Advertisement

Sekundäranalyse qualitativer Organisationsdaten

Chapter
Part of the Springer Reference Wirtschaft book series (SRW)

Zusammenfassung

Aufarbeitung, (digitalisierte) Archivierung und Sekundäranalyse von Daten aus qualitativen Forschungen sind im deutschsprachigen Raum relativ neu. Der vorliegende Beitrag stellt die sich seit etwa zehn Jahren schnell entwickelnde Forschungslandschaft vor und diskutiert methodische Zugriffe und besondere Herausforderungen, insbesondere bezüglich der Kontextualisierung und Historisierung des Primärmaterials, wobei auch auf die etwas älteren britischen Erfahrungen mit Sekundäranalyse rekurriert wird. Schließlich wird ein Anwendungsfall vorgestellt – die Re-Analyse von arbeitssoziologischen Fallstudien im interdisziplinären Re_SozIT-Projekt.

Schlüsselwörter

Sekundäranalyse Sekundäranalytische Methoden Qualitative Forschung Deutsche und britische Arbeitssoziologie Betriebsfallstudien 

Literatur

  1. AIS-Studien. 2012. Schwerpunkt Wandel von Arbeit, Arbeitsbewusstsein und Subjektivität. 5(2).Google Scholar
  2. Andresen, Knud, Ursula Bitzegeio, und Jürgen Mittag, Hrsg. 2011. „Nach dem Strukturbruch“? Kontinuität und Wandel von Arbeitsbeziehungen und Arbeitswelt(en) seit den 1970er-Jahren (= Politik- und Gesellschaftsgeschichte 89). Bonn: Dietz-Verlag.Google Scholar
  3. Baethge-Kinsky, Volker, und Sergej Zerr. 2015. Die Erschließung von Primärmaterial qualitativer Studien für die Sekundäranalyse als Herausforderung für Sozialwissenschaften und Informatik. Datenbank Spektrum. doi: 10.1007/s13222-014-0176-8.Google Scholar
  4. Baethge-Kinsky, Volker, Peter Birke, Felix Bluhm, Nicole Mayer-Ahuja, und Klaus Peter Wittemann. 2014. Alte Konturen – neue Arbeitswelt. Mitteilungen aus dem SOFI (21), 2–5 Datenbank Spektrum (2015), 33–39.Google Scholar
  5. Beckmann, Sabine, Patrick Ehnis, Thomas Kühn, und Marina Mohr. 2013. Qualitative Sekundäranalyse. Ein Praxisbericht. In Forschungsinfrastrukturen, Hrsg. Denis Huschka et al., 137–152. Berlin: Scivero.Google Scholar
  6. Birke, Peter. 2014, Rationalization processes at „taylorist“ and „post-taylorist“ workplaces, paper presented at the European Social Science and History Conference, Vienna.Google Scholar
  7. Birke, Peter. 2015. Arbeit, Nicht-Arbeit und Arbeitsverweigerung als Themen der bundesdeutschen Geschichtsschreibung. In Arbeit als Narration, Hrsg. Thomas Erdbrügger, Ilse Nagelschmidt und Inga Probst. Essen: klartext-Verlag.Google Scholar
  8. Birke, Peter, Nicole Mayer-Ahuja, Heidemarie Hanekop, und Klaus Peter Wittemann. 2013. ,Gute Arbeit‘ nach dem Boom. Pilotprojekt zur Längsschnittanalyse arbeitssoziologischer Betriebsfallstudien. SOFI-Mitteilungen 17(7): 10–13.Google Scholar
  9. Bluhm, Felix. 2014. „Good work“ as everyday practice: Appropriation of the work situation by industrial workers, paper presented at the European Social Science and History Conference, Vienna.Google Scholar
  10. Corti, Louise. 2000. Progress and problems of preserving and providing access to qualitative data for social research – The international picture of an emerging culture. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 1(3), Art. 2. http://nbnresolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs000324. Zugegriffen am 24.08.2017.
  11. Corti, Louise, Andreas Witzel, und Libby Bishop, Hrsg. 2005. Sekundäranalyse qualitativer Daten. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 6(1). http://www.qualitative-research.net/fqs/fqs-d/inhalt1-05-d.htm. Zugegriffen am 24.08.2017.
  12. Doering-Manteuffel, Anselm, und Lutz Raphael. 2009. Nach dem Boom. Perspektiven auf die Zeitgeschichte nach 1970, Göttingen (Vandenhoek & Ruprecht).Google Scholar
  13. Ehnis, Patrick. 2013. Im sozialen Wandel? Zur Konstruktion von Männlichkeit im Spannungsfeld von Beruf und Familie, Working Paper, IDConstruct, Teilprojekt 2, Manuskript, Universität Bremen.Google Scholar
  14. ESRC. 2000/2010. Economic and social research council data policy. http://www.esrc.ac.uk/_images/Research_Data_Policy_2010_tcm8-4595.pdf. Zugegriffen am 24.08.2017.
  15. Flick, Uwe. 2007. Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  16. Flick, Uwe. 2008. Triangulation. Eine Einführung, 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  17. Fricke, Werner. 2010. Fallstudienforschung als Aktionsforschung. In Industriesoziologische Fallstudien. Entwicklungspotenziale einer Forschungsstrategie, Hrsg. Hans J. Pongratz und Rainer Trinczek, 257–279. Berlin: Sigma.Google Scholar
  18. Gebel, Tobias, und Stefan Liebig. 2014. Die Dokumentation qualitativer Interviews im Rahmen von Organisationsstudien. In Forschungsinfrastrukturen, Hrsg. Denis Huschka et al., 73–92. Berlin: Scivero.Google Scholar
  19. Gebel, Tobias, und Sophie Rosenbohm. 2017. Forschungsdatenmanagement in der Organisationsforschung. In Handbuch Empirische Organisationsforschung, Hrsg. Stefan Liebig, Wenzel Matiaske und Sophie Rosenbohm, 157–183. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  20. Goldthorpe, John. H., David Lockwood, Frank Bechhofer, und Jennifer Platt. 1968. The affluent worker: Industrial attitudes and behaviour. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  21. Heaton, Janet. 2004. Reworking qualitative data. London: Sage.CrossRefGoogle Scholar
  22. Heinz, Walter R., Erich Wachtveitl, und Andreas Witzel, Hrsg. 1987. Berufsfindung und Berufsberatung: eine interpretative Sekundäranalyse, Abschlussbericht an die DFG, Teil 2, Universität Bremen, FB 09 Human- und Sozialwissenschaften: Bremen. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-3397.
  23. Henderson, Sheila, Janet Holland, und Rachel Thomson. 2006. Making the Long View: Perspectives on Context from a Qualitative Longitudinal (QL) Study. Methodological Innovations 1(2): 47–63. doi: 10.4256/mio.2006.0011.
  24. Huschka, Denis, Hubert Knoblauch, Claudia Oellers, und Heike Solga. 2013. Forschungsinfrastrukturen für die qualitative Sozialforschung. Berlin: Scivero-Verlag.Google Scholar
  25. Kelle, Udo, und Susanne Kluge. 2010. Vom Einzelfall zum Typus. Fallvergleich und Fallkonstrastierung in der qualitativen Sozialforschung, 2. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  26. Kern, Horst, und Michael Schumann. 1970. Industriearbeit und Arbeiterbewußtsein. Eine empirische Untersuchung über den Einfluß der aktuellen technischen Entwicklung auf die industrielle Arbeit und das Arbeiterbewußtsein. Frankfurt am Main: EVA.Google Scholar
  27. Kern, Horst, und Michael Schumann. 1984. Das Ende der Arbeitsteilung? Rationalisierung in der industriellen Produktion: Bestandsaufnahme, Trendbestimmung. München: C.H. Beck.Google Scholar
  28. Klemann, Frank, Ingo Mattuschek, und Günther G. Voß. 2003. Subjektivierung von Arbeit – Ein Überblick zum Stand der Diskussion. In Subjektivierung von Arbeit, Hrsg. Manfred Modschel und Günther G. Voß, 69–73. München: Hampp.Google Scholar
  29. Klingemann, Hans D., und Ekkehard Mochmann. 1975. Sekundäranalyse. In Techniken der empirischen Sozialforschung, Hrsg. Jürgen van Koolwjik und Maria Wieken-Mayser, Bd. 2, 178–194. München: Oldenbourg.Google Scholar
  30. Kretzer, Susanne, et al. 2013. Infrastruktur für qualitative Forschungsprimärdaten – zum Stand des Aufbaus eines Datenmanagementsystems von Qualiservice. In Forschungsinfrastrukturen, Hrsg. Denis Huschka, 93–112. Berlin: Scivero.Google Scholar
  31. Kuhlmann, Martin. 2009. Stichwort Beobachtungsinterview. In Handbuch Methoden der Organisationsforschung, Hrsg. Stefan Kühl, Petra Strodtholz und Andreas Taffertshofer, 78–101. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  32. Kuhlmann, Martin, Hans Joachim Sperling, und Sonja Balzert. 2004. Konzepte innovativer Arbeitspolitik. Good-Practice-Beispiele aus dem Maschinenbau, der Automobil-, Elektro- und chemischen Industrie. Berlin: Sigma.Google Scholar
  33. Lawrence, Jon. 2013. Social-science encounters and the negotiation of difference in early 1960s England. History Workshop Journal. http://hwj.oxfordjournals.org/content/early/2013/11/19/hwj.dbt030.
  34. Liebig, Stefan, und Martin Diewald. 2012. Das Datenservicezentrum Betriebs- und Organisationsdaten. Begründung und Ziele. DSZ-BO Working Paper 1. http://www.uni-bielefeld.de/dsz-bo/pdf/DSZ-BO-WorkingPaper_Nr01_v3.pdf. Zugegriffen am 24.08.2017.
  35. Mauthner, Natasha S., Odette Perry, und Kathryn Beckett-Milburn. 1998. The data are out there – Or are they? Sociology 32(4): 733–745.CrossRefGoogle Scholar
  36. Mayer-Ahuja, Nicole. 2011. Jenseits der „neuen Unübersichtlichkeit“. Annäherung an Konturen der gegenwärtigen Arbeitswelt, SOFI Working Paper 6/2011.Google Scholar
  37. Mayer-Ahuja, Nicole. 2012. Arbeit, Unsicherheit, Informalität. In Kapitalismustheorie und Arbeit. Neue Ansätze soziologischer Kritik. Reihe: Labour Studies, Hrsg. Klaus Dörre, Dieter Sauer und Volker Wittke, 289–301. Frankfurt/Main/New York: Campus.Google Scholar
  38. Mayer-Ahuja, Nicole, und Lutz Raphael. 2014. Geschichte und Soziologie der Arbeit. Ein Gespräch. Mijtteilungen aus dem SOFI 21:6–8.Google Scholar
  39. Mayer-Ahuja, Nicole, und Harald Wolf. 2007. „Beyond the Hype.“ Working in the German Internet Industry. Critical Sociology 33:73–99.CrossRefGoogle Scholar
  40. Medjedović, Irena. 2007. Sekundäranalyse qualitativer Interviewdaten – Problemkreise und offene Fragen einer neuen Forschungsstrategie. Journal für Psychologie 15(3). https://www.journal-fuer-psychologie.de/index.php/jfp/article/view/188/251. Zugegriffen am 24.08.2017.
  41. Medjedović, Irena. 2014. Qualitative Sekundäranalyse. Zum Potenzial einer neuen Forschungsstrategie in der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  42. Medjedović, Irena, und Andreas Witzel. 2010. Wiederverwendung qualitativer Daten. Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Interviewtranskripte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  43. Mohr, Marina. 2013. Auf dem Weg zum Aktivsubjekt? Eine empirisch-historische (Re)konstruktion, Manuskript zum Dissertationsprojekt, Universität Bremen.Google Scholar
  44. Moore, Niamh. 2006. The context of context: Broadening perspectives in the Re(use) of qualitative data. Methodological Innovations 1(2): 21–32. doi: 10.4256/mio.2006.0009.CrossRefGoogle Scholar
  45. Opitz, Diane, und Reiner Mauer. 2005. Erfahrungen mit der Sekundärnutzung von qualitativem Datenmaterial – Erste Ergebnisse einer schriftlichen Befragung im Rahmen der Machbarkeitsstudie zur Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Interviewdaten. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 6(1), Art. 43. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0501431. Zugegriffen am 24.08.2017.
  46. Opitz, Diane, und Andreas Witzel. 2005. The concept and architecture of the Bremen Life Course Archive. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 6(2), Art. 37. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0502370. Zugegriffen am 24.08.2017.
  47. Pflüger, Jessica, Hans J. Pongratz, und Rainer Trinczek. 2017. Fallstudien in der Organisationsforschung. In Handbuch Empirische Organisationsforschung, Hrsg. Stefan Liebig, Wenzel Matiaske und Sophie Rosenbohm, 389–413. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  48. Pleinen, Jenny, und Lutz Raphael. 2014. Zeithistoriker in den Archiven der Sozialwissenschaften. Erkenntnispotenziale und Relevanzgewinne für die Disziplin. Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte 2/14, 173–195.Google Scholar
  49. Rosenbohm, Sophie, Tobias Gebel, und Andrea Hense. 2015. Potenziale und Voraussetzungen für die Analyse qualitativer Interviewdaten in der Organisationsforschung, SFB Working Paper Series Nr. 43, Universität Bielefeld. www.sfb882.uni-bielefeld.de.
  50. Savage, Mike. 2005a. Working-class identities in the 1960s: Revisiting the affluent worker study. Sociology 39(5).Google Scholar
  51. Savage, M. 2005b. Understanding popular identities in post-war Britain: The case of social class. CRESC methods workshop: Reusing qualitative data, University of Manchester.Google Scholar
  52. Savage, Mike. 2008. Revisiting classical qualitative studies. Forum Qualitative Sozialforschung 6:1. http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/502. Zugegriffen am 24.08.2017.
  53. Schumann, Michael, Edgar Einemann, Christa Siebel-Rebell, und Klaus Peter Wittemann. 1982. Rationalisierung, Krise, Arbeiter. Frankfurt am Main: EVA.Google Scholar
  54. Schumann, Michael, Volker Baethge-Kinsky, Martin Kuhlmann, Constanze Kurz, und Uwe Neumann. 1994. Trendreport Rationalisierung- Automobilindustrie, Werkzeugmaschinenbau, Chemische Industrie. Berlin: Sigma.Google Scholar
  55. Smioski, Andrea. 2012. Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Daten, Dissertation, Universität Wien (Manuskript).Google Scholar
  56. Smioski, Andrea. 2013a. Sekundäranalyse qualitativer Daten. Eine Methodologie zur Wiederverwendung qualitativer Daten. e-WISDOM 4–6:55–83Google Scholar
  57. Smioski, Andrea. 2013b. Archivierungsstrategien für qualitative Daten [54 Absätze]. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 14(3), Art. 5. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs130350. Zugegriffen am 24.08.2017.
  58. Sperling, Hans Joachim. 1973. Einige neuere Forschungsansätze und -ergebnisse zum Arbeiterbewußtsein. Gewerkschaftliche Monatshefte 24(1973): 468–477.Google Scholar
  59. Van den Berg, Harry. 2005. Reanalyzing qualitative interviews from different angles: The risk of decontextualization and other problems of sharing qualitative data. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research 6(1), Art. 30. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0501305. Zugegriffen am 24.08.2017.
  60. Wittemann, Klaus-Peter, Martin Kuhlmann, und Michael Schumann. 2010. SOFI-Fallstudienansatz im Wandel. Exemplarische Empirie zur Entwicklung von Industriearbeit. In Industriesoziologische Fallstudien. Entwicklungspotenziale einer Forschungsstrategie, Hrsg. Hans J. Pongratz und Rainer Trinczek, 73–118. Berlin: Sigma.Google Scholar
  61. Witzel, Andreas, Irina Medjedovic, und Susanne Kretzer. 2008. Sekundäranalyse qualitativer Daten. Zum gegenwärtigen Stand einer neuen Forschungsstrategie. Historical Social Research 33(3): 10–32.Google Scholar
  62. Wolf, Harald. 1999. Arbeit und Autonomie. Ein Versuch über Widersprüche und Metamorphosen kapitalistischer Produktion. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Soziologisches ForschungsinstitutUniversität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations