Die Frage des Propriums

Ansprüche und Herausforderungen christlich-konfessioneller Privatschulen als ‚gute Schulen‘ und Orte ‚gelebten Glaubens‘
Chapter
Part of the Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 58)

Zusammenfassung

Die beiden großen christlichen Kirchen und ihnen angeschlossene Organisationen oder Einrichtungen sind in Deutschland traditionell wie auch aktuell Hauptakteure der Expansion und Konstituierung des Feldes privater Schulen, das sich als nachgefragte und gesellschaftspolitisch folgenreiche Alternative zum öffentlichen Schulwesen etabliert hat. Doch während privaten Schulen und Schulgründungen wie bspw. denen der Phorms AG mit ihren acht Schulen und 2.600 Schülerinnen und Schülern medial wie wissenschaftlich eine z.T. gereizte Aufmerksamkeit zuteil wird und anhand ihres Konzepts gesellschafts- und bildungspolitische Fragen von Elite und Exklusivität sowie von sozialer Segregation und Ungleichheit diskutiert werden (vgl. u.a. Koinzer und Leschinsky 2009; DFG-Forschergruppe „Mechanismen der Elitebildung im deutschen Bildungssystem“ an der Universität Halle-Wittenberg), wird den christlich-konfessionellen Schulen – abgesehen von den von Zeit zu Zeit diskutierten ‚Nebenkosten‘ ihrer Unterhaltung (Müller 2013) – vergleichsweise wenig Interesse jenseits des eigenen Milieus entgegengebracht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baron, R. (2011). Reformpädagogik und evangelische Schule im 20. Jahrhundert. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  2. Bauer, K.-O., & Kemna, P. W. (2012). Evaluation des Schulentwicklungsprojekts „Projekt: Schule“. Endbericht. Vechta: Universität Vechta (unveröff. Ms.).Google Scholar
  3. Dikow, J. (2004). Katholische Schulen in freier Trägerschaft. Ergebnisse einer Umfrage 2002. Engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule 22(1), 1–113.Google Scholar
  4. Drobinski, M. (2014). Eine Herde aus Gleichgültigen. Süddeutsche Zeitung vom 07.03.2014.Google Scholar
  5. Flasch, K. (2013). Warum ich kein Christ bin. Bericht und Argumentation. München: C.H. Beck.Google Scholar
  6. Frick, R. (2006). Grundlagen Katholischer Schule im 20. Jahrhundert. Eine Analyse weltkirchlicher Dokumente zu Pädagogik und Schule. Hohengehren: Schneider Verlag.Google Scholar
  7. Frank, J., & Gohde, J. (Hrsg.) (2004). Gemeinsam Profil zeigen. Evangelische Schulen in der Bildungsdiskussion. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  8. Frank, J., & Schwerin, E. (Hrsg.) (2008). Was evangelische Schulen ausmacht. Profil schärfen und zeigen. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  9. Gärtner, H. W. (2009). Was passiert, wenn das Evangelium in die Organisation kommt? Anmerkungen zur doppelten Paradoxiebildung und zum Paradoxiemanagement in kirchlichen Einrichtungen. In G. Augustin, J. Reiter & M. Schulze (Hrsg.), Christliches Ethos und Lebenskultur (S. 503–529). Paderborn: Bonifazius.Google Scholar
  10. Godel-Gaßner, R., & Frick, R. (2014). Übergänge an Jungenschulen: Schulwahlmotive von Eltern. In J. Budde, C. Thon & K. Walgenbach (Hrsg.), Männlichkeiten. Geschlechterkonstruktionen in pädagogischen Institutionen (S. 121–136). Opladen u. a.: Budrich.Google Scholar
  11. Klemm, K., & Kraus-Hoffmann, P. (1999). Evangelische Schulen im Spiegel von Selbstdarstellung und Elternurteil. In C. T. Scheilke & M. Schreiner (Hrsg.), Handbuch Evangelische Schulen (S. 60–79). Göttingen: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  12. Koinzer, T., & Leschinsky, A. (2009). Privatschulen in Deutschland. Zeitschrift für Pädagogik 55(5), 669–687.Google Scholar
  13. Krumlehn, M., & Klie, T. (Hrsg.) (2011). Protestantische Schulkulturen. Profilbildung an evangelischen Schulen. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  14. Müller, E. (2013). Gott hat hohe Nebenkosten. Wer wirklich für die Kirchen zahlt. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  15. Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) (Hrsg.) (2008). Schulen in evangelischer Trägerschaft. Selbstverständnis, Leistungsfähigkeit und Perspektiven. Eine Handreichung. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  16. Sajak, C. P. (2012). Schulen in katholischer Trägerschaft. In H. Ulrich & S. Strunck (Hrsg.), Private Schulen in Deutschland. Entwicklungen, Profile, Kontroversen (S. 29–40). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  17. Scheunpflug, A. (2012). Schulen in evangelischer Trägerschaft. In H. Ulrich & S. Strunck (Hrsg.), Private Schulen in Deutschland. Entwicklungen, Profile, Kontroversen (S. 41–59). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  18. Schreiner, M. (2013). Evangelische Schulen als protestantische Lern- und Lebensorte. In A. Gürlevik, C. Palentien & R. Heyer (Hrsg.), Privatschulen versus staatliche Schulen (S. 169–181). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  19. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) (2013). Bericht aus dem Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz Bereich Glaube und Bildung zur ODIV-Tagung vom 4. bis 6. November 2013 (unveröff. Ms.).Google Scholar
  20. Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) (Hrsg.) (2009). Qualitätskriterien für Katholische Schulen. Ein Orientierungsrahmen. Bonn: DBK.Google Scholar
  21. Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin (Hrsg.) (2009). Gute Schule. Lehr- und Lernprozesse, Schulkultur, Schulmanagement. Berlin: SenBWF.Google Scholar
  22. Shell Deutschland Holding (2010). Jugend 2010. Eine pragmatische Generation. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  23. Standfest, C., Scheunpflug, A., & Köller, O. (2005). leben-lernen-glauben. Zur Qualität evangelischer Schulen. Eine empirische Untersuchung über die Leistungsfähigkeit von Schulen in evangelischer Trägerschaft. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  24. Stange, W., Krüger, R., Henschel, A., & Schmitt, C. (Hrsg.) (2012). Erziehungs- und Bildungspartnerschaften. Grundlagen und Strukturen von Elternarbeit. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  25. Statistisches Bundesamt (2012). Private Schulen. Schuljahr 2011/12. Fachserie 11 Reihe 1.1. Wiesbaden: Statisches Bundesamt.Google Scholar
  26. Statistisches Bundesamt (2013). Allgemeinbildende Schulen. Schuljahr 2012/13. Fachserie 11 Reihe 1.1. Wiesbaden: Statisches Bundesamt.Google Scholar
  27. Wittenbruch, W. (2013). Katholische Schule – kirchliches Engagement im deutschen Bildungswesen. In A. Gürlevik, C. Palentien & R. Heyer (Hrsg.), Privatschulen versus staatliche Schulen (S. 155–168). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für ErziehungswissenschaftenHumboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations