter.vorn Das Fraunhofer- Magazin, (4).Google Scholar
  2. Fromhold-Eisebith, Martina (2009): Die „Wissensregion“ als Chance der Neukonzeption eines zukunftsfähigen Leitbilds der Regionalentwicklung. In: Raumforschung und Raumordnung, 67 (3), S. 215-227.CrossRefGoogle Scholar
  3. Fromhold-Eisebith, Martina; Eisebith, Günter (2008): Looking Behind Facades: Evaluating Effects of (Automotive) Cluster Promotion. In: Regional Studies, 42 (10), S. 1343-1356.CrossRefGoogle Scholar
  4. Herrmann, Daniel; Felfe, Jörg; Hardt, Julia (2012): Transformationale Führung und Veränderungsbereitschaft: Stressoren und Ressourcen als relevante Kontextbedingungen. In: Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 56, S. 70-86.Google Scholar
  5. Hafner, Sabine; Engelmann, Tobias; Merten, Thomas (2014): Mit einer Strategischen Allianz Transformationsaufgaben des demografischen Wandels, der Steigerung der Ressourceneffizienz und der Innovationsfähigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg ganzheitlich anpacken. In: præview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 5 (2), (im Druck).Google Scholar
  6. Ihm, Andreas; Baumann, Anja; Schuler, Josef (2014): Gute Netzwerkarbeit fordert gegenseitiges Vertrauen – vertrauensförderliche Maßnahmen in regionalen Unternehmensnetzwerken. In: præview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 5 (2), (im Druck).Google Scholar
  7. Jungmann, Franziska; Bilinska, Paulina; Wegge, Jürgen (2014): Alter(n)sgerechte Führung. In: Felfe, Jörg (Hrsg.): Trends der psychologischen Führungsforschung – Neue Konzepte, Methoden und Erkenntnisse. Hogrefe, Göttingen, (im Druck).Google Scholar
  8. Kerschreiter, Rudolf (2013): Eine neue Sichtweise der Führungsaufgabe: Führung als Identitätsmanagement. In: Litzcke, Sven; Häring, Karin (Hrsg.): Führen lernen – Standortbestimmung, Kompetenzen, Entwicklung. Schäffer-Poeschel, Stuttgart, S. 137-159.Google Scholar
  9. Lerch, Frank (2009): Netzwerkdynamiken im Cluster: Optische Technologien in der Region Berlin- Brandenburg. Dissertation-Online der Freien Universität Berlin.Google Scholar
  10. Luger, Buger; Krauß, Alexander (2014): Stadt – Land – ArbeitsFluss: Der Unternehmensstandort als strategiebestimmender Faktor bei der Fachkräftegewinnung. In: præview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 5 (2), (im Druck).Google Scholar
  11. Malmberg, Anders; Power, Dominic (2006): True Clusters – A Severe Case of Conceptual Headache. In: Asheim, Bjorn; Cooke, Philip; Martin, Ron (Hrsg.): Clusters and Regional Development: Critical Reflections and Explorations. Routledge, London, New York, S. 50-68.Google Scholar
  12. Michel, Harald (2011): Schrumpfung für Kommunen teurer als Wachstum. Die trügerische Dividende. Gastkommentar. In: Schäfer, Michael (Hrsg.): Unternehmerin Kommune + Forum Neue Länder. FORUM NEUE LÄNDER-Verlag, Berlin, S. 79.Google Scholar
  13. Miosga, Manfred; Ducki, Antje; Ihm, Andreas; Krauß, Alexander; Welter Florian (2014): Regional innovativ – die Potenziale vor Ort nutzen, um Veränderung anzustoßen. In: præview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 5 (2), (im Druck).Google Scholar
  14. Ritter, Albert; Osranek, Regina; Jaschinski, Elisabeth (2014): Mit Strategie die Zukunft sichern – Erschließung von Innovationspotentialen im Handwerk durch regionale Allianzen“. In: præview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 5 (2), (im Druck).Google Scholar
  15. Steffens, Niklas K.; Haslam, S. Alexander; Kerschreiter, Rudolf; Schuh, Sebastian C.; van Dick, Rolf (2014): Leaders Enhance Group Members’ Work Engagement and Reduce Their Burnout by Crafting Social Identity. In: Zeitschrift für Personalforschung, 28 (1-2), S. 173-195.Google Scholar
  16. Thiel, Andreas; Joel, Kristin; Dallner, Lisa (2014): Die strategische Allianz ADMIRe A³ in der Umsetzung. In: præview – Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention, 5 (2), (im Druck).Google Scholar
  17. Welter, Florian (2013): Regelung wissenschaftlicher Exzellenzcluster mittels scorecardbasierter oPerformancemessung. Books on Demand, Norderstedt.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Beuth Hochschule für Technik Berlin13353Deutschland
  2. 2.IfU – Institut für Unternehmenskybernetik | RWTH Aachen UniversityIMA – Lehrstuhl für Informationsmanagement im Maschinenbau | ZLW – Zentrum für Lern- und WissensmanagementAachenDeutschland
  3. 3.IMA/ZLW & IfUAachenDeutschland

Personalised recommendations