Advertisement

Zusammenfassung

Der schon in der Einleitung erwähnte demographische Wandel in den postindustrialisierten Ländern ist maßgeblich durch drei Einflussgrößen bestimmt (Allmendinger & Ebner, 2006; Statistisches Bundesamt, 2009):
  • Geburtenentwicklung (Fertilität)

    Die durchschnittliche Kinderzahl je Frau ist nach den sogenannten Babyboomern der 60er Jahre rückläufig. Die damals vorherrschende Stimmung im Zusammenhang mit dem Wirtschaftswunder hat für sehr geburtenstarke Jahrgänge gesorgt, die nun mitten im Arbeitsleben stehen und immer älter werden (Lehr, 2003). Aktuell geht die Geburtenrate in der EU sogar wieder zurück, vor allem aufgrund der Finanz- und Schuldenkrise (Max-Planck-Institut für demografische Forschung, 2013).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Business PsychologyBiTS Business and Information Technology School GmbHIserlohnDeutschland

Personalised recommendations