Advertisement

Fraud-Aufdeckung und Prävention durch Forensic Accounting

Chapter
  • 3.9k Downloads

Zusammenfassung

Vor einigen Jahren war der Begriff „Forensic Accounting“ vollständig unbekannt. Erst durch die weltweit bekannt gewordenen Unternehmensskandale ist der Begriff in das Bewusstsein einer breiteren Öffentlichkeit gerückt. Als Folge dieser Skandale und auch heute wissen nur wenige, was sich hinter diesem Begriff verbirgt. Was versteht man unter Forensic Accounting, was sind die Tätigkeitsfelder und wie sieht die Tätigkeit in diesem Bereich aus? Diese Fragen sollen in diesem Kapitel geklärt werden.

Der Ausdruck „Forensic Accounting“ kommt ursprünglich aus dem englischsprachigen Raum. Der Begriff Forensik (englisch „Forensic“) ist ein Sammelbegriff für wissenschaftliche und technische Arbeitsgebiete, in denen kriminelle Handlungen systematisch untersucht werden. Forensik lässt sich vom lateinischen Begriff „Forum“ ableiten, was übersetzt Forum, Marktplatz bedeutet. Im antiken Rom fanden die Gerichtsverfahren, Untersuchungen, Urteilsverkündungen sowie der Strafvollzug öffentlich zumeist auf dem Marktplatz statt. Das englische Wort „Accounting“ bedeutet Rechnungswesen, Buchhaltung sowie Buchführung. Forensic Accounting ist demnach ein Untergebiet der Forensik, das sich mit den kriminellen Handlungen im Bereich der Rechnungslegung, also im weitesten Sinne Wirtschaftskriminalität, beschäftigt. Synonyme für Forensic Accounting sind Forensic Auditing oder Forensic Investigation.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Neu-UlmDeutschland
  2. 2.HamburgDeutschland
  3. 3.PassauDeutschland
  4. 4.KölnDeutschland
  5. 5.MünchenDeutschland
  6. 6.OberhachingDeutschland
  7. 7.MünchenDeutschland
  8. 8.NottinghamGroßbritannien

Personalised recommendations