Advertisement

Einleitung

  • Niels Van QuaquebekeEmail author
  • Matthias M. Graf
Chapter
  • 5k Downloads
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Klassische Ansätze der Führungsforschung haben in den vergangenen Dekaden immer wieder versucht zu erklären, welche Faktoren erfolgreiche Führung ausmachen. Diese Bemühungen haben sich dabei vor allem auf Führungspersönlichkeit oder Führungsverhalten konzentriert (Yukl 2005). Damals wie heute wird von Forschern aber immer wieder in Frage gestellt, ob die Persönlichkeit oder das Verhalten von Führungskräften tatsächlich direkte Einflussfaktoren erfolgreicher Führungsprozesse darstellen (Hollander 1964; Lord et al. 1986). Dabei argumentieren die Kritiker dieser Ansätze, dass die klassische Führungsforschung es überwiegend versäumt, Mitarbeiter als Mediatoren (also als Mittler) innerhalb des Führungsprozesses zu verstehen. Mit anderen Worten: ob Angestellte folgen und entsprechend Leistung zeigen, hängt vor allem davon ab, wie sie Führungsprozesse wahrnehmen, insbesondere ob sie ihre Führungskräfte als qualifiziert für die Führungsposition und in dem Sinne legitimiert für ihren Anspruch auf Einfluss ansehen (Kenney et al. 1996).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Kühne Logistics UniversityHamburgDeutschland
  2. 2.The Corporate Executive Board (CEB)HamburgDeutschland

Personalised recommendations