Advertisement

Berufswissenschaftliche Erkenntnisse aus dem Projekt RobidLOG

Chapter
  • 6.2k Downloads

Zusammenfassung

Um berufliche Bildungsprozesse in Form einer zielgruppenspezifischen Weiterbildungsmaßnahme für Entscheidungsträger/-innen und Fachkräfte in Logistikunternehmen gestalten zu können, bedarf es einer eingehenden berufswissenschaftlichen Analyse der Inhalte beruflicher Facharbeit. Durch den zunehmenden Einsatz von Robotertechnik in verschiedenen Teilbereichen der Logistik entsteht ein Qualifikationsbedarf für den kompetenten und ökonomischen Umgang mit dieser neuen Technologie. Dabei gilt es zu ermitteln, welche Arbeitsprozesse beim Einsatz von Robotik auftreten und wie sich die Arbeitsorganisation zwischen Fachpersonal und eingesetzter Roboter-Anwendung aufgrund spezifischer Anforderungen in der Logistik konkret zeigt.

In diesem Beitrag werden zunächst die an der Untersuchung beteiligten Logistikunternehmen mit den entsprechenden Zielgruppen benannt. Danach wird das berufswissenschaftliche Instrumentarium entfaltet und die methodische Umsetzung im Projekt RobidLOG skizziert. Im Anschluss daran werden exemplarische Erhebungsergebnisse in Form von Herausforderungen bei der Implementierung von Robotertechnik nebst den dazugehörigen Arbeitsprozessen aus einem Logistikunternehmen dargestellt. Darauf aufbauend weist der Artikel zentrale Kernarbeitsprozesse der Logistikfacharbeit beim Umgang mit Robotern aus, auf der die jeweiligen Weiterbildungsmodule beruhen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden abschließend um weitere Aspekte, wie betriebliche Hemmnisse bei der Implementierung von Robotik-Anwendungen, deren wirtschaftlicher Einsatz sowie die dafür nötige Arbeitsorganisation zwischen Fachkräften und Technik ergänzt.

Literatur

  1. Bachl, W.: Qualifizierung an Industrierobotern. Springer, Berlin (1986)CrossRefGoogle Scholar
  2. Becker, M., Spöttl, G.: Berufswissenschaftliche Forschung. Ein Arbeitsbuch für Studium und Praxis. Peter Lang, Frankfurt a. M. (2008)Google Scholar
  3. Blings, J., Molzow-Voit, F., Plönnigs, F., Quandt, M., Rohde, M., Augustin, S.: Zielgruppenspezifische, modulare Weiterbildungskonzepte. Einsatzpotential von Robotik in der Logistik. Product. Manag. 19(2):28–30 (2014)Google Scholar
  4. Blings, J.: Kernarbeitsprozesse beim Robotereinsatz im Betrieb als inhaltliche Grundlage für Weiterbildung – didaktische Überlegungen. In: Molzow-Voit, F., Quandt, M., Freitag, M., Spüttl, G. (Hrsg.) Robotik in der Logistik, S. 63–77. Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  5. Fischer, M., Lehrl, W.: Industrieroboter. Entwicklung und Anwendung im Kontext von Politik, Arbeit, Technik und Bildung. Donat, Bremen (1991)Google Scholar
  6. Grantz, T., Schulte, S., Spöttl, G.: Lernen im Arbeitsprozess oder: Wie werden Kernarbeitsprozesse (berufspädagogisch legitimiert) didaktisch aufbereitet? In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 17, S. 1–18. http://www.bwpat.de/ausgabe17/grantz_etal_bwpat17.pdf (2009). Zugegriffen: 17. Dez. 2014
  7. Pangalos, J., Knutzen, S.: Möglichkeiten und Grenzen der Orientierung am Arbeitsprozess für die berufliche Bildung. In: Pahl, J.-P., Rauner, F., Spöttl, G.. (Hrsg.) Berufliches Arbeitsprozesswissen. Ein Forschungsgegenstand der Berufsfeldwissenschaften, S. 105–116. Nomos, Baden-Baden (2000)Google Scholar
  8. Rauner, F.: Berufsbildungsforschung in den beruflichen Fachrichtungen. In: Pahl, J.-P., Herkner, V. (Hrsg.) Handbuch berufliche Fachrichtungen, S. 87–106. Bertelsmann, Bielefeld (2010)Google Scholar
  9. Rauner, F., Spöttl, G.: Der Kfz-Mechatroniker – Vom Neuling zum Experten. Bertelsmann, Bielefeld (2002)Google Scholar
  10. Rohde, A.-K., Pfeffermann, N.: RoboScan’14. Studienergebnisse der Onlinebefragung zum Markt der Robotik-Logistik. BIBA (2014)Google Scholar
  11. Rohde, A.-K.: Robotik in der Logistik – Einsatzpotenziale, Herausforderungen und Trends. In: Molzow-Voit, F., Quandt, M., Freitag, M., Spöttl, G. (Hrsg.) Robotik in der Logistik, S. 23–42. Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  12. Seifarth, C., Dederichs, F. L.: Logistiktechniker – Neue berufswirksame Weiterbildung für Fachkräfte beim IQ Technikum. In: Molzow-Voit, F., Quandt, M., Freitag, M., Spöttl, G. (Hrsg.) Robotik in der Logistik, S. 113–124. Springer Gabler, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  13. Spöttl, G.: Kompetenzmodelle als Grundlage für eine valide Kompetenzdiagnostik. Anforderungen an Theoriebildung und Empirie. In: Fischer, M., Becker, M., Spöttl, G.. (Hrsg.) Kompetenzdiagnostik in der beruflichen Bildung – Probleme und Perspektiven, S. 13–39. Peter Lang, Frankfurt a. M. (2011)Google Scholar
  14. ten Hompel, M. (Hrsg.), Heidenblut, V.: Taschenlexikon Logistik. Springer, Berlin (2006)Google Scholar
  15. Windelband, L., Fenzl, C., Hunecker, F., Riehle, T., Spöttl, G., Städtler, H., Hribernik, K., Thoben, K.-D.: Qualifikationsentwicklungen durch das Internet der Dinge in der Logistik. In: Abicht, L., Spöttl, G. (Hrsg.) Qualifikationsentwicklungen durch das Internet der Dinge. Trends in Logistik, Industrie und „Smart House“, S. 103–191. Bertelsmann, Bielefeld (2012)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut Technik und Bildung (ITB)Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations