Advertisement

Anlageverhalten institutioneller Investoren

Chapter

Zusammenfassung

Anhaltend niedrige Zinsen und eine immer noch vorhandene Risikoaversion haben in den letzten Jahren dazu geführt, dass sich die Bedeutung von Immobilien in den Portfolios vieler institutioneller Investoren verändert hat. Generell spielen Immobilieninvestments für institutionelle Investoren im Rahmen der Portfolioallokation vor allem eine stabilisierende Rolle.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Bei diesem Wert handelt es sich nicht um das einfache arithmetische Mittel, sondern um einen mit dem gesamten verwalteten Vermögen gewichteten Mittelwert.Google Scholar
  2. 2.
    Ein Beispiel sind Hoesli/ Lekander/ Witkiewicz (2003) mit einer optimalen Quote von 15 bis 20 Prozent, vgl. Hoesli, Martin/Lekander, Jon/ Witkiewicz, Witold (2003): Real Estate in the Institutional Portfolio: A Comparison of sug gested and actual weights, in: Th e Journal of Alternative Investments, Vol. 6, Nr. 3, S. 53–59.Google Scholar
  3. 3.
    Quelle: Cornell University/Hodges Weill (2014): 2014 Institutional Real Estate Allocations Monitor.Google Scholar
  4. 4.
    Transaktionsdaten vgl. cbre (2013a): Asia View Point: Going Global: Asian Institutional Investment in Real Estate und cbre (2013b): emea View Point: International Capital Flows – Th e Future.Google Scholar
  5. 5.
    Für einen Einstieg in die Entwicklung asiatischer Investments, ihre Gründe und die zukünft ig zu erwartenden Entwicklungen siehe cbre (2013a): Asia View Point: Going Global: Asian Institutional Investment in Real Estate und cbre (2013b): emea View Point: International Capital Flows – Th e Future.Google Scholar
  6. 6.
    Ein Beispiel für das hohe Investmentinteresse asiatischer Investoren an Immobilien im Allgemeinen und in Europa im Besonderen ist der Kauf des aus drei Bürogebäuden bestehenden KanAM-Portfolios in Washington, Montreal und Paris durch Igis Asset Management im Auft rag eines Konsortiums koreanischer Investoren im Oktober 2014. Im gleichen Monat erfolgte auch der Kauf des Exchange Tower (London Docklands) durch GAW Capital Partners im Auft rag der Korean Teachers’ Credit Union und einer Gruppe weiterer asiatischer Investoren sowie der Erwerb von Woolgate Exchange (London City) durch Cathay Life, Taiwans größter Versicherung.Google Scholar
  7. 7.
    Quelle: Cornell University/Hodges Weill (2014): 2014 Institutional Real Estate Allocations Monitor.Google Scholar
  8. 8.
    Quelle: Cornell University/Hodges Weill (2014): 2014 Institutional Real Estate Allocations Monitor.Google Scholar
  9. 9.
    Quelle: Cornell University/Hodges Weill (2014): 2014 Institutional Real Estate Allocations Monitor.Google Scholar
  10. 10.
    Quelle: Cornell University/Hodges Weill (2014): 2014 Institutional Real Estate Allocations Monitor.Google Scholar
  11. 11.
    Quelle: anrev (2014): Investment Intentions Asia Pacifi c Survey 2014 und inrev (2014): Investment Intentions Survey 2014; sowohl bei der inrev- als auch der anrev-Umfrage handelt es sich um eine global ausgerichtete Befragung, sodass die Ergebnisse als allgemein re prä se nta tiv für institutionelle Investoren ange se hen werden können.Google Scholar
  12. 12.
    Für eine ausführlichere Diskussion siehe Cie leback, Marcus (2004): Agency problems in indirect real estate investing, Paper presented at the 11th prres conference in Melbourne, S. 7 ff.Google Scholar
  13. 13.
    Siehe hierzu auch Cieleback, Marcus (2004): Agency problems in indirect real estate investing, Paper presented at the 11th prres conference in Melbourne.Google Scholar
  14. 14.
    Einen guten Überblick über die generelle Markttransparenz der asiatisch-pazifi schen Immo bilien märkte liefert Jones Lang LaSalle, vgl. JLL (2014): Global Real Estate Transparency Index 2014: Real Estate Raises the Bar – Data Disclosure and Technology Lift Transparency Levels, S. 26 ff. Berücksichtigt man zusätzlich, dass sich die Infor ma tions lage bei nicht börsengehandelten Fonds erst seit ein paar Jahren, u. a. durch die Grün dung von anrev, verbessert, ist dieses spezi elle Informationsproblem der ins ti tu tionel len Investoren im asiatisch-pazifi schen Raum nicht verwunderlich.Google Scholar
  15. 15.
    Quelle: anrev (2014): Investment Intentions Asia Pacifi c Survey 2014 und inrev (2014): Investment Intentions Survey 2014.Google Scholar
  16. 16.
    Quelle: inrev (2014): Investment Intentions Survey 2014.Google Scholar
  17. 17.
    Quelle: inrev (2014): Investment Intentions Survey 2014.Google Scholar
  18. 18.
    Quelle: patrizia (2014): patrizia Insight – Euro päi sche Wohnungsmärkte 2014/2015; da in den Niederlanden und in Spanien in den vergangenen zehn Jahren die Mieten gesunken sind, wurden diese beiden Länder nicht in die Analyse mit einbezogen. Die beiden Regulierungsindices wurden von der oecd erstellt, ein Wert von 0 be deu tet keine Regulierung und ein Wert von 6 (Höchstwert) vollständige Regulierung.Google Scholar
  19. 19.
    Für eine ausführlichere Darstellung und Analyse des europäischen Wohnimmobilienmarkts hinsichtlich Regulierung, Wohnform und In vestment aktivitäten siehe patrizia (2014): patrizia Insight – Europäische Wohnungsmärkte 2014/ 2015, S. 20 ff.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.PATRIZIA Immobilien AGNeusäßDeutschland

Personalised recommendations