Qualität und Transparenz von NPOs: Pflichtübung oder Chance?

  • Dorothea Greiling
Chapter
Part of the Bürgergesellschaft und Demokratie book series (BÜD, volume 46)

Abstract

In mehreren Etappen vollzieht sich im Nonprofit-Sektor ein Wandel von einer trust-me zu einer show-me Kultur. Zunächst sahen sich vor allem Dienstleistungs- NPOs mit Anforderungen an eine Qualitätsdokumentation konfrontiert, bevor dann die (verbesserungsbedürftige) Transparenz von Eigen- und Fremdleistungs- NPOs in den Fokus rückte. Inhaltlich sind die Qualitäts- und Transparenzanforderungen in unterschiedlichen theoretischen Diskursen verankert. Während bei der Debatte um die Qualität managerialistische Überlegungen im Vordergrund stehen, ist das kritische Hinterfragen der Transparenz wesentlich stärker mit der Legitimitätsfrage verbunden. Vor diesem Hintergrund stehen im Zentrum des Beitrags zunächst terminologische Grundlagen, gefolgt von einer Darstellung der Motive für die Zunahme der Qualitäts- und Transparenzanforderungen, die von ökonomischen Erklärungsansätzen zu den Besonderheiten des NPO-Sektors bis hin zu institutionenökonomischen Überlegungen und dem New Public Management reichen. Daran anschließend zeigt der Beitrag zentrale Forschungslinien und -lücken auf, um abschließend, jenseits einer lästigen Pflichtübung, Chancen für die NPOs aus den gestiegenen Qualitäts- und Transparenzerwartungen zu identifizieren.

Keywords:

Nonprofit-Organisationen, Dritter Sektor, Zivilgesellschaft, Qualitätsmanagement, Transparenz, Legitimität, Stakeholder, Qualitätsdiskurse, Ökonomisierung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abelmann, R. (2005): Qualitätsmanagement für Leistungen von Nonprofit-Organisationen, Göttingen: Cuvillier.Google Scholar
  2. Bruhn, M. (2013): Qualitätsmanagement für Nonprofit-Organisationen, Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  3. Greiling, D. (2009): Performance Measurement in Nonprofit-Organisationen, Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  4. Greiling, D. & B. Silke (2012): Compliance von Nonprofit-Organisationen. In: Schmidt- Renz, H.-J. & R. Stober (Hrsg.): Jahrbuch Recht und Ökonomie des Dritten Sektors 2011/2012, Baden-Baden: Nomos, S. 53–71.Google Scholar
  5. Haller, S. (1995): Beurteilung von Dienstleistungsqualität, 2. Auflage, Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.CrossRefGoogle Scholar
  6. Hansmann, H. (1980): The Role of Nonprofit-Enterprises. In: Yale Journal, Volume 89, S. 835–901.CrossRefGoogle Scholar
  7. Hansmann, H. (1987): Economic Theories of Nonprofit Organisations. In: Powell, W. (Hrsg.): The Nonprofit Sector, New Haven, London: Yale University Press, S. 91–102.Google Scholar
  8. Helmig, B. & S. Boenigk (2012): Nonprofit-Management, München: Vahlen.Google Scholar
  9. Hofestede, J., Spaans, L., Schepers, H., Trienekens, J. H. & A. J. M. Beulens (Hrsg.) (2003): Hide or Confide? The dilemma of transparency, Gravenhage: Reed Business Information.Google Scholar
  10. Krimmer, H. & J. Priemer (2013): ZiviZ – Zivilgesellschaft in Zahlen, Berlin: Druckverlag Kettler.Google Scholar
  11. Lichtsteiner, H. (2012): Verhaltenssteuerung durch Transparenz. In: Verbands-Management, Volume 38, Heft 3, S. 14–21.Google Scholar
  12. Lichtsteiner, H., Gmür, M., Giroud, Ch. & R. Schauer (Hrsg.) (2013): Das Freiburger Management Modell für Nonprofit-Organisationen, Bern: Haupt.Google Scholar
  13. Merchel, J. (2010): Qualitätsmanagement in der sozialen Arbeit, 3. Auflage, Weinheim: Juventa.Google Scholar
  14. Pennerstorfer, A. & C. Badelt (2013): Zwischen Marktversagen und Staatsversagen? Nonprofit-Organisationen aus ökonomischer Sicht. In: Simsa, R., Meyer M. & C. Badelt (Hrsg.): Handbuch der Nonprofit-Organisationen, 5. Auflage, Stuttgart: Schäffer-Poeschel, S. 107–123.Google Scholar
  15. Priller, E., Dathe, D. & M. Alscher (2010): Der Dritte Sektor in Deutschland: Wege zu mehr Transparenz. In: Verbands-Management, Volume 36, Heft 2, S. 20–33.Google Scholar
  16. Rauschenbach, T. & A. Zimmer (Hrsg.) (2011): Bürgerschaftliches Engagement unter Druck!, Opladen, Berlin, Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  17. Salamon, L. M (1997): Partners in Public Services. In: Powell, W. (Hrsg.): The Nonprofit Sector, New Haven, London: Yale University Press, S. 103–117.Google Scholar
  18. Salomon, L. M., Hems L. C. & K. Chinnock (2000): The Nonprofit Sector: For what and for Whom?, Baltimore: John Hopkins University.Google Scholar
  19. Schnurbein, G. v. (2008): Nonprofit-Governance in Verbänden, Bern: Haupt.Google Scholar
  20. Seibel, W. (1992): Funktionaler Dilettantismus: Erfolgreich scheiternde Organisationen im » Dritten Sektor « zwischen Markt und Staat, Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  21. Simsa, R. (2013): Gesellschaftliche Restgröße oder treibende Kraft? Soziologische Perspektive auf NPOs. In: Simsa, R., Meyer M. & C. Badelt (Hrsg.): Handbuch der Nonprofit-Organisationen, 5. Auflage, Stuttgart: Schäffer-Poeschel, S. 125–142.Google Scholar
  22. Stötzer, S. (2009): Stakeholder Performance Reporting von Nonprofit-Organisationen, Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  23. Suchman, M. (1995): Managing Legitimacy: Strategic and Institutional Approaches. In: Academy of Management Review, 20, S. 571–610.Google Scholar
  24. Theuven, L. (2009): Transparenz von Nonprofit-Organisationen: Eine Analyse am Bespiel des Swiss NPO-Codes. In: BFuP, Volume 61, Heft 1, S. 22–40.Google Scholar
  25. Tuckman, H. P. & C. F. Chang (2006): Commercial Activity, Technological Change and Nonprofit Mission. In: Powell, W. W. & R. Steinberg (Hrsg.): The Nonprofit Sector, 2. Auflage, New Haven, London: Yale University Press, S. 629–644.Google Scholar
  26. Weisbrod, B. A. (1988): The Nonprofit Economy, Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  27. Witt, D., von Velsen-Zerweck, B. & A. Heilmair (2006): Herausforderung Verbändemanagement. Handlungsfelder und Strategien, Wiesbaden: Gabler.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Dorothea Greiling
    • 1
  1. 1.Institut für Management und AccountingJohannes Kepler Universität LinzLinzÖsterreich

Personalised recommendations