Advertisement

Fangeschichte als Gesellschaftsgeschichte. Drei Thesen

  • Thomas Schmidt-LuxEmail author
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Fantum als frei gewählte, intensive Beziehung zu einem spezifischen Gegenstand oder einer Person ist also, soviel sollte nach diesen Beispielen sicher sein, keine genuin moderne Erscheinung. Zugleich jedoch hat sich dieses kulturelle Feld in seiner Geschichte merklich verändert. Da Analysen spezifischer Aspekte dieser Entwicklung noch in den verschiedenen Beiträgen des vorliegenden Bandes unternommen werden, sollen hier lediglich einige wenige, grundlegende Entwicklungslinien nachgezeichnet werden. Diese diskutieren im Kern drei Thesen: 1) die Geschichte des Fantums als Mediengeschichte, 2) die Entwicklung des Fantums als Ergebnis von Modernisierungs- und Individualisierungsprozessen und schließlich 3) die Geschichte des Fantums als Zivilisationsprozess.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für KulturwissenschaftenUniversität LeipzigLeipzigDeutschland

Personalised recommendations