Advertisement

Zur Prämisse des aktiven Nutzers im Innovationsprozess

  • Oskar GrünEmail author
  • Nikolaus Franke
Chapter

Zusammenfassung

„Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.“ So beginnt seit 1968 jeder Band der Asterix-Comics. Liest man die Ausführungen mancher Autoren im Forschungsbereich des Innovationsmanagement, so könnte man zum analogen Schluss kommen, dass die ganze Innovationslandschaft von User Innovation besetzt ist. In diesem Aufsatz stellen wir die Frage, ob Nutzerinnovationen tatsächlich überall und in allen Wirtschaftsbereichen bedeutsam sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Abrahamian, H., Grün, O., Irsigler, K. & Schüller, A. (1998): Strategische und organisatorische Erneuerung einer internistischen Ambulanz. In: Österreichische Krankenhauszeitung, 1998 (2): 42–46 (Teil I); und 1998 (3): 50–53 (Teil II).Google Scholar
  2. Abrahamian, H., Schüller, A., Mauler, H., Prager, R. & Irsigler, K. (2002): Transfer of Knowledge from the Specialist to the Generalist by Videoconferencing – Potential Impact on Diabetes Care. In: Journal of Telemedicine and Telecare, 2002 (8): 350–355.CrossRefGoogle Scholar
  3. Baldwin, C. & von Hippel, E. (2011): Modeling a paradigm shift: From producer innovation to user and open collaborative innovation. In: Organization Science 22 (6): 1399–1417.CrossRefGoogle Scholar
  4. Braun, V. & Herstatt, C. (2007): Barriers to user innovation: Moving towards a paradigm of „licence to innovate”? In: International Journal of Technology, Policy and Management, 7 (3): 292–303.CrossRefGoogle Scholar
  5. Bullinger, A. C., Rass, M., Adamczyk, S., Moeslein, K. M. & Sohn, S. (2012): Open innovation in health care: Analysis of an open health platform. In: Health Policy, 105 (2): 165–175.CrossRefGoogle Scholar
  6. Franke, N. & Piller, F. (2004): Value creation by toolkits for user innovation and design: The case of the watch market. In: Journal of Product Innovation Management, 21 (6): 401–415.CrossRefGoogle Scholar
  7. Gatterer. G. & Rosenberger-Spitzy, A. (2002): Co-Produktion in der Altenbetreuung. In: Grün, O. & Brunner, J.C. (Hrsg): Der Kunde als Dienstleister – Von der Selbstbedienung zur Co-Produktion: 233-254. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  8. Gemünden, H. G. (1985): „Promotors” – Key persons for the development and marketing of innovative industrial products. In: Backhaus, K. & Wilson, D. (Hrsg.): Industrial Marketing: A German- American Perspective: 134-166. Berlin, Heidelberg, New York: Springer Verlag.Google Scholar
  9. Gemünden, H. G. (1999): Promotoren – Schlüsselpersonen für Entwicklung und Marketing innovativer Industriegüter. In: Hauschildt, J. & Gemünden, H.G. (Hrsg.): Promotoren – Champions der Innovation (2. Aufl.): 43-64. Wiesbaden: Gabler Verlag.Google Scholar
  10. Gemünden, H. G. & Heydebreck, P. (1997): Technological interweavement – A key success factor for new technology-based firms. In: Sydow, J. & Windeler, A. (Hrsg.): Management interorganisationaler Beziehungen: 194-211. Wiesbaden: Kohlhammer.Google Scholar
  11. Gemünden, H. G. & Kock, A. (2008): Erfolg substanzieller Innovationen – Der Innovationsgrad als Einflussfaktor. In: Fisch, R., Müller, A. & Beck, D. (Hrsg.): Veränderungen in Organisationen – Stand und Perspektiven: 201-226. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Grün, O. & Brunner, J.-C. (2002): Der Kunde als Dienstleister – Von der Selbstbedienung zur Co- Produktion. Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  13. Grün, O. & Leitner, J. (2009): Innovationen in der öffentlichen Verwaltung. Konzeptionelle Überlegungen und empirische Befunde zu New Public Innovation (NPI). In: Zeitschrift für Verwaltung, 329: 170–180.Google Scholar
  14. Grün, O. & Sommeregger, U. (1998): Innovationen in Nonprofit-Organisationen. Heuristische Impulse aus zwei Fallbeispielen. In: Franke, N. & von Braun, C.-F. (Hrsg.): Innovationsforschung und Technologiemanagement – Konzepte, Strategien, Fallbeispiele: 361-371. Berlin: Springer Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  15. Nurok, M., Eslick, I., Carvalho, C. R., Costabel, U., D’Armiento, J., Glanville, A. R. & Moss, F. (2010): The International LAM Registry: A component of an innovative web-based clinician, researcher, and patient-driven rare disease research platform. In: Lymphatic research and biology, 8(1): 81–87.CrossRefGoogle Scholar
  16. Oliveira, P. & von Hippel, E. (2011): Users as service innovators: The case of banking services. In: Research Policy, 40(6): 806–818.CrossRefGoogle Scholar
  17. Schleinzer, J. (2012): Die Quellen von Serviceinnovationen bei NPOs: Eine empirische Analyse anhand von Alten- und Pflegeheimen. Bachelorarbeit, WU Wien.Google Scholar
  18. Schultz, C., Zippel-Schultz, B., Salomo, S. & Gemünden, H.G. (2011): Innovationen im Krankenhaus sind machbar! Innovationsmanagement als Erfolgsfaktor. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  19. Schumpeter, J. (1942): Capitalism, socialism and democracy. New York: Routledge.Google Scholar
  20. Smits, R. E. & Boon, W. P. (2008): The role of users in innovation in the pharmaceutical industry. In: Drug discovery today, 13 (7): 353–359.CrossRefGoogle Scholar
  21. Stodden, V. C. (2010): Open science: Policy implications for the evolving phenomenon of user-led scientific innovation. In: Journal of Science Communication, 9 (1): A05.Google Scholar
  22. Tucci, Ch. (2010): Using Web 2.0 for Firm Innovation – Key Note Speech gehalten auf dem Jahrestreffen der Wissenschaftlichen Kommission Technologie, Innovation und Entrepreneurship im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft am 2.11.2010 in Kiel.Google Scholar
  23. Von Hippel, E. (1988): The Sources of Innovation. New York.Google Scholar
  24. Von Hippel, E. (1994): „Sticky information” and the locus of problem solving: Implications for innovation. In: Management Science, 40 (4): 429–439.CrossRefGoogle Scholar
  25. Von Hippel, E. (2005): Democratizing Innovation. Cambridge MA.Google Scholar
  26. Von Hippel, E. & Katz, R. (2002): Shifting innovation to users via toolkits. In: Management Science, 48 (7): 821–833.CrossRefGoogle Scholar
  27. Von Hippel, E., Ogawa, S. & de Jong, J. (2011): The age of the consumer-innovator, Working Paper.Google Scholar
  28. Von Hippel, E., de Jong, J. & Flowers, St. (2012): Comparing business and household sector innovation in consumer products: Findings from a representative study in the United Kingdom. In: Management Science, 58 (9): 1669–1681.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations