Advertisement

Einleitung

  • Stephan KlechaEmail author
Chapter
  • 444 Downloads

Zusammenfassung

Daniel Cohn-Bendit hat eine wechselvolle politische Karriere hinter sich. Studentenführer an der Sorbonne im Mai 1968, Dezernent im Frankfurter Magistrat und schließlich Europaabgeordneter, mal für die deutschen, mal für die französischen Grünen. Anfang 2013 sollte er für seine Lebensleistung den Theodor-Heuss-Preis erhalten. Der auserkorene Laudator, Bundesverfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle, weigerte sich jedoch diese Rolle für Cohn-Bendit zu übernehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Georg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations