Advertisement

Emotionale Dialektik im Coaching: Willensbahnung und Selbstentwicklung

  • Julius KuhlEmail author
  • Alexandra Strehlau
Chapter
Part of the essentials book series (ESSENT)

Zusammenfassung

Aus den beiden Modulationsannahmen lässt sich eine für die Coachingpraxis wichtige Schlussfolgerung ziehen: Persönlichkeitsentwicklung funktioniert umso besser, je besser die relevanten psychischen Systeme zusammenarbeiten. Die Zusammenarbeit zwischen zwei Systemen funktioniert am besten, wenn man gegensätzliche Gefühle selbst regulieren kann (emotionale Dialektik). Die Ursache und damit den Ansatzpunkt für Coaching-Anliegen findet man in den meisten Fällen, wenn man die Interaktion zwischen den psychischen Systemen und die damit verbundenen Affekte betrachtet.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität OsnabrückOsnabrückDeutschland
  2. 2.EsensDeutschland

Personalised recommendations