Zusammenfassung

Die Aufgabe der Bildrekonstruktion in der Computertomographie stellt ein so genanntes inverses Problem dar: Aus den Messungen eines durch Materie geschwächten Röntgenstrahls (Wirkung) soll auf den örtlichen Verlauf der Röntgen-Absorption (Ursache) geschlossen werden [Lou89, Nat01,NW01]. Die physikalischen Grundlagen der Computertomographie basieren auf der Wechselwirkung von Röntgenstrahlung und Materie. Da der Schwerpunkt der Arbeit in der Reduzierung von Artefakten liegt, die nicht durch die Physik des röntgentomographischen Aufnahmeverfahrens bedingt sind, wird auf die physikalischen und technischen Grundlagen der Röntgentechnik nicht eingegangen. Diese können den Standardwerken wie [Hal95, BS96a, BS96b] entnommen werden. Auch die Beschreibung der mathematischen Rekonstruktionsmethoden ist im Folgenden auf die wesentlichen Punkte und die für diese Arbeit relevanten Algorithmen beschränkt. Eine ausführliche Darstellung der Rekonstruktionsalgorithmen ist z. B. in [KS88, Nat01] zu finden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.LübeckDeutschland

Personalised recommendations