Skip to main content

Modell der politischen Urteilsfähigkeit – eine Dimension der Politikkompetenz

Part of the Politische Bildung book series (POLBIL)

Zusammenfassung

Politische Urteilskompetenz ist eine für die Demokratie essenzielle Kompetenz, die es im Fachunterricht Politik auszubilden gilt. Bisherige Überlegungen aus der allgemeinen Pädagogik und den Fachdidaktiken sind in ihren Begrifflichkeiten nicht immer trennscharf und entbehren oft einer Präzisierung des Fachwissens.

Hier wird ein deskriptives Modell für das Fach Politik vorgeschlagen, in dem die beiden Bestandteile Argumentation und Urteilen auf der Basis eines Modells des Fachwissens definiert werden. Darüber hinaus berücksichtigt das Kompetenzmodell sowohl überfachliche Einflussfaktoren als auch persönlich-individuelle Faktoren. Im Unterschied zu Modellierungen aus den Naturwissenschaften und der Socioscientific-Issue-Forschung (SSI) werden persönlich-moralische Werthaltungen von politischen Werten, Alltags- von Fachwissen unterschieden. Die fachliche Argumentationskompetenz mit darauf aufbauender politischer Entscheidung im Urteil ist wissensbasiert konzipiert.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-658-07246-9_5
  • Chapter length: 28 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-07246-9
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   64.99
Price excludes VAT (USA)
Abb. 1

(Vgl. Knittel 2013, S. 30)

Abb. 2

(Aus Knittel 2013, S. 21)

Abb. 3

(Eigene Darstellung)

Literatur

  • Acar, O., Turkmen, L., & Roychoudhury, A. (2010). Student difficulties in socio-scientific argumentation and decisionmaking. Research findings: Crossing the borders of two research lines. International Journal of Science Education, 32(9), 1191–1206.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Ajzen, I., & Fishbein, M. (1969). The prediction of behavioral intentions in a choice situation. Journal of Experimental Social Psychology, 5, 400–416.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Beck, K. et al. (1997). Die moralische Urteils- und Handlungskompetenz von kaufmännischen Lehrlingen – Entwicklungsbedingungen und ihre pädagogische Gestaltung (Heft 29). Reihe: Arbeitspapiere WP, Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

    Google Scholar 

  • Berkowitz, M. W., & Gibbs, J. C. (1983). Measuring the developmental features of moral discussion. Merrill-Palmer Quarterly, 29, 399–410.

    Google Scholar 

  • Betsch, T., & Haberstroh, S. (2005). The routines of decision making. Mahhwah: Erlbaum Associates.

    Google Scholar 

  • Betsch, T., Funke, J., & Plessner, H. (2011). Denken – Urteilen, Entscheiden, Problemlösen. Berlin: Springer.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Biedermann, H., & Reichenbach, R. (2009). Die empirische Erforschung der politischen Bildung und das Konzept der politischen Urteilskompetenz. Zeitschrift für Pädagogik, 55(6), 872–886.

    Google Scholar 

  • Bögeholz, S., Hößle, C., Langlet, J., Sander, E., & Schlüter, K. (2004). Bewerten – Urteilen – Entscheiden im biologischen Kontext: Modelle in der Biologiedidaktik. ZfDN, 10, 89–115.

    Google Scholar 

  • Breit, G. (1997). Offene Fragen. In P. Massing & G. Weißeno (Hrsg.), Politische Urteilsbildung – zentrale Aufgabe für den Politikunterricht (S. 295–300). Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Budke, A. (2013). Stärkung von Argumentationskompetenzen im Geographieunterricht – sinnlos, unnötig und zwecklos? In M. Becker-Mrotzek, K. Schramm, E. Thürmann, & H. Vollmer (Hrsg.), Sprache im Fach (S. 353–364). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Budke, A., Schiefele, U., & Uhlenwinkel, A. (2010). Entwicklung eines Argumentationskompetenzmodells für den Geographieunterricht. Geographie und ihre Didaktik, 3, 180–190.

    Google Scholar 

  • Christenson, N., Rundgren, S. N. C., & Zeidler, D. L. (2014). Relationship of discipline background to upper secondary students’ argumentation on socioscientific issues. Research in Science Education, 44(4), 581–601.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Daniels, Z. (2008). Entwicklung schulischer Interessen im Jugendalter. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Detjen, J., Massing, P., Richter, D., & Weißeno, G. (2012). Politikkompetenz – ein Modell. Wiesbaden: Springer.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Dick, R. D. (1991). An empirical taxonomy of critical thinking. Journal of Instructional Psychology, 18, 79–92.

    Google Scholar 

  • Engelhardt, R. (1968). Urteilsbildung im Politischen Unterricht. Einübung kontroversen Denkens als Aufgabe Politischer Bildung. Essen: Neue Deutsche Schule.

    Google Scholar 

  • Ennis, R. H. (1996). Critical thinking. Upper Saddle River: Prentice-Hall.

    Google Scholar 

  • Erduran, S., Simon, S., & Osborne, J. (2004). TAPping into argumentation: Developments in the application of Toulmin’s argument pattern for studying science discourse. Science Education, 88(6), 915–933.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Felton, M., & Kuhn, D. (2001). The development of argumentative discourse skill. Discourse Processes, 32(2–3), 135–153.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Frederking, V., Roick, T., & Steinhauer, L. (2011). Literarästhetische Urteilskompetenz. Forschungsansatz und Zwischenergebnisse. In H. Bayrhuber, et al. (Hrsg.), Empirische Fundierung in den Fachdidaktiken. Fachdidaktische Forschung (Bd. 1, S. 75–94). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • GPJE (Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung). (2004). Anforderungen an nationale Bildungsstandards für den Fachunterricht in der politischen Bildung an Schulen – Ein Entwurf. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Gronostay, D. (2014). „Ich bin dagegen, weil…“ – Argumentative Lehr-Lernprozesse im Politikunterricht. In S. Manzel (Hrsg.), Politisch mündig werden – Politikkompetenz in der Schule aufbauen und diagnostizieren (S. 35–47). Opladen: Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • Gronostay, D. (2015). Videostudie zur Qualität von argumentativen Lehr-Lernprozessen im Fachunterricht Politik/Wirtschaft. In A. Budke, M. Kuckuck, M. Meyer, F. Schäbitz, K. Schlüter, & G. Weiß (Hrsg.), Fachlich argumentieren lernen: Didaktische Forschungen zur Argumentation in den Unterrichtsfächern (S. 321–323). Münster: Waxman.

    Google Scholar 

  • Gronostay, D. (2016). Argument reappraisal in controversial classroom discussions – A multiple case study. Journal of Social Science Education, 15(2), 42–56.

    Google Scholar 

  • Grosser, D. (1977). Politische Bildung. München: Ehrenwirth.

    Google Scholar 

  • Grundler, E. (2011). Kompetent argumentieren. Ein gesprächsanalytisch fundiertes Modell. Tübingen: Stauffenburg.

    Google Scholar 

  • Heckhausen, J., & Heckhausen, H. (2010). Motivation und Handeln (4. überarbeitete und erweiterte Aufl.). Berlin: Springer.

    Google Scholar 

  • Hogan, K. (2002). Small groups’ ecological reasoning while making an environmental management decision. Journal of Research in Science Teaching, 39, 341–368.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Hostenbach, J., & Walpuski, M. (2013). Untersuchung der Einflussfaktoren auf die Bewertungskompetenz im Fach Chemie. ZfDN, 19, 129–157.

    Google Scholar 

  • Hostenbach, J., Fischer, H. E., Kauertz, A., Mayer, J., Sumfleth, E., & Walpuski, M. (2011). Modellierung der Bewertungskompetenz in den Naturwissenschaften zur Evaluation der Nationalen Bildungsstandards. ZfDN, 17, 261–288.

    Google Scholar 

  • Jungermann, H., Pfister, H. R., & Fischer, K. (2005). Die Psychologie der Entscheidung. Heidelberg, Berlin: Spektrum Akademischer Verlag.

    Google Scholar 

  • Kienpointer, M. (1983). Argumentationsanalyse. Innsbruck: Institut für Sprachwissenschaft der Universität Innsbruck.

    Google Scholar 

  • King, P. M., & Kitchener, K. S. (1994). Developing reflective judgment: Understanding and promoting intellectual growth and critical thinking in adolescents and adults. San Francisco: Jossey-Bass.

    Google Scholar 

  • King, P. M., & Kitchener, K. S. (2002). The reflective judgment model: Twenty years of research on epistemic cognition. In B. K. Hofer & P. R. Pintrich (Hrsg.), Personal epistemology: The psychology of beliefs about knowledge and knowing (S. 37–61). Mahaway: Lawrence Erlbaum.

    Google Scholar 

  • Klauer, K. J., & Leutner, D. (2012). Lehren und Lernen (2. üb Aufl.). Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Klieme, E., & Hartig, J. (2007). Kompetenzkonzepte in den Sozialwissenschaften und im erziehungswissenschaftlichen Diskurs. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Sonderheft 2007, 11–29.

    Google Scholar 

  • Klieme, E., et al. (2003). Zur Entwicklung nationaler Bildungsstandards. Bonn: BMBF.

    Google Scholar 

  • Knittel, C. (2013). Eine Feldstudie zur Untersuchung der Förderung von Bewertungskompetenz – am Beispiel der Photovoltaik. Freiburg: Herder.

    Google Scholar 

  • Knobloch, R., Sumfleth, E., & Walpuski, M. (2011). Analyse der Schüler-Schüler-Kommunikation im Chemieunterricht Entwicklung und Er- probung eines Kategoriensystems. CHEMKON, 18(2), 65–70.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Kolstø, S. D. (2008). Science education for democratic citizenship through the use of the history of science. Science & Education, 17(8–9), 977–997.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Kopperschmidt, J. (2000). Argumentationstheorie. Hamburg: Junius.

    Google Scholar 

  • Kortland, K. (1996). An STS case study about students’ decision making on the waste issue. Science Education, 80, 673–689.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Krapp, A. (2002). Structural and dynamic aspects of interest development: Theoretical considerations from an ontogenetic perspective. Learning and Instruction, 12(4), 383–409.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Kuckuck, M. (2014). Argumentationsrezeptionskompetenzen von SchülerInnen – Bewertungskriterien im Fach Geographie. In A. Budke, M. Kuckuck, M. Meyer, F. Schäbitz, K. Schlüter, & G. Weiß (Hrsg.), Fachlich argumentieren lernen: Didaktische Forschungen zur Argumentation in den Unterrichtsfächern (S. 77–88). Münster: Waxman.

    Google Scholar 

  • Kuhn, D., & Udell, W. (2007). Coordinating own and other perspectives in argument. Thinking and Reasoning, 13(2), 90–104.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Landwehr, B. (2017). Partizipation, Wissen und Motivation im Politikunterricht – eine Interventionsstudie. Wiesbaden: Springer.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Lind, G. (2009). Moral ist lehrbar. Handbuch zur Theorie und Praxis moralischer und demokratischer Bildung. München: Oldenbourg.

    Google Scholar 

  • Manzel, S. (2012). Anpassung an wissenschaftliche Standards oder Paradigmenwechsel in der Politikdidaktik? Zum empirischen Aufbruch einer neuen Generation von Politikdidaktiker/-innen. ZPol, Zeitschrift für Politikwissenschaft, 22(1), 143–154.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Manzel, S. (2014). Was macht ein politisches Urteil aus? Ein Modellvorschlag. In S. Manzel (Hrsg.), Politisch mündig werden – Politikkompetenz in der Schule aufbauen und diagnostizieren (S. 25–34). Opladen: Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • Manzel, S., & Gronostay, D. (2013). Videografie im Politikunterricht – Erste Ergebnisse einer Pilotstudie zu domänenspezifischen Basisdimensionen. In U. Riegel & K. Macha (Hrsg.), Videobasierte Kompetenzforschung in den Fachdidaktiken (S. 198–215). Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Mason, L., & Boscolo, P. (2004). Role of epistemological understanding and interest in interpreting a controversy and in topic-specific belief change. Contemporary Educational Psychology, 29, 103–128.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Mason, L., & Scirica, F. (2006). Prediction of students’ argumentation skills about controversial topics by epistemological understanding. Learning & Instruction, 16, 492–509.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Massing, P. (1997). Kategorien des politischen Urteilens und Wege der politischen Urteilsbildung. In P. Massing & G. Weißeno (Hrsg.), Politische Urteilsbildung (S. 115–131). Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Minnameier, G. et al. (1998). Die moralische Urteils- und Handlungskompetenz von kaufmännischen Lehrlingen: Entwicklungsbedingungen und ihre pädagogische Gestaltung. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Beiheft 14, 188–210.

    Google Scholar 

  • Mittelsten Scheid, N., & Hößle, C. (2008). Wie Schüler unter Verwendung syllogistischer Elemente argumentieren – Eine empirische Studie zu Niveaus von Argumentation im naturwissenschaftlichen Unterricht. ZfDN, 14, 145–165.

    Google Scholar 

  • Oberle, M., & Forstmann, J. (2015a). Effekte des Fachunterrichts ‚Politik und Wirtschaft‘ auf EU-bezogene Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken. Ergebnisse und Perspektiven (S. 67–82). Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Oberle, M., & Forstmann, J. (2015b). Lehrerfortbildungen zur politischen EU-Bildung – eine empirische Begleitstudie. In M. Oberle (Hrsg.), Die Europäische Union erfolgreich vermitteln. Perspektiven der politischen EU-Bildung heute (S. 193–209). Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Oesterreich, D. (2002). Politische Bildung von 14-Jährigen in Deutschland Studien aus dem Projekt Civic Education. Opladen: Leske + Budrich.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Petrik, A. (2015). Die Argumentationsanalyse als Instrument zur Rekonstruktion latent rechtsextremistischer Politisierungstypen. In A. Petrik (Hrsg.), Formate fachdidaktischer Forschung in der politischen Bildung (S. 176–188). Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Peuckert, R. (2006). Soziale Norm. In B. Schäfers, & J. Kopp (Hrsg.), Grundbegriffe der Soziologie (9. überarb. Aufl., S. 213–216). Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Pohl, K. (2014). Gesellschaftstheorie in der Politikdidaktik. Die Theorierezeption bei Hermann Giesecke. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Ratcliffe, M., & Grace, M. (2003). Science education for citizenship. Maidenhead: Open University Press.

    Google Scholar 

  • Riemeier, T., von Aufschnaiter, C., Fleischhauer, J., & Rogge, C. (2012). Argumentationen von Schülern prozessbasiert analysieren: Ansatz, Vorgehen, Befunde und Implikationen. ZFdN, 18, 141–180.

    Google Scholar 

  • Rundgren, S. N. C., & Rundgren, C.-J. (2010). SEE-SEP: From a separate to a holistic view of socioscientific issues. Asia-Pacific Forum on Science Learning and Teaching, 11(1), 1–24.

    Google Scholar 

  • Rüsen, J. (2005). Werturteile im Geschichtsunterricht. In K. Bergmann, et al. (Hrsg.), Handbuch der Geschichtsdidaktik (S. 304–308). Seelze: Kallmeyer.

    Google Scholar 

  • Sadler, T. D., & Donnelly, L. A. (2006). Socioscientific argumentation: The effects of content knowledge and morality. International Journal of Science Education, 28, 1463–1488.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Sadler, T. D., & Zeidler, D. L. (2003). The Morality of Socioscientific Issues: Construal and Resolution of Genetic Engineering Dilemmas. Science Education, 88(1), 4–27.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Schiefele, U. (2008). Lernmotivation und Interesse. In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hrsg.), Handbuch der Pädagogischen Psychologie (S. 38–49). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Schommer-Aikins, M., & Hutter, R. (2002). Epistemological beliefs and thinking about everyday controversial issues. The Journal of Psychology, 136(1), 5–20.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Schwarz, B. B., Neuman, Y., Gil, J., & Merav, I. (2003). Construction of collective and individual knowledge in argumentative activity. The Journal of the Learning Sciences, 12(2), 219–256.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Stiensmeier-Pelster, J., & Schöne, C. (2008). Fähigkeitsselbstkonzept. In W. Schneider & M. Hasselhorn (Hrsg.), Handbuch der Pädagogischen Psychologie (S. 62–73). Göttingen: Hogrefe.

    Google Scholar 

  • Toulmin, S. (1958). The uses of argument. Cambridge: Cambridge University Press.

    Google Scholar 

  • Toulmin, S. (1996). Der Gebrauch von Argumenten (U. Berk, Trans. 2. Aufl.) Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Venville, G. J., & Dawson, V. M. (2010). The impact of a classroom intervention on grade 10 students’ argumentation skills, informal reasoning, and conceptual understanding of science. Journal of Research on Science Teaching, 47(8), 952–977.

    Google Scholar 

  • Weinbrenner, P. (1997). Politische Urteilsbildung als Ziel und Inhalt des Politikunterrichts. In P. Massing & G. Weißeno (Hrsg.), Politische Urteilsbildung (S. 73–94). Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Weinert, F. E. (2001). Vergleichende Leistungsmessung in Schulen. – Eine umstrittene Selbstverständlichkeit. In F. E. Weinert (Hrsg.), Leistungsmessung in Schulen. Weinheim: Beltz.

    Google Scholar 

  • Weißeno, G. (2015). Konstruktion einer politikdidaktischen Theorie. In G. Weißeno, & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 3–20). Wiesbaden: Springer. doi:10.1007/978-3-658-06191-3_1

  • Weißeno, G., & Eck, V. (2013). Wissen, Selbstkonzept und Fachinteresse. Ergebnisse einer Interventionsstudie zur Politikkompetenz. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • Weißeno, G., Detjen, J., Juchler, I., Massing, P., & Richter, D. (2010). Konzepte der Politik – ein Kompetenzmodell. Schwalbach/Ts.: Wochenschau.

    Google Scholar 

  • Wigfield, A., & Eccles, J. S. (2002). Development of achievement motivation. San Diego: Academic Press.

    Google Scholar 

  • Wild, E., Hofer, M., & Pekrun, R. (2006). Psychologie des Lerners. In A. Krapp, & B. Weidenmann (Hrsg.). Lehrbuch Pädagogische Psychologie (5. völlig überarbeitete Aufl., S. 203–267). Weinheim: Beltz & Psychologie Verlags Union.

    Google Scholar 

  • Zohar, A., & Nemet, F. (2002). Fostering students’ knowledge and argumentation skills through dilemmas in human genetics. Journal of Research in Science Teaching, 39(1), 35–62.

    CrossRef  Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Sabine Manzel .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2017 Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

About this chapter

Cite this chapter

Manzel, S., Weißeno, G. (2017). Modell der politischen Urteilsfähigkeit – eine Dimension der Politikkompetenz. In: Oberle, M., Weißeno, G. (eds) Politikwissenschaft und Politikdidaktik. Politische Bildung. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-07246-9_5

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-07246-9_5

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-07245-2

  • Online ISBN: 978-3-658-07246-9

  • eBook Packages: Social Science and Law (German Language)