Skip to main content

Politik und Wählerschaft unter Beobachtung: Die Rolle von Umfragen im Wahlkampf

  • Chapter
  • First Online:
Die Massenmedien im Wahlkampf

Zusammenfassung

Umfragen spielen eine große Rolle in Wahlkämpfen. Ihre Ergebnisse dienen den politischen Akteuren für die Konzeption und laufende Überprüfung der Wahlkampagne, für die Medien bieten sie willkommenen Stoff für die Berichterstattung, der Wählerschaft bieten sie Orientierung. Dieser Beitrag fasst die Regelungen für die Umfrageberichterstattung, die Ergebnisse von Analysen der Umfrageberichterstattung in Vorwahlzeiten sowie von Untersuchungen über deren Wirkungen zusammen und präsentiert Befunde einer Analyse der Presseberichterstattung über Umfragen im Bundestagswahlkampf 2013.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 29.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
Softcover Book
USD 59.99
Price excludes VAT (USA)
  • Compact, lightweight edition
  • Dispatched in 3 to 5 business days
  • Free shipping worldwide - see info

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Notes

  1. 1.

    Die hier verwendeten Daten gehen zurück auf die German Longitudinal Election Study (GLES), die im Auftrag von Hans Rattinger (Universität Mannheim), Sigrid Roßteutscher (Universität Frankfurt), Rüdiger Schmitt-Beck (Universität Mannheim) und Bernhard Weßels (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Wahlstudien (DGfW)und GESIS durchgeführt wurde. GESIS ist für die Aufbereitung, Dokumentation und Veröffentlichung der Daten verantwortlich. Die genannten Personen und Institutionen tragen keine Verantwortung für die in diesem Beitrag berichteten Analysen und deren Interpretation.

  2. 2.

    Die Verfasserin bedankt sich bei Angelika Meier für die Codierarbeiten sowie Carolin Machulka für ihren Einsatz in der Datenauswertung.

Literatur

  • 80 Prozent Leihstimmen für die FDP. (20. Januar 2013). Süddeutsche Zeitung. http://www.sueddeutsche.de/politik/landtagswahl-in-niedersachsen-prozent-leihstimmen-fuer-die-fdp-1.1578283. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • ARD, & Infratest dimap. (2013). Niedersachsentrend Januar 2013. Eine Studie im Auftrag der ARD. ARD. http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend1646.pdf. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • Brettschneider, F. (1991). Wahlumfragen. Empirische Befunde zur Darstellung in den Medien und zum Einfluß auf das Wahlverhalten in der Bundesrepublik Deutschland und den USA. München: Minerva.

    Google Scholar 

  • Brettschneider, F. (1996). Wahlumfragen und Medien – Eine empirische Untersuchung der Presseberichterstattung über Meinungsumfragen vor den Bundestagswahlen 1980 bis 1994. Politische Vierteljahresschrift, 37, 475–493.

    Google Scholar 

  • Brettschneider, F. (2000). Demoskopie im Wahlkampf – Leitstern oder Irrlicht? In M. Klein, W. Jagodzinski, E. Mochmann, & D. Ohr (Hrsg.), 50 Jahre empirische Wahlforschung in Deutschland (S. 477–505). Opladen: Westdeutscher.

    Chapter  Google Scholar 

  • Brettschneider, F. (2003). Wahlumfragen: Medienberichterstattung und Wirkungen. In A. M. Wüst (Hrsg.), Politbarometer (S. 257–282). Opladen: Leske + Budrich.

    Chapter  Google Scholar 

  • Brettschneider, F. (2008). The news media’s use of opinion polls. In W. Donsbach & M. W. Traugott (Hrsg.), The SAGE handbook of public opinion research (S. 479–486). Los Angeles: Sage.

    Chapter  Google Scholar 

  • Bröcker, M., Mayntz, G., & Quadbeck, E. (20. September 2013). Endspurt im Wahlkampf: Die Nerven liegen blank. RP online. http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundestagswahl/endspurt-im-wahlkampf-die-nerven-liegen-blank-aid-1.3689934.

  • Bundeswahlgesetz (BWG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. Juli 1993 (BGBl. I S. 1288, 1594), das zuletzt durch Artikel 2 des Gesetzes vom 3. Mai 2013 (BGBl. I S. 1084) geändert worden ist. (2013). Der Bundeswahlleiter. http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/downloads/rechtsgrundlagen/bundeswahlgesetz.pdf. Zugegriffen: 19. Dez. 2013.

  • Chung, R. (2012). The freedom to publish opinion poll results. A worldwide update of 2012. Hongkong: The University of Hong Kong/Lincoln, NE: WAPOR.

    Google Scholar 

  • Committee of Ministers. (1999). Recommendation No. R (99) 15 of the Committee of Ministers to member states on measures concerning media coverage of election campaigns (Adopted by the Committee of Ministers on 9 September 1999 at the 678th meeting of the Ministers’ Deputies). Council of Europe. https://wcd.coe.int/ViewDoc.jsp?id=419411 & Site=CM & BackColorInternet=9999CC&BackColorIntranet=FFBB55&BackColorLogged=FFAC75. Zugegriffen: 9. März 2009.

  • Committee of Ministers. (2007). Recommendation CM/Rec (2007) 15 of the Committee of Ministers to member states on measures concerning media coverage of election campaigns (Adopted by the Committee of Ministers on 7 November 2007 at the 1010th meeting of the Ministers’ Deputies). Council of Europe. https://wcd.coe.int/ViewDoc.jsp?id=1207243 & Site=CM & BackColorInternet=9999CC&BackColorIntranet=FFBB55&BackColorLogged=FFAC75. Zugegriffen: 9. März 2009.

  • Deutscher Presserat. (13. März 2013). Publizistische Grundsätze (Pressekodex). Richtlinien für die publizistische Arbeit nach den Empfehlungen des Deutschen Presserats. Beschwerdeordnung. Berlin: Deutscher Presserat. http://www.presserat.info/uploads/media/Pressekodex_aktuell.pdf. Zugegriffen: 17. Dez. 2013.

  • Donovitz, F. (1999). Journalismus und Demoskopie. Wahlumfragen in den Medien. Berlin: Vistas.

    Google Scholar 

  • Dpa/frs. (9. Januar 2013). Fdp glaubt trotz umfrageschock an erfolg in niedersachsen. hannoversche allgemeine. http://www.haz.de/nachrichten/politik/themen/landtagswahl/fdp-glaubt-trotz-umfrageschock-an-erfolg-in-niedersachsen. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • Ehrmann, S. S. (20. März 2008). Koch und Kellner im Funkhaus. Sueddeutsche.de. http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/996/164533/print.html. Zugegriffen: 8. Aug. 2008.

  • ESOMAR/WAPOR Guide to opinion polls including the ESOMAR international code of practice for the publication of public opinion poll results. (o. J.). WAPOR. http://wapor.org/esomarwapor-guide-to-opinion-polls/. Zugegriffen: 17. Dez. 2013.

  • Faas, T., & Schmitt-Beck, R. (2007). Wahrnehmungen und Wirkungen politischer Meinungsumfragen. Eine Exploration zur Bundestagswahl 2005. In F. Brettschneider, O. Niedermayer, & B. Weßels (Hrsg.), Die Bundestagswahl 2005 (S. 233–267). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  • Faas, T., Mackenrodt, C., & Schmitt-Beck, R. (2008). Polls that mattered: effects of media polls on voters’ coalition expectations and party preferences in the 2005 German parliamentary election. International Journal of Public Opinion Research, 20, 299–325.

    Article  Google Scholar 

  • fap/dpa. (23. September 2013). Ärger um „Exit Polls“: Nordkurier bedauert vorzeitige Bekanntgabe der Wahlprognose. Spiegel online. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nordkurier-bedauert-vorzeitige-bekanntgabe-der-exit-polls-a-924008.html. Zugegriffen: 19. Dez. 2013.

  • Faßbinder, K. (2009). Endspurt. Mediales Horse-Racing im Wahlkampf. Publizistik, 54, 499–512.

    Article  Google Scholar 

  • FDP holt in Niedersachsen auf. (10. Januar 2013). Frankfurter Allgemeine. http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-niedersachsen/neue-umfrage-fdp-holt-in-niedersachsen-auf-12020507.html. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • Gallus, A. (2003). Wahl als „Demoskopiedemokratie“? In E. Jesse (Hrsg.), Bilanz der Bundestagswahl 2002. Voraussetzungen, Ergebnisse, Folgen (S. 123–137). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

    Google Scholar 

  • Gallus, A. (2004). Die Wirkung von Demoskopie auf Wahlen. In V. J. Kreyher (Hrsg.), Handbuch Politisches Marketing: Impulse und Strategien für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft (S. 201–213). Baden-Baden: Nomos.

    Google Scholar 

  • gor/amz. (19. September 2013). Warnbrief: Wahlleiter droht Twitter-Plaudertaschen mit 50.000 Euro Bußgeld. Spiegel online. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswahlleiter-droht-twitter-plauderern-mit-bussgeld-a-923293.html. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • Grafe, P. (1994). Wahlkampf: Die Olympiade der Demokratie. Frankfurt a. M.: Eichborn.

    Google Scholar 

  • Hagen, L. M. (1992). Die opportunen Zeugen. Konstruktionsmechanismen von Bias in der Zeitungsberichterstattung über die Volkszählungsdiskussion. Publizistik, 37, 444–460.

    Google Scholar 

  • Hetterich, V. (2000). Von Adenauer zu Schröder – Der Kampf um Stimmen. Eine Längsschnittanalyse der Wahlkampagnen von CDU und SPD bei den Bundestagswahlen 1949 bis 1998. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Hilmer, R. (2013). Was Wahlen entscheidet. In Wahlkampfstrategien 2013. Das Hochamt der Demokratie. Dokumentation der Fachkonferenz, Berlin 11. und 12.6.2013 (S. 57–71). Berlin: Heinrich Böll Stiftung, Otto Brenner Stiftung, Hans Böckler Stiftung.

    Google Scholar 

  • Hoffmann, H., & Klein, M. (2013). Wirkungen von veröffentlichten Wahlumfragen auf die Koalitionserwartung, die Wahlbeteiligung und die Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl 2009: Eine Mehrebenenanalyse auf der Grundlage der Rolling Cross-Section-Befragung der German Longitudinal Election Study (GLES). In T. Faas, S. Roßteutscher, & B. Weßels (Hrsg.), Koalitionen, Kandidaten, Kommunikation. Analysen zur Bundestagswahl 2009 (S. 221–246). Wiesbaden: Springer VS.

    Google Scholar 

  • Hohlfeld, R. (2006). Bundestagswahlkampf 2005 in den Nachrichtensendungen. Aus Politik und Zeitgeschichte, 38, 11–17.

    Google Scholar 

  • Holtz-Bacha, C. (August 2008). Polls and the media in Germany: A productive relationship. Paper presented at the 2008 Annual Meeting of the American Political Science Association, Boston, MA.

    Google Scholar 

  • Holtz-Bacha, C. (2012a). Opinion polls and the media in Germany: A productive but critical relationship. In C. Holtz-Bacha & J. Strömbäck (Hrsg.), Opinion polls and the media: Reflecting and shaping public opinion (S. 93–112). Houndmills: Palgrave Macmillan.

    Chapter  Google Scholar 

  • Holtz-Bacha, C. (2012b). Polls, media and the political system. In C. Holtz-Bacha & J. Strömbäck (Hrsg.), Opinion polls and the media: Reflecting and shaping public opinion (S. 267–280). Houndmills: Palgrave Macmillan.

    Chapter  Google Scholar 

  • Huber, S., Gschwend, T., Meffert, M. F., & Pappi, F. U. (2009). Erwartungsbildung über den Wahlausgang und ihr Einfluss auf die Wahlentscheidung. In O. W. Gabriel, B. Weßels, & J. W. Falter (Hrsg.), Wahlen und Wähler: Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 2005 (S. 561–584). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  • Jamieson, K. H. (1992). Dirty politics: Deception, distraction and democracy. New York: Oxford University Press.

    Google Scholar 

  • Jandura, O., & Petersen, T. (2009). Gibt es eine indirekte Wirkung von Wahlumfragen? Eine Untersuchung über den Zusammenhang zwischen der auf Umfragen gestützten und der sonstigen politischen Berichterstattung im Bundestagswahlkampf 2002. Publizistik, 54, 485–497.

    Article  Google Scholar 

  • Jungholt, T., & Kammholz, K. (14. Februar 2013). Ungeheurer Verdacht gegen Rösler-Gegner. Die Welt. http://www.welt.de/politik/deutschland/article113615453/Ungeheurer-Verdacht-gegen-Roesler-Gegner-in-FDP.html. Zugegriffen: 18. Nov. 2013.

  • Kaase, M., & Pfetsch, B. (2000). Umfrageforschung und Demokratie. Analysen zu einem schwierigen Verhältnis. In Klingemann, H.-D., & Neidhardt, F. (Hrsg.), Zur Zukunft der Demokratie. Herausforderungen im Zeitalter der Globalisierung (S. 153–182). Berlin: Edition Sigma.

    Google Scholar 

  • Krüger, U. M., & Zapf-Schramm, T. (2009). Wahlinformationen im öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehen 2009. Media Perspektiven, 622–636.

    Google Scholar 

  • Krüger, M., Zapf-Schramm, T., & Müller, C. (2013). Wahlinformationen im öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehen 2013. Media Perspektiven, 589–812, 619–620.

    Google Scholar 

  • Kruke, A. (2007). Demoskopie in der Bundesrepublik Deutschland: Meinungsforschung, Parteien und Medien 1949–1990. Düsseldorf: Droste.

    Google Scholar 

  • Lucke verliert gegen Forsa. (17. September 2013). Zeit online. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013–09/afd-lucke-forsa-landgericht-koeln. Zugegriffen: 18. Nov. 2013.

  • Lupri, E. (1969). Soziologische Bedeutung der Wahlprognose. Über den Einfluß von Meinungsforschungsergebnissen auf die politische Willensbildung. In K. D. Hartmann (Hrsg.), Politische Beeinflussung. Voraussetzungen, Ablauf und Wirkungen (S. 99–116). Frankfurt am Main: Europäische Verlagsanstalt.

    Google Scholar 

  • Maier, J., & Brettschneider, F. (2009). Wirkungen von Umfrageberichterstattung auf Wählerverhalten: Ein Online-Experiment zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg 2006, Rheinland-Pfalz 2006 und Hessen 2008. In N. Jackob, H. Schoen, & T. Zerback (Hrsg.), Sozialforschung im Internet. Methodologie und Praxis der Online-Befragung (S. 321–337). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  • Mauss, A. (2003). Umfrageforschung: Wissen, was andere denken. In M. Althaus & V. Cecere (Hrsg.), Kampagne!2. Neue Strategien für Wahlkampf, PR und Lobbying (S. 132–150). Münster: LIT.

    Google Scholar 

  • Moy, P., & Rinke, E. M. (2012). Attitudinal and behavioral consequences of published opinion polls. In C. Holtz-Bacha & J. Strömbäck (Hrsg.), Opinion polls and the media: Reflecting and shaping public opinion (S. 225–245). Houndmills: Palgrave Macmillan.

    Google Scholar 

  • Niggemeier, S. (18. Februar 2013). Verwählt. Der Spiegel, 8, 144–146.

    Google Scholar 

  • Noelle-Neumann, E. (1980). Wahlentscheidung in der Fernsehdemokratie. Freiburg: Ploetz.

    Google Scholar 

  • Partheymüller, J., & Schäfer, A. (2013). Das Informationsverhalten der Bürger im Bundestagswahlkampf 2013. Media Perspektiven, 576–587.

    Google Scholar 

  • Patterson, T. E. (1993). Out of order. New York: Alfred A. Knopf.

    Google Scholar 

  • Petersen, T. (2012). Regulation of opinion polls: A comparative perspective. In C. Holtz-Bacha & J. Strömbäck (Hrsg.), Opinion polls and the media: Reflecting and shaping public opinion (S. 47–68). Houndmills: Palgrave Macmillan.

    Google Scholar 

  • Prantl, H. (19. August 2013). Große Flaute. Süddeutsche Zeitung. http://www.sueddeutsche.de/politik/bundestagswahlkampf-grosse-flaute-1.1749117. Zugegriffen: 13. Feb. 2014.

  • Radunski, P. (1980). Wahlkämpfe. München: Olzog.

    Google Scholar 

  • Radunski, P. (2000). Themen-Management: Wie finde ich Themen? In O. Altendorfer, H. Wiedemann, & H. Mayer (Hrsg.), Handbuch Der moderne Medienwahlkampf: Professionelles Wahlmanagement unter Einsatz neuer Medien, Strategien und Psychologien (S. 498–506). Eichstätt: Media Plus.

    Google Scholar 

  • Raupp, J. (2007). Politische Meinungsforschung: Die Verwendung von Umfragen in der politischen Kommunikation. Konstanz: UVK.

    Google Scholar 

  • Reumann, K. (9. März 1983). Gibt es den Fallbeil-Effekt für die kleineren Parteien? Zum Streit um die Veröffentlichung von Umfrage-Ergebnissen vor Wahlen. Für und Wider eines gesetzlichen Verbots. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4.

    Google Scholar 

  • Sarcinelli, U. (2012). Medien und Demokratie. In T. Mörschel & C. Krell (Hrsg.), Demokratie in Deutschland (S. 271–318). Wiesbaden: VS Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  • SAT.1 Niedersachsen. (17. Januar 2013). Blitzumfrage zur Landtagswahl in Niedersachsen Zitterpartie für FDP – Sehr knapper Ausgang erwartet – Pattsituation möglich. na presseportal. http://www.presseportal.de/pm/76471/2399583/blitzumfrage-zur-landtagswahl-in-niedersachsen-zitterpartie-fuer-fdp-sehr-knapper-ausgang-erwartet. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • Schmitt-Beck, R. (1996a). Mass media, the electorate, and the bandwagon: A study of communication effects on vote choice in Germany. International Journal of Public Opinion Research, 8, 266–291.

    Article  Google Scholar 

  • Schmitt-Beck, R. (1996b). Medien und Mehrheiten: Massenmedien als Informationsvermittler über die Wahlchancen der Parteien. Zeitschrift für Parlamentsfragen, 27, 127–144.

    Google Scholar 

  • Schoen, H. (1999). Mehr oder weniger als fünf Prozent – Ist das wirklich die Frage? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 51, 565–582.

    Google Scholar 

  • Schoen, H. (2000). Appelle zu taktischem Wahlverhalten – effektive Werbung oder verfehlte Wahlkampfrhetorik? In J. Falter, O. Gabriel, & H. Rattinger (Hrsg.), Wirklich ein Volk? Die politischen Orientierungen von Ost- und Westdeutschen im Vergleich (S. 641–673). Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Schoen, H. (2002). Wirkung von Wahlprognosen auf Wahlen. In T. Berg (Hrsg.), Moderner Wahlkampf: Blick hinter die Kulissen (S. 171–191). Opladen: Leske + Budrich.

    Chapter  Google Scholar 

  • Schrammar, S. (3. Januar 2013). Schicksalswahl für die Liberalen. Deutschlandfunk. http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dlfmagazin/1967015/. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • Schuh, S. (2009). Umfragen als Anker? Studien zur Wirkung rezipierter Umfrageergebnisse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  • Spangenberg, F. (2003). The freedom to publish opinion poll results: Report on a worldwide update. Amsterdam: The Worldwide Association of Research Professionals/Lincoln, NE: WAPOR.

    Google Scholar 

  • Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien. (2010). Die Medienanstalten. http://www.die-medienanstalten.de/fileadmin/Download/Rechtsgrundlagen/Gesetze_aktuell/15_RStV_01-01-2013.pdf.

  • Statistik 2012. (2013). Deutscher Presserat. http://www.presserat.info/inhalt/beschwerde/statistik.html. Zugegriffen: 17. Dez. 2013.

  • Stempel, P. (19. September 2013). Wieviel Wahrheit steckt in Wahl-Umfragen? RP online. http://www.rp-online.de/politik/deutschland/bundestagswahl/wie-viel-wahrheit-steckt-in-wahl-umfragen-aid-1.3687964. Zugegriffen: 17. Dez. 2013.

  • Tillack, H.-M. (19. September 2012). Bundespresseamt gerät wegen Umfragepraxis in die Kritik. Stern. http://www.stern.de/politik/deutschland/erhebung-zu-parteien-image-bundespresseamt-geraet-wegen-umfragepraxis-in-die-kritik-1896927.html. Zugegriffen: 18. Nov. 2013.

  • Tversky, A., & Kahneman, D. (1974). Judgement under uncertainty: Heuristics and biases. Science, 185, 1124–1131.

    Article  Google Scholar 

  • Ulrich, B. (10. August 2013). Optische Täuschung. Zeit online. http://www.zeit.de/2013/33/wahlkampf-waehler-parteien. Zugegriffen: 13. Feb. 2014.

  • Volmer, H. (17. September 2013). Merkel hat keine Stimmen zu verschenken. n-tv. http://www.n-tv.de/politik/Merkel-hat-keine-Stimmen-zu-verschenken-article11381346.html. Zugegriffen: 17. Nov. 2013.

  • Webel, D. von in Zus.arbeit mit Kepplinger, H. M., & Maurer, M. (1999). Der Wahlkampf der SPD. In E. Noelle-Neumann, H. M. Kepplinger, & W. Donsbach (Hrsg.), Kampa: Meinungsklima und Medienwirkung im Bundestagswahlkampf 1998 (S. 13–39). Freiburg: Karl Alber.

    Google Scholar 

  • Wolf, W. (1985). Wahlkampf und Demokratie. Köln: Verlag Wissenschaft und Politik.

    Google Scholar 

  • ZDF erwägt Tabubruch bei Wahlen. (21. Februar 2013). Zeit online. http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-02/politbarometer-ard-zdf-bundestagswahl. Zugegriffen: 13. Feb. 2014.

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Christina Holtz-Bacha .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2015 Springer Fachmedien Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Holtz-Bacha, C. (2015). Politik und Wählerschaft unter Beobachtung: Die Rolle von Umfragen im Wahlkampf. In: Holtz-Bacha, C. (eds) Die Massenmedien im Wahlkampf. Springer VS, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-06151-7_9

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-06151-7_9

  • Published:

  • Publisher Name: Springer VS, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-658-06150-0

  • Online ISBN: 978-3-658-06151-7

  • eBook Packages: Humanities, Social Science (German Language)

Publish with us

Policies and ethics