Solidarität und Soziale Demokratie

Chapter

Zusammenfassung

Symbolisch und in seiner realen Wirkungsmacht im gesellschaftlichen und politischen Gemeinschaftsleben verkörperte kein anderer Wert so sehr das Wesen der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung in Europa wie die Solidarität. Im Gegensatz zu Freiheit und Gerechtigkeit spielte sie im Denken und Handeln der bürgerlichen Hauptgegner der Arbeiterbewegung niemals eine nennenswerte Rolle. Solidarität war infolgedessen immer der besondere Stolz der Arbeiterbewegung. Umso erstaunlicher mutet es an, dass dieser Grundwert als fester Begriff in den historischen Programmen der Sozialdemokratischen Partei kaum zu finden ist und beispielsweise im berühmten Heidelberger Programm von 1925 einzig in der Nebenrolle als Forderung nach einem „solidarischen Zusammenwirken der Nationen“ auftaucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bayertz, Kurt (Hrsg.) (1998): Solidarität. Begriff und Problem. Frankfurt am Main.Google Scholar
  2. Beier, Gerhard (1986): Solidarität und Brüderlichkeit. In: Meyer, Th omas/Klär, Karl- Heinz/Miller, Susanne/Novy, Klaus/Timmermann, Heinz (Hrsg.): Lexikon des Sozialismus. Köln, S. 547–550.Google Scholar
  3. Brunkhorst, Hauke (1997): Solidarität unter Fremden. Frankfurt am Main.Google Scholar
  4. Durkheim, Émile (1992) [1893]. Über soziale Arbeitsteilung. Frankfurt am Main.Google Scholar
  5. Dworkin, Ronald (2000): Sovereign Virtue. Th e Th eory and Practice of Equality. Cambridge u. a.Google Scholar
  6. Eichler, Willi (o. J.): Hundert Jahre Sozialdemokratie. Bonn.Google Scholar
  7. Esping-Andersen, Gøsta (1990): Th e Th ree Worlds of Welfare Capitalism. Cambridge.Google Scholar
  8. Höff e, Otfried (2001): Gerechtigkeit. Eine philosophische Einführung. München.Google Scholar
  9. Hondrich, Karl-Otto/Koch-Arzberger, Claudia (1994): Solidarität in der modernen Gesellschaft . Frankfurt am Main.Google Scholar
  10. Levi, Margaret (1991): Are there Limits to Rationality? In: Archives Europeénnes de Sociologie 32 (1), S. 130–141.CrossRefGoogle Scholar
  11. Lewin, Leif (1991): Self-Interest and Public Interest in Western Politics. Oxford.Google Scholar
  12. Lösche, Peter (1993): Solidargemeinschaft und Milieu: sozialistische Kultur- und Freizeitorganisationen in der Weimarer Republik. Bonn.Google Scholar
  13. Margalit, Avishai (1996): Th e Decent Society. Cambridge.Google Scholar
  14. Meyer, Th omas (1978): Grundwerte und Wissenschaft im Demokratischen Sozialismus. Berlin, Bonn.Google Scholar
  15. Meyer, Th omas (2005): Th eorie der Sozialen Demokratie. Wiesbaden.Google Scholar
  16. Orbell, John/Dawes, Roby M. (1991): A ‘Cognitive Misery’ theory of operator’s advantage. In: American Political Science Review 85 (2), S. 515–528.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations