Advertisement

Transsektorale Vernetzung und assoziative Demokratie

Erfahrungen des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE)
  • Ansgar Klein
  • Thomas Olk
Chapter
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD, volume 46)

Abstract

Das Konzept der assoziativen Demokratie weist den Akteuren der organisierten Zivilgesellschaft und der Form ihrer vernetzten Kooperation eine wichtige Rolle bei der Formulierung einer politischen Agenda und ihrer Implementierung zu. Aktuelle Erfahrungen mit der politischen Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen in der Engagementpolitik haben das Interesse an Konzepten der assoziativen Demokratie verstärkt. Daher wird die in den 1990er Jahren geführte Debatte über die politische Rolle der Zivilgesellschaft (vgl. Cohen/Rogers 1994 und 1995, Hirst 1994) in diesem Beitrag wieder aufgegriffen und schließt damit an den aktuellen demokratiepolitischen Diskurs an (vgl. Roth 2011). Der Beitrag greift deren normative Überlegungen zur assoziativen Demokratie auf und bezieht sie auf nationale Erfahrungen des in Deutschland operierenden Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE), in dem beide Autoren langjährige politische Verantwortung tragen. Insbesondere werden die Spannungslinien zwischen Vernetzung/Kooperation und organisationspolitischen Interessen sowie zwischen sektorspezifischen Perspektiven (Zivilgesellschaft, Staat, Wirtschaft) und gemeinsamen Interessen an einer zivilgesellschaftlichen Ordnungspolitik angesprochen.

Keywords:

BürgerschaftlichesEngagement, Engagementforschung, Nonprofit-Organisationen, DritterSektor, Zivilgesellschaft, Zivilgesellschaftsforschung, Demokratie 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benz, A. (Hrsg.) (2004): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung, Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  2. Braun, S. (Hrsg.) (2010): Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Der deutsche Weg im internationalen Kontext, Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, BBE (Hrsg.) (2009a): Nationales Forum für Engagement und Partizipation. Erster Zwischenbericht, Berlin.Google Scholar
  4. Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, BBE (Hrsg.) (2009b): Nationales Forum für Engagement und Partizipation. Materialien und Dokumente Band 2. Dezember 2009, Berlin.Google Scholar
  5. Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, BBE (Hrsg.) (2010a): Nationales Forum für Engagement und Partizipation. Materialien und Dokumente Band 3. Juli 2010, Berlin.Google Scholar
  6. Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, BBE (Hrsg.) (2010b): Nationales Forum für Engagement und Partizipation. Materialien und Dokumente Band 4. Dezember 2010, Berlin.Google Scholar
  7. Cohen, J. & J. Rogers (1994a): Solidarity, Democracy, Association. In: Streeck, W. (Hrsg.): Staat und Verbände. Sonderheft 25 der Politischen Vierteljahresschrift, Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 136–159.Google Scholar
  8. Cohen, J. & J. Rogers (1994b): My Utopia or Yours? In: Politics & Society, Volume 22, Heft 4, S. 507–522.CrossRefGoogle Scholar
  9. Crouch, C. (2011): Das Befremdliche Überleben des Neoliberalismus, Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Enquete-Kommission » Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements «/Deutscher Bundestag (Hrsg.) (2002): Bericht: Bürgerschaftliches Engagement auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  11. Embacher, S. (2012): Baustelle Demokratie. Die Bürgergesellschaft revolutioniert unser Land, Hamburg: Edition Körber-Stiftung.Google Scholar
  12. Embacher, S. (2013): Vorhang zu und alle Fragen offen – Das Nationale Forum für Engagement und Partizipation als demokratiepolitisches Lehrstück. In: Klein, A., Sprengel, R. & J. Neuling (Hrsg.): Jahrbuch Engagementpolitik 2013. Staat und Zivilgesellschaft, Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag, S. 10–15.Google Scholar
  13. Evers, A. (2014): Das Konzept des Wohlfahrtsmix, oder: Bürgerschaftliches Engagement als Koproduktion. In: bbeNewsletter, Nr. 4 vom 6. 3. 2014.Google Scholar
  14. Evers, A. & T. Olk (Hrsg.) (1996): Wohlfahrtspluralismus. Vom Wohlfahrtsstaat zur Wohlfahrtsgesellschaft, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  15. Göhler, G. & A. Klein (1993): Politische Theorien des 19. Jahrhunderts. In: Lieber, H.-J. (Hrsg.): Politische Theorien von der Antike bis zur Gegenwart. Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung Band 299. Zweite, überarbeitete Auflage, Bonn, S. 259–656.Google Scholar
  16. Heuberger, F. W. & A. Klein (2011): Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Neue gesellschaftliche Verantwortungsteilung. In: AmCham Germany & F.A.Z.-Institut (Hrsg.): Corporate Responsibility 2011. Corporate Volunteering – Freiwilliges Engagement von Unternehmen und Gesellschaft, Frankfurt a. M.Google Scholar
  17. Heuberger, F., Klein, A. & M. Schwärzel (2014): Brauchen wir verbindliche Governanceregeln für den Umgang zwischen Staat und Zivilgesellschaft?. In: npoR Zeitschrift für das Recht der Non Profit Organisationen (im Erscheinen). Hirst, P. (1994): Associative Democracy. New Forms of Economic and Social Governance, Cambridge, Oxford: Polity Press.Google Scholar
  18. Kendall, J. (Hrsg.) (2009): Handbook on Third Sector Policy in Europe. Multi-level Processes and Organized Civil Society, Cheltenham u. a.: Edward Elgar Publishing.CrossRefGoogle Scholar
  19. Klein, A. (2001): Der Diskurs der Zivilgesellschaft. Politische Kontexte und demokratietheoretische Bezüge der neueren Begriffsverwendung, Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  20. Klein, A., Olk, T. & B. Hartnuß (2010): Engagementpolitik als Politikfeld. Entwicklungserfordernisse und Perspektiven. In: Olk, T., Klein, A. & B. Hartnuß (Hrsg.): Engagementpolitik. Die Entwicklung der Zivilgesellschaft als politische Aufgabe, Wiesbaden: VS Verlag, S. 24–59.Google Scholar
  21. Klein, A., Sprengel, R. & J. Neuling (Hrsg.) (2013): Jahrbuch Engagementpolitik 2013. Staat und Zivilgesellschaft, Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.Google Scholar
  22. Klein, A. & L. Schwalb (2013): Engagementforschung als Teil der Zivilgesellschaftsforschung. http://www.b-b-e.de/themen/wissenschaft-forschung1/materialienund-hinweise/, Zugriff 17. 03. 2014.
  23. Klein, A. & S. Embacher (2013): Der schwarz-rote Koalitionsvertrag aus engagementpolitischer Sicht. In: BBENewsletter, Nr. 25 vom 12. 12. 2013; auch publiziert im eNewsletter Wegweiser Bürgergesellschaft, Nr. 24 vom 20.12. 2013.Google Scholar
  24. Klein, A., Sprengel, R. & J. Neuling (Hrsg.) (2014): Jahrbuch Engagementpolitik 2014. Engagement- und Demokratiepolitik, Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.Google Scholar
  25. Offe, C. (1989): Bindung, Fessel, Bremse. Die Unübersichtlichkeit von Selbstbeschränkungsformeln. In: Honneth, A., McCarthy, T., Offe, C. & A. Wellmer (Hrsg.): Zwischenbetrachtungen. Im Prozess der Aufklärung. Jürgen Habermas zum 60. Geburtstag, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 739–774.Google Scholar
  26. Olk, T., Klein, A. & B. Hartnuß (2010): Engagementpolitik. Die Entwicklung der Zivilgesellschaft als politische Aufgabe, Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  27. Olk, T. (2013): 10 Jahre Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement. Eine Wissensund Kompetenzplattform für Zivilgesellschaft und bürgerschaftliches Engagement hat sich etabliert. In: Klein, A., Sprengel, R. & J. Neuling (Hrsg.): Jahrbuch Engagementpolitik 2013, Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verlag, S. 234–240.Google Scholar
  28. Rawls, J. (1992): Der Gedanke eines übergreifenden Konsenses. In: Rawls, J.: Die Idee des politischen Liberalismus. Aufsätze 1978–1989, Frankfurt a. M.: Suhrkamp, S. 293–332.Google Scholar
  29. Roth, R. (2011): Bürgermacht. Eine Streitschrift für mehr Partizipation, Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  30. Willke, H. (1992): Ironie des Staates. Grundlagen einer Staatstheorie polyzentrischer Gesellschaft, Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Ansgar Klein
    • 1
  • Thomas Olk
    • 2
  1. 1.Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches EngagementBerlinDeutschland
  2. 2.Arbeitsbereich Sozialpädagogik und SozialpolitikMartin-Luther-Universität Halle/WittenbergHalle/SaaleDeutschland

Personalised recommendations