Zum Begriff der Öffentlichkeit

Chapter

Zusammenfassung

‚Öffentlichkeit‘ stellt sich als ein verhältnismäßig junger Begriff dar. Hölscher definiert ‚Öffentlichkeit‘ in der Einleitung seiner begriffsgeschichtlichen Untersuchung Öffentlichkeit und Geheimnis wie folgt: „‚Öffentlichkeit‘ ist einer jener revolutionären Begriffe des späten 18. und frühen 19. Jahrhunderts, die durch die Aufklärungsphilosophie zu Kampfinstrumenten der politischen Propaganda geschmiedet worden sind: seitdem gilt Öffentlichkeit als ein entscheidendes Kriterium zumindest der politischen Vernunft, wenn nicht von Vernunft überhaupt“ (Hölscher 1979, S. 7). Die Formulierungen „revolutionärer Begriff“, „Kampfinstrument der politischen Propaganda“ sowie „entscheidendes Kriterium der politischen Vernunft“ machen deutlich, dass dem Begriff ‚Öffentlichkeit‘ in der Moderne eine normative Forderung an ein sozial-politisches Ordnungsprinzip zugeschrieben wird. D. h., Öffentlichkeit gewinnt in den okzidentalen Ländern seit der Neuzeit sukzessive die normative Eigenschaft eines sozialpolitischen Mediums, „in dem sich die politische Autorität nicht nur legitimieren, sondern auch (…) zuallererst (sic) bilden soll“ (ebd.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.ErziehungswissenschaftenGoethe-Univ. Frankfurt/Main Inst. für Allg. Erziehungswiss.Frankfurt/MainDeutschland

Personalised recommendations