Konstruktiver Umgang mit Heterogenität – Der Beitrag von Lernpfaden

  • Reinhard Schmidt
  • Evelyn Süss-Stepancik
  • Heike Wiesner
  • Jürgen Roth
Chapter

Zusammenfassung

Für den konstruktiven Umgang mit Heterogenität braucht es Modelle, die einen mehrdimensionalen Ansatz verfolgen, damit allen Lernenden ihr individueller und selbstständiger Weg zum mathematischen Verständnis ermöglicht wird. Diesem Beitrag liegt ein Modell zugrunde, das auf den drei untereinander eng verzahnten Facetten Kompetenzaufbau, Kompetenzerfahrung und Wissensspeicher aufbaut. Es wird gezeigt, inwiefern Lernpfade den Kompetenzaufbau und die Kompetenzerfahrung unterstützen und was Lernpfade hinsichtlich des Wissensspeichers leisten können.

Literatur

  1. Bellhäuser, H. & Schmitz, B. (2014). Förderung selbstregulierten Lernens für Studierende in mathematischen Vorkursen – ein web-basiertes Training. In I. Bauch, R. Biehler, R. Bruder, P. R. Fischer, R. Hochmuth, W. Koepf, S. Schreiber & T. Wassong (Hrsg.), Mathematische Vor- und Brückenkurse. Konzepte, Probleme und Perspektiven. Heidelberg: Springer Sepktrum.Google Scholar
  2. Bierbaumer, I., Haberl, K. & Süss-Stepancik, E. (2012). Wurzelfunktionen. http://wikis.zum.de/medienvielfalt/Wurzelfunktionen. Zugegriffen: 21. Juni 2014.
  3. Bierbaumer, I. & Süss-Stepancik, E. (2014): Lernen mit Methode – Methodische Einsatzszenarien für Lernpfade. In: Jürgen Roth, Evelyn Süss-Stepancik, Heike Wiesner (Hrsg.): Medienvielfalt im Mathematikunterricht – Lernpfade als Weg zum Ziel. Wiesbaden: Springer SpektrumGoogle Scholar
  4. Bruder, R. & Reibold, J. (2010). Weil jeder anders lernt. Ein alltagstaugliches Konzept zur Binnendifferenzierung. mathematik lehren, 162, 10–13.Google Scholar
  5. Dörr, J., Rolfes, T., Schmerenbeck, D. & Weber, R. (2013). Einführung in die Differentialrechnung. http://wikis.zum.de/zum/Mathematik-digital/Einfuehrung_in_die_Differentialrechnung. Zugegriffen: 21. Juni 2014.
  6. Dörr, J., Rolfes, T., Schmerenbeck, D. & Weber, R. (2014): Gestaltungselemente in Lernpfaden zur Unterstützung des selbstgesteuerten Lernens: Ein Unterrichtsversuch am Beispiel der Einführung in die Differentialrechnung. In: Jürgen Roth, Evelyn Süss-Stepancik, Heike Wiesner (Hrsg.): Medienvielfalt im Mathematikunterricht – Lernpfade als Weg zum Ziel. Wiesbaden: Springer SpektrumGoogle Scholar
  7. Embacher, F., Haberl, K. & Joachim, S. (2011). Trigonometrische Funktionen. http://wikis.zum.de/medienvielfalt/index.php?title†=Trigonometrische_Funktionen_2. Zugegriffen: 21. Juni 2014.
  8. Gallin, P. (2008). Den Unterricht dialogisch gestalten – neun Arbeitsweisen und einige Tipps. In U. Ruf, S. Keller & F. Winter (Hrsg.), Besser lernen im Dialog. Seelze-Verber: Kallmeyer.Google Scholar
  9. Götz, S. & Süss-Stepancik, E. (2014): Lernpfade zur Unterstützung der Ausbildung von Begründungskompetenz im Mathematikunterricht. In: Jürgen Roth, Evelyn Süss-Stepancik, Heike Wiesner (Hrsg.): Medienvielfalt im Mathematikunterricht – Lernpfade als Weg zum Ziel. Wiesbaden: Springer SpektrumGoogle Scholar
  10. Haberl, K., Hofbauer, P. & Metzger, H. (2011). Schnittstelle Sekundarstufe 1/ Sekundarstufe 2. http://rfdz.ph-noe.ac.at/fileadmin/Mathematik_Uploads/Medienvielfalt/Medienvielfalt3/lernpfad_sek1_sek2/. Zugegriffen: 21. Juni 2014.
  11. Helmke, A. (2009). Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität. Diagnose, Evaluation und Verbesserung des Unterrichts. Seelze-Velber: Klett.Google Scholar
  12. vom Hofe, R. (2003). Grundbildung durch Grundvorstellungen. mathematik lehren, 118, 4–8.Google Scholar
  13. Jordan, A., Kraus, S., Löwen, K., Blum, W., Neubrand, M., Brunner, M., Kunter, M. & Baumert, J. (2008). Aufgaben im COACTIV-Projekt: Zeugnisse des kognitiven Aktivierungspotentials im deutschen Mathematikunterricht. Journal für Mathematik-Didaktik 29,(2), 83–107.CrossRefGoogle Scholar
  14. Klieme, E., Schümer, G. & Knoll, S. (2001). Mathematikunterricht in der Sekundarstufe I: Aufgabenkultur und Unterrichtsgestaltung. In Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) (Hrsg.), TIMSS – Impulse für Schule und Unterricht. Forschungsbefunde, Reforminitiativen, Praxisberichte und Video-Dokumente. München: Medienhaus Biering.Google Scholar
  15. Krenn, C., Reichenberger, S., Schmidt, R. & Süss-Stepancik, E. (2013). Arithmetisches Mittel – Median – Boxplot. http://rfdz.phnoe.ac.at/fileadmin/Mathematik_Uploads/Medienvielfalt/Medienvielfalt3/lernpfad_statistik. Zugegriffen: 21. Juni 2014.
  16. Krüger, D. & Meyfarth, S. (2009). Binnen – kurzer Zeit – differenzieren!. Unterricht Biologie, 347/348, 2–10.Google Scholar
  17. Landmann, M., Perels, F., Otto, B. & Schmitz, B. (2009). Selbstregulation. In E. Wild & J. Möller (Hrsg.), Pädagogische Psychologie. Heidelberg: Springer Medizin.Google Scholar
  18. Leuders, T. & Holzäpfel, L. (2011). Kognitive Aktivierung im Mathematikunterricht. Unterrichtswissenschaft, 39, 213–230.Google Scholar
  19. Lipowsky, F. (2009). Lehren (Kapitel 2). In E. Wild & J. Möller (Hrsg.), Pädagogische Psychologie. Heidelberg: Springer Medizin.Google Scholar
  20. Malle, G. (2000). Zwei Aspekte von Funktionen: Zuordnung und Kovariation. mathematik lehren, (103), 8–11.Google Scholar
  21. Pauli C., Drollinger-Vetter, B., Hugener, I. & Lipowsky F. (2008). Kognitive Aktivierung im Mathematikunterricht. Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, 22(2), 127–133.CrossRefGoogle Scholar
  22. Perels, F., Gürtler, T. & Schmitz, B. (2005). Training of self-regulatory and problem-solving competence. Learning and Instruction, 15, 123–139.CrossRefGoogle Scholar
  23. Prediger, S. & Wittmann, G. (2009). Aus Fehlern lernen – (wie) ist das möglich? Praxis der Mathematik in der Schule 27, 1–8.Google Scholar
  24. Prediger, S., Barzel, B., Leuders, T. & Hußmann, S. (2011). Systematisieren und Sichern – Nachhaltiges Lernen durch aktives Ordnen. mathematik lehren, 164, 2–9.Google Scholar
  25. Reusser, K. (2006). Konstruktivismus – vom epistemologischen Leitbegriff zur Erneuerung der didaktischen Kultur. In M. Baer, M. Fuchs, P. Füglister, K. Reusser & H. Wyss (Hrsg.), Didaktik auf psychologischer Grundlage. Von Hans Aeblis kognitionspsychologischer Didaktik zur modernen Lehr- und Lernforschung. Bern: h. e. p.Google Scholar
  26. Roth, J. (2013). HeMaS – Mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Sek. I konstruktiv umgehen. http://hemas-projekt.de/. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  27. Roth, J. (2014a): Lernpfade – Definition, Gestaltungskriterien und Unterrichtseinsatz. In: Jürgen Roth, Evelyn Süss-Stepancik, Heike Wiesner (Hrsg.): Medienvielfalt im Mathematikunterricht – Lernpfade als Weg zum Ziel. Wiesbaden: Springer SpektrumGoogle Scholar
  28. Roth, J. (2014). Lernpfade – Definition, Gestaltungskriterien und typische Einsatzszenarien. In J. Roth, E. Süss-Stepancik, & H. Wiesner (Hrsg.), Medienvielfalt im Mathematikunterricht – Lernpfade als Weg zum Ziel. Heidelberg: Springer Spektrum.Google Scholar
  29. Roth, J. & Siller, H.-S. (2013). Konzept der HeMaS-Fortbildung „Mit Heterogenität im Mathematikunterricht der Sek. I konstruktiv umgehen“. http://hemas-projekt.de/informationen/konzept. Zugegriffen: 30. Mai 2014.
  30. Schellmann, A., Eirich, M. Weigand, H.-G., & Lang, M. (2014): Wiki-Lernpfade mit Lernenden für Lernende gestalten. In: Jürgen Roth, Evelyn Süss-Stepancik, Heike Wiesner (Hrsg.): Medienvielfalt im Mathematikunterricht – Lernpfade als Weg zum Ziel. Wiesbaden: Springer SpektrumGoogle Scholar
  31. Schmidt, R., Eirich, M., Schellmann, A. & Schmidt, C. (2009). Quadratische Funktionen. http://wikis.zum.de/medienvielfalt/index.php?title†=Einf%C3%BChrung_in_quadratische_Funktionen. Zugegriffen: 21. Juni 2014.
  32. Schrader, F.-W. (1989). Diagnostische Kompetenzen von Lehrern und ihre Bedeutung für die Gestaltung und Effektivität des Unterrichts. Frankfurt a. M., Bern, New York, Paris. III, Europäische Hochschulschriften: Reihe 6, Psychologie. Bd. 289.Google Scholar
  33. Süss-Stepancik, E. (2014). Lerndokumentationen – Chance und Herausforderung zur Entwicklung der Darstellungskompetenz beim Einsatz von Lernpfaden. In: Jürgen Roth, Evelyn Süss- Stepancik, Heike Wiesner (Hrsg.): Medienvielfalt im Mathematikunterricht – Lernpfade als Weg zum Ziel. Wiesbaden: Springer SpektrumGoogle Scholar
  34. Vollrath, H.-J. & Weigand, H.-G. (2007). Algebra in der Sekundarstufe (S. 140). Spektrum Akademischer Verlag.Google Scholar
  35. Weinert, F. E. (Hrsg.) (2001). Leistungsmessungen in Schulen. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  36. Wittmann, E. C. (2009). Grundfragen des Mathematikunterrichts (6. Aufl.) Wiesbaden: Vieweg + Teubner.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Reinhard Schmidt
    • 1
  • Evelyn Süss-Stepancik
    • 2
  • Heike Wiesner
    • 3
  • Jürgen Roth
    • 4
  1. 1.Zentrum für schulpraktische LehrerausbildungEngelskirchenDeutschland
  2. 2.Pädagogische Hochschule NiederösterreichDepartment für Nationale/Internationale Bildungskooperation, BildungsforschungBaden bei WienÖsterreich
  3. 3.Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, FB 1Studiengang WirtschaftsinformatikBerlinDeutschland
  4. 4.Institut für MathematikUniversität Koblenz-LandauLandauDeutschland

Personalised recommendations