Advertisement

Protest wird manifest: die Protesttechniken

Chapter

Zusammenfassung

Zweck eines jeden Protests ist es, Stellung zu einem politisch-gesellschaftlichen Problem zu beziehen. Nur den Missstand zu benennen, ist jedoch nicht ausreichend, um eine (Nicht-)Änderung im Status quo herbeizuführen. Es muss ein kommunikativer Umweg über den öffentlichen Raum genommen werden, in dem Parrhesia gesprochen wird, um so Sichtbarkeit gegenüber der öffentlichen Meinung sowie der entscheidungs- und/oder handlungsmächtigen Instanz zu erhalten und diese so persuasiv im eigenen Sinne beeinflussen zu können. Das Kommunikationsverfahren Protest wird also erst dann manifest, wenn es im öffentlichen Raum als eine Art soziales Ereignis performiert wird. Durch dieses kommunikative Faktum entsteht die Interaktion der Protest-Oratoren mit ihren Adressaten, jedoch steht ihnen dazu nur ein begrenztes Repertoire an kommunikativ-persuasiven Zeigehandlungen zur Verfügung, welche »Protesttechniken« genannt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. A.G. GRAUWACKE (2003). Autonome in Bewegung - aus den ersten 23 Jahren. Berlin, Hamburg und Göttingen: Assoziation A.Google Scholar
  2. AGENTUR BILWET (1991). Botschaften aus einer autonomen Wirklichkeit. Berlin: Edition ID-Archiv.Google Scholar
  3. AK WANTOK (2010a)., ,Die Autonome Antifa (M) und die Antifaschistische AktionlBundesweite Organisation (ANBO)". In: Perspektiven autonomer Politik. Hrsg. v. AK WANTOK. Münster: Unrast, S. 187–198.Google Scholar
  4. Dies. (2010b)., ,Interview mit AktivistInnen zu gegenwärtigen linksradikalen Organisationsansätzen". In: Perspektiven autonomer Politik. Hrsg. v. AK WANTOK. Münster: Unrast, S. 199–211.Google Scholar
  5. Dies. (201Oc)., ,Interview mit Thorsten und Anita, zwei AktivistInnen aus der Altmark zu Bündnispolitik" . In: Perspektiven autonomer Politik. Hrsg. V. AK WANTOK. Münster: Unrast, S. 212–214.Google Scholar
  6. Dies. Hrsg. (201Od). Perspektiven autonomer Politik. Münster: Unrast.Google Scholar
  7. AN TIREP RE 'SION (2008). Gewalt? Gewaltfrei? Oder was? Reiskirchen-Saasen.Google Scholar
  8. ANONYMOUS (2005). Recipes Jor Disaster. An Anarchist Cookbook. 0lympia: CrimethInc. Workers' Collective.Google Scholar
  9. ANTIFASCHISTISCHE LINKE BERLIN [ALB] (Apr. 2010).ANTIFA ... und wie!? Tips und Trix zur politischen Praxis. Berlin/Kreuzberg.Google Scholar
  10. ARBEITSGRUPPE SOZIOLOGIE (1998). Denkweisen und Grundbegriffe der Soziologie. Eine Einführung. Frankfurt (Main) und New York: Campus-Verlag.Google Scholar
  11. ARISTOTELES (2002). Rhetorik. Hrsg., übers. und erläut. v. Christof RAPP. l. Halbband. Darmstadt: Wiss. Buchges.Google Scholar
  12. ATTAC (2008). Leistungen und Eljolge der Attac Lidl-Kampagne. URL: http://www.attac.de/archive/lidl/www.attac.de/lidl-kampagne/content/campaign/internat/dt/vorstellung_lidl-kampagne_komplett.pdf (besucht am 15. 12.2008).
  13. BACKMUND, Michael, Ulrike DONAT & Karen ULLMANN (2008)., ,Feindbild Demonstrant Polizeiliche Desinformationspolitik in Heiligendamm". In: Feindbild Demonstrant. Polizeigewalt, Militäreinsatz. Medienmanipulation. Der G8- Gipfel aus Sicht des Anwaltlichen Notdienstes. Hrsg. v. REPUBLIKANISCHER ANWÄLTINNEN- UND ANWÄLTEVEREIN E.V. (RAV). Berlin und Hamburg: Assoziation A, S. 111–129.Google Scholar
  14. BAHRDT, Hans Paul (2000). Schlüsselbegriffe der Soziologie. Eine Einführung mit Lehrbeispielen. München: Beck.Google Scholar
  15. BARINGHORST, Sigrid (1998)., ,zut Mediatisierung des politischen Prutests. Von der Institutionen- zut Greenpeace-Demokratie?" In: Politikvermittlung und Demokratie in der Mediengesellschaft. Beitriige zur politischen Kommunikationskultur. Beitriige zur politischen Kommunikationskultur. Hrsg. v. Ulrich SARCINELLI. (=Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung 352). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, S. 326–342.Google Scholar
  16. BARINGHORST, Sigrid, Veronica KNEIP & Johanna NIESYTO (2008). Wandel und Kontinuität von Protestkulturen seit den 1960er Jahren. Eine Analyse ausgewiihlter Anti-Corporate Campaigns. URL: www.protest-cultures.uni-siegen.de/pdf/wzb_protestkulturen.pdf (besucht am 08. 12.2008).
  17. BECKER, Thorben (2011)., ,Der Wmd hat sich gedreht". In: Protest, Bewegung, Umbruch. Von der Stellvertreter- zur Beteiligungsdemokratie. Hrsg. v. Rene RUDOLF, Ringo BISCHOFF & Brie LEIDERER. Hamburg: VSA, S. 12–17.Google Scholar
  18. BILDUNGSSTREIK POTSDAM (2013). Das Bündnis wiichst - GEW unterstützt Bildungsstreik. URL: http://bildungsstreikpotsdam.blogsport.de/2009/05/02/das-buendnis-waechst-gew-unterstuetzt-bildungsstreik/ (besucht am 14.02.2013).
  19. BLANCO, Roberto (2011)., ,Noch ein ketzerisches Papier". In: »Heinz Schenk Debatte. Texte zur Kritik an den Autonomen, Organisationsdebatte, Gründung der Gruppe Für eine linke StrIJmung. Hrsg. v. FÜR EINE LINKE STRÖMUNG (FELS). Berlin, S. 30–33.Google Scholar
  20. BOURDIEU, Pierre (1985). Sozialer Raum und »Klassen. Lefon sur la lefon. Zwei Vorlesungen. Übers. v. Bemd SCHWIBS. Frankfurt (Main): Suhrkamp.Google Scholar
  21. CASTIGLIONE, Baldesar (1960). Das Buch vom Hofmmm. Übers. v. Fritz BRAUMGART. Bremen: Schünemann.Google Scholar
  22. CICERO, Marcus Tullius (2003). De Oratore. Über den Redner. LatJdt. Hrsg. und übers. v. Harald MERKLIN. 5. Aufi. Stuttgart: Reclarn.Google Scholar
  23. Ders. (2007). De ojJiciis. Vom pftichtgemiißen Handeln. Lat./dt. Hrsg. und übers. v. Heinz GUNERMANN. Stuttgart: Reclarn.Google Scholar
  24. COUNTERCLOCKWISE (2010)., ,Zielt auf die Lücken". In: Perspektiven autonomer Politik. Hrsg. V. AK WANTOK. Münster: Unrast, S. 220–228.Google Scholar
  25. DELLA PORTA, Donatella, Massimiliano ANDRETTA u. a. (2006). Globalization jrom Below. Transnational Activists und Protest Networks. (=Social Movements, Protest, and Contention 26). Minneapolis und London: University of Minnesota Press.Google Scholar
  26. DELLA PORTA, Donatella & Mario DIANI (1999). Social Movements. An Introduction. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  27. DELLA PORTA, Donatella & Gianni PIAZZA (2008). Voices ofthe Valley, Voices of the Straits. How Protest Creates Communities. (=Protest, Culture and Society I). New York und Oxford: Bergbahn.Google Scholar
  28. DIANI, Mario (2003a)., ,Introduction. Social Movementes, Contentious Actions, and Social Networks. 'From Metaphor to Substance'?" In: Social Movements und Networks. Relational Approaches to Colleetive Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Doug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 1–18.Google Scholar
  29. Ders. (2003b)., ,'Leaders' or Brokers? Position and In1luence in Social Movement Networks". In: Social Movements und Networks. RelationalApproaches to Colleetive Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Dnug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 105–122.Google Scholar
  30. Ders. (2003c)., ,Networks and Social Movements. A Research Programme". In: Social Movements und Networks. RelationaI Approaches to Collective Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Doug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 299–319.Google Scholar
  31. Ders. (2008)., ,Networks and Participation". In: The Blackwell Companion to Social Movements. Hrsg. v. David A. SNOW, Sarah A. SOULE & Hanspeter KRIESI. 2. Aufi. Malden, MA: Blackwell, S. 339–359.Google Scholar
  32. DIANI, Mario & Doug McADAM, Hrsg. (2003). Social Movements and Networks. Relational Approaches to Collective Action. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  33. DONNOWITZ, Donnatella (2010)., ,zwei Seiten - Zwei Medaillen. Ein Plädoyer für antifaschistischen Selbstschutz und eine notwendige Abgrenzung gegen faschistische Gewalt". In: Total Extrem. Die (neue) Funktion der Totalitarismusund Extremismusideologien. Hrsg. v. ANTIFASCHISTISCHE LINKE BERLIN [ALB]. Berlin: Barrio Antifascista, S. 23–26.Google Scholar
  34. EDWARDS, Bob & John D. MCCARTHY (2008)., ,Resources and Social Movement Mobilization". In: The Blaclcwell Companion to Social Muvements. Hrsg. v. David A. SNOW, Satab A. SOULE & Hanspeter KRIES!. 2. Auß. Malden, MA: Blackwell, S. 116–152.Google Scholar
  35. FELDBEFREIERINNEN (2008). Upps - ein Genjeld. Was jetzt?! Reiskirchen-Saasen.Google Scholar
  36. FERREE, Myra Marx & Silke ROTH (1999)., ,Kollektive Identität und Organisationskulturen. Theorien neuer sozialer Bewegungen aus amerikanischer Perspektive". In: Neue soziale Bewegungen. Impulse, Bilanzen und Perspektiven. Hrsg. v. Ansgat KLEIN, Hans-JosefLEGRAND & Thomas LEIF. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 131–143.Google Scholar
  37. FRIEDMAN, Dehra & Doug McADAM (1992). "Collective Identity and Activism. Networks, Cboices, and the Life of a Social Movement". In: Frontiers in Social Movement Theory. Hrsg. v. Aldon D. MORRIS & Catol M. MUELLER. New Haven, CT: Yale University Press, S. 156–173.Google Scholar
  38. GEISSEL, Brigitte & Katja THILLMANN (2006)., ,Partizipation in Neuen Sozialen Bewegungen". In: Politische Partizipation zwischen Konvention und Protest. Eine studienorientierte EinftJhrung. Hrsg. v. Beate HOECKER. Opladen: Budrich, S. 159–183.Google Scholar
  39. GOULD, Roger V. (2003). "Why do Networks Matter? Rationalist und Structuralist Interpretations". In: Social Movements und Networks. RelationalApproaches to Collective Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Doug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 233–257.Google Scholar
  40. GWR-REDAKTION (2008)., ,Die Kampagnen des Zivilen UngehorsatnS vernetzen. Ein Interview mit Mitgliedern des Netzwerk ZUGABe". In: Graswurzelrevolution 328, S. 1, 8.Google Scholar
  41. HEINRICH, Alexander (28. Nov. 2003)., ,Klaus, komm raus, sonst besetzen wir dein Haus". In: der Freitag 49, S. 5.Google Scholar
  42. HERRMANN, Matdtias von (2011). "Wrr machen Politik". In: Protest, Bewegung Umbruch. Von der Stellvertreter- zur Beteiligungsdemokratie. Hrsg. v. Rene RUDOLF, Ringo BISCHOFF & Erlc LEIDERER. Hamburg: VSA, S. 56–67.Google Scholar
  43. HERRMANN, Sabrina (2008). "Schlüsselszenen des Protests. Der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der TV-Nacbrichten". In: Nur Clowns und Chaoten? Die GB-Proteste in Heiligendamm im Spiegel der Massenmedien. Hrsg. v. Dieter RUCHT & Simon TEUNE. Frankfurt (Main) und New York: Campus-Verlag, S. 97–118.Google Scholar
  44. HIRSCHFELDER, Nicole (2014). Oppression as Process: The Case oj Bayard Rustin. Heidelberg: Wmter.Google Scholar
  45. INDYMEDIA (2010). Termine. URL: http://de.indymedia.org/static/ontermin.shtml (besucht am 27. 08. 2010).
  46. INTERNATIONALER BUND (2009). Baden-Württemberg. URL: http://www.ib-bildung.de/ (besucht am 08. 02. 2009).
  47. KAUL, Martin (9. Sep. 2010)., ,Atumkraftgegner schottern zurück". In: die tageszeitung (taz), S. 9.Google Scholar
  48. KISTENMACHER, Peter (2002)., ,Breitere Beweguug - durch Bier auf Demo". In: Graswurzelrevolution 272, S. 15.Google Scholar
  49. KITTS, James A. (2000)., ,Mobi1izing in Black Boxes. Soda! Networks and Participation in Soda! Movement Organizations". In: Mobilization 5.2, S. 241–257.Google Scholar
  50. KLEIN, Ansgar, Hans-JosefLEGRAND & Tbomas LEIF, Hrsg. (1999). Neue soziale Bewegungen. Impulse, Bilanzen und Perspektiven. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  51. KLOTZ, Fabian (2008)., ,Der Orator". In: Rhetorik und Stilistik. Ein internationals Handbuch historischer und systematischer Forschung. Hrsg. v. UIla FIX, Andreas GARDT & Joachim KNAPE. Bd. I. (=Handbücher zur Sprach- uod Kommuoikationswissenschaft 31). Berlin uod New York: de Gruyter, S. 587–597.Google Scholar
  52. KNAPE, Joachim (1994)., ,Elocutio". In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. v. Ger! UEDING. Bd. 2. Tübingen: Niemeyer, Sp. 1022–1083.Google Scholar
  53. Ders. (2000a). Allgemeine Rhetorik. Stationen der Theoriegeschichte. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  54. Ders. (2000b). Was ist Rhetorik? Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  55. Ders. (2013). Modem Rhetoric in Culture, Arts, und Media. I3 Essays. Berlin uod Bostun: de Gruyter.Google Scholar
  56. KWASNIEWSKI, Nicolai (25. Juli 2003)., ,Bombodrom kommt - irgendwann". In: die tageszeitung (taz), S. 7.Google Scholar
  57. LANG, Hans-Joachim (13. Jan. 2009)., ,Integration im Mittelpunkt. Internationaler Bund feierte mit Rückbesinouog zur Vorwärtsorientieruog". In: Schwäbisches Tagblatt, S. 16.Google Scholar
  58. LIPSKY, Michael (Dez. 1968)., ,Protest as a Politica! Resource". In: The American Political Seience Review 62.4, S. 1144–1158.CrossRefGoogle Scholar
  59. MAYNTZ, Renate & Fritz W. SCHARPF (1995)., ,Der Ansatz des akteurszentrierten Institutionalismus". In: Gesellschaftliche Selbstregelung und politische Steuerung. Hrsg. v. Renate MAYNTZ & Fritz W. SCHARPF. Frankfurt (Main) uod New York: Campus-Verlag, S. 39–72.Google Scholar
  60. McADAM, Doug (2003)., ,Beyond Sttuctura! Analysis. Toward a More Dynamic Understanding of Socia! Movements". In: Social Movements und Networks. RelationalApproaches to Collective Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Doug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 281–298.Google Scholar
  61. MEINHARDT, Birk (21. Dez. 2005). "Wie man lernt, die Bombe zu lieben". In: Süddeutsche Zeitung, S. 3.Google Scholar
  62. MELUCCI, Alberto (1996). Challenging Codes. Collective Action in the Information Age. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  63. MISCHE, Ann (2003). "Cross-Talk in Movements. Reconceiving the CultureNetwork Link". In: Social Movements antI Networks. Relotional Approaches to Collective Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Doug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 258–280.Google Scholar
  64. MORRIS, Aldon D. & Suzanne STAGGENBORG (2008)., ,Leadersbip in Sodal Movements". In: The Blackwell Companion to Social Movements. Hrsg. v. David A. SNOW, Sarab A. SOULE & Hanspeter KRIES!. 2. Aufi. Malden, MA: Blackweil, S. 171–196.Google Scholar
  65. NEIDHARDT, Friedbelm & Dieter RUCHT (2001)., ,Protestgescbichte der Bundesrepublik Deutschlaod 1950-1994. Ereignisse, Themen, Akteure". In: Protest in der Bundesrepublik. Strukturen und Entwicklungen. Hrsg. v. Dieter RUCHT. Frankfurt (Main) und New York: Campus-Verlag, S. 27–70.Google Scholar
  66. NEPSTAD, Sharon Erickson & Clifford BOB (2006). "When Do Leaders Matter? Hypotheses on Leadersbip Dynamics in Social Movements". In: Mobilization 11.1, S. 1–22.Google Scholar
  67. NETZWERK ZUGABE (2012). URL: http://www.netzwerk-zugabe.de/ (besucht am 22. 05. 2012).
  68. OLIVER, Pamela E. & Daoiel J. MYERS (2003)., ,Networks, Diffusion, aod Cydes of Collective Action". In: Social Movements antI Networks. Relotional Approaches to Collective Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Doug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 173–203.Google Scholar
  69. PASSY, Florence (2001)., ,socialization, Connecrion, aod the Structure/Ageocy Gap. A Specification of the Impact of Networks on Participation in Sodal Movements". In: Mobilization 6.2, S. 173–192.Google Scholar
  70. Dies. (2003)., ,social Networks Matter. But How?" In: Social Movements antI Networks. Relational Approaches to Collective Action. Hrsg. v. Mario DIANI & Doug McADAM. Oxford: Oxford University Press, S. 21–48.Google Scholar
  71. PICKERT, Bemd (23. Juli 2001). "Typische Gewaltfalle. (Felix Kolb, AttacSprecher, im Interview)". In: die tageszeitung (taz), S. 3.Google Scholar
  72. QUINTILIANUS, Moreus Fabius (1995). Ausbildung des Redners. Lat./dt. Hrsg. und übers. v. Helmut RAHN. 3. Aufi. Darmsladt: Wiss. Buchges.Google Scholar
  73. REDAKTIONS KOLLEKTIV, Hrsg. (2009). Tipps & Tricks für Antifas reloaded. Münster: Unrast.Google Scholar
  74. RHETORICA AD HERENNIUM (1998). Lat. Idt. Hrsg. und übers. v. Theodor NÜSSLEIN. (=Tusculum 12). Müucheo und Zürich: Artemis & Wmkler.Google Scholar
  75. ROBLING, Franz-Huber! (2005a)., ,Redner, Reduerideal (Antike, Mittelalter)". In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. v. Ger! UEDING. Bd. 7. Tübingeo: Niemeyer, Sp. 862–935.Google Scholar
  76. ROBLING, Franz-Hubert (2005b)., ,Redner, Rednerideal (Neuzeit, Deutschland)". In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. v. Ger! UEDING. Bd. 7. Tübingen: Niemeyer, Sp. 938–1031.Google Scholar
  77. Ders. (2009). "Vrr bonus dicemli peritus". In: Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Hrsg. v. Gert UEDING. Bd. 9. Tübingen: Niemeyer, Sp. 1134–1138.Google Scholar
  78. RUCHT, Dieter (1999). "Gesellschaft als Projekt - Projekte in der Gesellschaft. Zur Rolle sozialer Bewegungen". In: Neue soziale Bewegungen. Impulse, Bilanzen und Perspektiven. Hrsg. v. Ansgar KLEIN, Hans-Josef LEGRAND & Thomas LEIF. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 15–27.Google Scholar
  79. Ders. (2003)., ,zum Wandel politischen Protests in der Bundesrepublik. Verbreiterung, Professionalisierung, Trivialisierung". In: Vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik 164.4, S. 4–11.Google Scholar
  80. RUCHT, Dieter & Simon TEUNE, Hrsg. (2008). Nur Clowns und Chaoten? Die GB-Proteste in Heiligendamm im Spiegel der Massenmedien. Frankfurt (Main) und New York: Campns-Verlag.Google Scholar
  81. RUDOLF, Rene, Ringo BISCHOFF & Bric LEIDERER, Hrsg. (2011). Protest, Bewegung, Umbruch. Von der Stellvertreter- zur Beteiligungsdemokratie. Hamburg: VSA.Google Scholar
  82. SCHAEFER CANIGLIA, Beth (2001)., ,Informal Alliances VS. InstitutionaI Ties. The Effects of Elite Alliances on Environmental TSMO Networks". In: Mobilization 6.1, S. 37–54.Google Scholar
  83. SCHÄFERS, Bernhard & Johannes KOpp, Hrsg. (2006). Grundbegriffe der Soziologie. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  84. SCHARPF, Fritz W. (2000). Interaktionsformen. Akteurzentrierter Institutionalismus in der Politikforschung. Opladen: Leske + Bndrich.Google Scholar
  85. SCHWARZMEIER, Jan (2001)., ,Die Autonomen zwischen Subkultur und sozialer Bewegung". Diss. Göttingen: Univ. Göttingen (1999).Google Scholar
  86. SIMONS, Herbert W., Philip BAKELAAR & Cynthia PATTON (1996)., ,Protest Rhetoric". In: Encyclopedia of Rhetoric und Composition. Communication ftvm Ancient TImes to the Information Age. Hrsg. v. Theresa ENOS. New York und London: Garland Publishing, S. 570–572.Google Scholar
  87. SNOW, David A., Sarah A. SOULE & Hanspeter KRIESI, Hrsg. (2008). The Blackweil Companion to Social Movements. 2. Auf!. Maiden, MA: Blackwell.Google Scholar
  88. SPECK, Andrea (2009). "Gewaltfrei gegen die NATO. NATO-ZU. Eine erfolgreiche Blockade in Straßburg". In: Graswurzelrevolution 339, S. 11.Google Scholar
  89. STEVEN, Eike (2008)., ,Demonstrationsbeobachtung, polizeiliche Öffentlichkeitsarbeit und Medienberichte". In: Nur Clowns und Chaoten? Die GB-Proteste in Heiligendamm im Spiegel der Massenmedien. Hrsg. v. Dieter RUCHT & Simon TEUNE. Frankfurt (Main) und New York: Campus-Verlag, S. 31–50.Google Scholar
  90. TEGTMEIER, Sascha (13. Sep. 2004)., ,Hartz-Gegner rufen zu Großdemo auf". In: die tageszeitung (taz), S. 7.Google Scholar
  91. TEICHERT, Dieter (1999). Personen und Idenritäten. (=Quellen und Studien zur Philosophie 48). Berlin uod New York: de Groyter.Google Scholar
  92. TEUNE, Simon (2008). "Gegen Zaun, Gipfel uod Käfighaltung. Eine Chronik des Protestes gegen das G8-Treffen in Heiligendamm". In: Nur Clowns und Chaoten? Die aB-Proteste in Heiligendamm im Spiegel der Massenmedien. Hrsg. v. Dieter RUCHT & Simon TEUNE. Frankfurt (Main) uod New York: CampusVerlag, S. 17–29.Google Scholar
  93. THOREAU, Henry David (2004). Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat. Civil Disobedienee. Ein Essuy. Dt./ Engi. Übers. v. Walter E. RICHARTZ. Zürich: Diogenes.Google Scholar
  94. TiLLY, Chades (1999). "Conclusion. From Interactions to Outcomes in Social Movements". In: How Social Movemenrs Matter. Hrsg. v. Marco GIUGNI, Doug McADAM & Charles TiLLY. (=Social Movements, Protest, and Contention 10). Minneapolis uod London: University of Minnesota Press, S. 253–270.Google Scholar
  95. USCHTRIN, Connie (20. Aug. 2004)., ,Das Arbeitsamt belagern". In: der Freitag 35,S.5.Google Scholar
  96. WUHRER, Pit (10. März 2006)., ,Kommt an den Tisch uoter PIIaumenbäumen". In: der Freitag 10, S. 3.Google Scholar
  97. ZALD, Mayer N. (1996). "Culture, ldeology, and Strategie Frarning". In: Comparative Perspeetives on Social Movements. Political Opportunities, Mobilizing Struetures, und Cultural Framings. Hrsg. v. Doug McADAM, John D. McCARTHY & Mayer N. ZALD. (=Carnbridge Studies in Comparative Polities). Cambridge: Cambridge University Press, S. 261–274.Google Scholar
  98. ZALD, Mayer N. & John D. MCCARTHY, Hrsg. (1990). Sodal Movements in an Organizational Society. Colleeted Essuys. mit einer Ein!. von William A. GAMSON. New Brunswiek, NJ: Transaction Publishers.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Allgemeine RhetorikEberhard Karls Universität TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations