Advertisement

Rechtliche Verantwortung

Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Die Rechtswissenschaft ist eine Wissenschaft von der Verantwortung. Sie handelt von der Weitergabe von Verantwortung von Person zu Person in der Sprache des Rechts. Im Recht wird die Verantwortung „scharf gestellt“. Die Auseinandersetzung mit dem Begriff der Verantwortung muss deshalb die rechtswissenschaftliche Dimension einbeziehen.

Schlüsselwörter

Verantwortung Recht Verfassung Rechtsdogmatik Normen Öffentliches Recht Strafrecht Zivilrecht 

Literatur

  1. Appel, Ivo. 2005. Staatliche Zukunfts- und Entwicklungsvorsorge. Zum Wandel der Dogmatik des Öffentlichen Rechts am Beispiel des Konzepts der nachhaltigen Entwicklung im Umweltrecht. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  2. Beckert, Jens. 1997. Grenzen des Marktes. Die sozialen Grundlagen wirtschaftlicher Effizienz. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  3. Böckenförde, Ernst-Wolfgang. 1991. Die Entstehung des Staates als Vorgang der Säkularisation. In Recht, Staat, Freiheit. Studien zur Rechtsphilosophie, Staatstheorie und Verfassungsgeschichte, 92–114. Frankfurt am Main: Suhrkamp [zuerst 1967].Google Scholar
  4. Bundesverfassungsgericht. 1980. Urteil vom 10.12.1980 – Az. 2 BvF 3/77. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 55:274–348.Google Scholar
  5. Bundesverfassungsgericht. 1993. Beschluss vom 19.10.1993 – Az. 1 BvR 567/89, 1 BvR 1044/89. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 89:214–236.Google Scholar
  6. Bundesverfassungsgericht. 2003a. Urteil vom 24.09.2003 – Az. 2 BvR 1436/02. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 108:282–340.Google Scholar
  7. Bundesverfassungsgericht. 2003b. Beschluss vom 07.10.2003 – Az. 1 BvR 1712/01. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 108:370–403.Google Scholar
  8. Bundesverfassungsgericht. 2004. Urteil vom 03.03.2004 – Az. 1 BvR 2378/98, 1 BvR 1084/99. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 109:279–391.Google Scholar
  9. Bundesverfassungsgericht. 2009. Beschluss vom 04.11.2009 – Az. 1 BvR 2150/08. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 124:300–347.Google Scholar
  10. Bundesverfassungsgericht. 2010a. Urteil vom 02.03.2010 – Az. 1 BvR 256/08 u. a. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 125:260–385.Google Scholar
  11. Bundesverfassungsgericht. 2010b. Urteil vom 12.10.2010 – Az. 2 BvF 1/07. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 127:293–335.Google Scholar
  12. Bundesverfassungsgericht. 2012a. Beschluss vom 17.01.2012 – Az. 2 BvL 4/09. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 130:52–75.Google Scholar
  13. Bundesverfassungsgericht. 2012b. Urteil vom 18.01.2012 – Az. 2 BvR 133/10. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 130:76–130.Google Scholar
  14. Bundesverfassungsgericht. 2013a. Urteil vom 19.02.2013 – Az. 1 BvL 1/11, 1 BvR 3247/09. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 133:59–100.Google Scholar
  15. Bundesverfassungsgericht. 2013b. Urteil vom 24.04.2013 – Az. 1 BvR 1215/07. Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, herausgegeben von den Mitgliedern des Bundesverfassungsgerichts 133:277–377.Google Scholar
  16. Bundesverfassungsgericht. 2014. Beschluss vom 06.05.2014 – Az. 2 BvR 1139/12 u. a., Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 33:1306–1316.Google Scholar
  17. Bundesverfassungsgericht. 2015. Urteil v. 05.05.2015 – Az. 2 BvL 17/09 u. a., ECLI:DE:BVerfG:2015:ls20150505.2bvl001709.Google Scholar
  18. Depenheuer, Otto. 1996. Bürgerverantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 55 (1996): 90–127.Google Scholar
  19. Di Fabio, Udo. 2001. Der Verfassungsstaat in der Weltgesellschaft. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  20. Dreher, Eduard. 1992. Unser indeterministisches Strafrecht. In Festschrift für Günter Spendel zum 70. Geburtstag, Hrsg. Manfred Seebode, 13–22. Berlin: De Gruyter.Google Scholar
  21. Dreier, Horst. 2000. Verantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie Beiheft 74(2000): 9–38.Google Scholar
  22. Ehlers, Dirk. 2013. Verantwortung im Öffentlichen Recht. Die Verwaltung 46:467–491.CrossRefGoogle Scholar
  23. Flume, Werner. 1992. Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts. Zweiter Band.: Das Rechtsgeschäft, 4. Aufl. Berlin: Springer.Google Scholar
  24. Foucault, Michel. 2006. „Vorlesung 5 (Sitzung von 7. Februar 1979)“. In Die Geburt der Biopolitik. Geschichte der Gouvernementalität II. Vorlesung am Collège de France 1978–1979, Hrsg. Michel von Sennelart. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Geiger, Theodor. 1987. Vorstudien zu einer Soziologie des Rechts, 4. Aufl. durchgesehen und herausgegeben von Manfred Rehbinder. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  26. Gersdorf, Hubertus. 2012. Presse-Grosso: Gewährleistungsverantwortung des Staates für Pressevielfalt. Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht 336–345.Google Scholar
  27. Häberle, Peter. 1987. „Gott“ im Verfassungsstaat? In Festschrift für Wolfgang Zeidler, Hrsg. Walther Fürst, Bd. 1, 3–17. Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  28. Häberle, Peter. 1983. Die Wesensgehaltsgarantie des Art. 19 Abs. 2 Grundgesetz. Zugleich ein Beitrag zum institutionellen Verständnis der Grundrechte und zur Lehre vom Gesetzesvorbehalt, 3. Aufl. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  29. Häberle, Peter. 2002. „Gemeinwohl“ und „Gemeinsinn“ im national-verfassungsstaatlichen und europarechtlichen Kontext. In Gemeinwohl und Gemeinsinn im Recht, Hrsg. Herfried Münkler und Karsten Fischer, 99–124. Berlin.Google Scholar
  30. Heidbrink, Ludger. 2007. Handeln in der Ungewissheit. Paradoxien der Verantwortung. Berlin: Kadmos.Google Scholar
  31. Heintzen, Markus. 2003. Beteiligung Privater an der Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben und staatliche Verantwortung. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 62:220–265.Google Scholar
  32. Hermes, Georg. 1998. Staatliche Infrastrukturverantwortung. Rechtliche Grundstrukturen netzgebundener Transport- und Übertragungssysteme zwischen Daseinsvorsorge und Wettbewerbsregulierung am Beispiel der leitungsgebundenen Energieversorgung in Europa. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  33. Hesse, Konrad. 1988. Verfassungsrecht und Privatrecht. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  34. Hoffmann-Riem, Wolfgang. 1997. Organisationsrecht als Steuerungsressource. In Verwaltungsorganisationsrecht als Steuerungsressource, Hrsg. Eberhard Schmidt-Aßmann und Wolfgang Hoffmann-Riem, 355–395. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  35. Höfling, Wolfram. 1997. Verantwortung im Umweltrecht – Eine grundrechtsdogmatische Problemskizze. In Gesamtverantwortung statt Verantwortungsparzellierung im Umweltrecht, Hrsg. Klaus Lange, 155–167. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  36. Isensee, Josef. 1982. Die verdrängten Grundpflichten des Bürgers. Die Öffentliche Verwaltung 35:609–618.Google Scholar
  37. Isensee, Josef. 2011. Was heißt Freiheit? Begriffe von Freiheit in der Staatsrechtslehre. In Die Freiheit des Menschen in Kommune, Staat und Europa. Festschrift für Edzard Schmidt-Jortzig, Hrsg. Utz Schliesky, Christian Ernst und Sönke E. Schulz, 269–289. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  38. Isensee, Josef, und Paul Kirchhof, Hrsg. 2005. Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland. Band III: Demokratie – Bundesorgane, 3. Aufl. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  39. Isensee, Josef, und Paul Kirchhof, Hrsg. 2011. Handbuch des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland. Band IX: Allgemeine Grundrechtslehren, 3. Aufl. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  40. Jakobs, Günther. 2005. Individuum und Person. Strafrechtliche Zurechnung und die Ergebnisse moderner Hirnforschung. Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 117:247–266.CrossRefGoogle Scholar
  41. Jestaedt, Matthias. 1999. Grundrechtsentfaltung im Gesetz. Studien zur Interdependenz von Grundrechtsdogmatik und Rechtsgewinnungstheorie. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  42. Jonas, Hans. 1979. Das Prinzip Verantwortung. Suhrkamp: Frankfurt am Main.Google Scholar
  43. Kahl, Wolfgang. 2008. Nachhaltigkeit als Verbundbegriff. In Nachhaltigkeit als Verbundbegriff, Hrsg. Wolfang Kahl, 1–35. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  44. Kahl, Wolfgang. 2009a. Staatsziel Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit. Die Öffentliche Verwaltung 62:2–13.Google Scholar
  45. Kahl, Wolfgang. 2009b. Über einige Pfade und Tendenzen in Verwaltungsrecht und Verwaltungsrechtswissenschaft – Ein Zwischenbericht. Die Verwaltung 42:463–500.CrossRefGoogle Scholar
  46. Kahl, Wolfgang, und James Bews. 2015. Ökostromförderung und Verfassung. Eine Untersuchung anhand des Erneuerbare-Energien-Gesetzes 2014. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  47. Kirchgässner, Gebhard. 2013. Homo Oeconomicus. Das ökonomische Modell individuellen Verhaltens und seine Anwendung in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, 4. Aufl. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  48. Klement, Jan Henrik. 2006. Verantwortung. Funktion und Legitimation eines Begriffs im Öffentlichen Recht. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  49. Klement, Jan Henrik. 2008. Nachhaltigkeit und Gemeinwohl. In Nachhaltigkeit als Verbundbegriff, Hrsg. Wolfgang Kahl, 99–134. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  50. Klement, Jan Henrik. 2013. Das Schwinden der Legalität. Jahrbuch des Öffentlichen Rechts der Gegenwart 61:115–161.Google Scholar
  51. Klement, Jan Henrik. 2014. Der Euro und seine Demokratie. Zeitschrift für Gesetzgebung 29:169–196.Google Scholar
  52. Klement, Jan Henrik. 2015. Wettbewerbsfreiheit. Bausteine einer europäischen Grundrechtstheorie. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  53. Knauff, Matthias. 2004. Der Gewährleistungsstaat: Reform der Daseinsvorsorge. Eine rechtswissenschaftliche Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung des ÖPNV. Berlin: Duncker & Humblot.CrossRefGoogle Scholar
  54. Kohler, Georg. 1987. Verrechtlichung und Verantwortung, Themen einer Epochenschwelle. Einleitende Bemerkungen. In Verrechtlichung und Verantwortung. Überlegungen aus Anlass der Parole „Weniger Staat, mehr Freiheit“, Hrsg. Helmut Holzhey und Georg Kohler, 7–30. Bern/Stuttgart: Haupt.Google Scholar
  55. Krüger, Herbert. 1973. Verfassungsvoraussetzungen und Verfassungserwartungen. In Festschrift für Ulrich Scheuner zum 70. Geburtstag, Hrsg. Horst Ehmke, Joseph H. Kaiser, Wilhelm A. Kewenig, Karl Matthias Meessen und Wolfgang Rüfner, 185–306. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  56. Lampe, Ernst-Joachim, Michael Pauen, und Gerhard Roth, Hrsg. 2008. Willensfreiheit und rechtliche Ordnung. Suhrkamp: Frankfurt am Main.Google Scholar
  57. Lange, Klaus. 2007. Orientierungsverluste im Kommunalrecht: Wer verantwortet was? Die Öffentliche Verwaltung 60:820–826.Google Scholar
  58. Larenz, Karl, und Claus-Wilhelm Canaris. 1994. Lehrbuch des Schuldrechts. Zweiter Band: Besonderer Teil, 2. Halbband, 13. Aufl. München: C.H. Beck.Google Scholar
  59. Lepsius, Oliver. 2002. Besitz und Sachherrschaft im öffentlichen Recht. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  60. Lepsius, Oliver. 2003. Vom Abfall zum Produkt. Wie Gegenstandserweiterungen Regelungsprobleme im Umweltrecht verursachen. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 22:1182–1188.Google Scholar
  61. Lepsius, Oliver. 2008. Themen einer Rechtswissenschaftstheorie. In Rechtswissenschaftstheorie, Hrsg. Matthias Jestaedt und Oliver Lepsius, 1–49. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  62. Maunz, Theodor, und Günter Dürig. 2014. Grundgesetz Kommentar. Loseblatt-Sammlung, 7 Bände. Stand: 73. Lieferung Dezember 2014. München: C.H. Beck.Google Scholar
  63. Mayer-Maly, Theo. 1993. Einführung in die Rechtswissenschaft. Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  64. Merten, Detlef. 1996. Bürgerverantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 55:7–43.Google Scholar
  65. Möllers, Christoph. 2002. Theorie, Praxis und Interdisziplinarität in der Verwaltungsrechtswissenschaft. Verwaltungsarchiv 93:22–61.Google Scholar
  66. Möllers, Christoph. 2008. Willensfreiheit durch Verfassungsrecht. In Willensfreiheit und rechtliche Ordnung, Hrsg. Ernst-Joachim Kampe, Michael Pauen und Gerhard Roth, 250–275. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  67. Murswiek, Dietrich. 1985. Die staatliche Verantwortung für die Risiken der Technik. Verfassungsrechtliche Grundlagen und immissionsschutzrechtliche Ausformung. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  68. Pitschas, Rainer. 1990. Verwaltungsverantwortung und Verwaltungsverfahren. Strukturprobleme, Funktionsbedingungen und Entwicklungsperspektiven eines konsensualen Verwaltungsrechts. München: C.H. Beck.Google Scholar
  69. Rawls, John. 1975. Eine Theorie der Gerechtigkeit. Suhrkamp: Frankfurt am Main.Google Scholar
  70. Röhl, Hans-Christian. 1999. Verwaltungsverantwortung als dogmatischer Begriff? Die Verwaltung. Beiheft 2:33–55.Google Scholar
  71. Sachs, Michael. 1995. Bürgerverantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. Deutsches Verwaltungsblatt 110:873–894.Google Scholar
  72. Sachs, Michael, Hrsg. 2014. Grundgesetz. Kommentar, 7. Aufl. München: C.H. Beck.Google Scholar
  73. Sachverständigenrat für Umweltfragen. 2012. Verantwortung in einer begrenzten Welt. Berlin: Erich Schmidt Verlag.Google Scholar
  74. Saladin, Peter. 1984. Verantwortung als Staatsprinzip. Bern/Stuttgart: Haupt.Google Scholar
  75. Scheuner, Ulrich. 1970. Verantwortung und Kontrolle in der demokratischen Verfassungsordnung. In Festschrift für Gebhard Müller, Hrsg. Theo Ritterspach und Willi Geiger, 379–402. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  76. Scheuner, Ulrich. 1972. Staatszielbestimmungen. In Festschrift für Ernst Forsthoff, Hrsg. Roman Schnur, 325–346. München: Beck.Google Scholar
  77. Schiller, Marcus. 2011. Staatliche Gewährleistungsverantwortung und die Sicherstellung von Anschluss und Versorgung im Bereich der Energiewirtschaft. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  78. Schmidt-Aßmann, Eberhard. 1976. Verwaltungsverantwortung und Verwaltungsgerichtsbarkeit. Veröffentlichungen der Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer 34:221–274.Google Scholar
  79. Schmidt-Aßmann, Eberhard. 1993. Zur Reform des Allgemeinen Verwaltungsrechts – Reformbedarf und Reformansätze. In Reform des Allgemeinen Verwaltungsrechts. Grundfragen, Hrsg. Wolfgang Hoffmann-Riem, Eberhard Schmidt-Aßmann und Gunnar Folke Schuppert, 11–63. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  80. Sombetzki, Janina. 2014. Verantwortung als Begriff, Fähigkeit, Aufgabe. Eine Drei-Ebenen-Analyse. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  81. Steiger, Heinhard. 2001. „Verantwortung vor Gott und den Menschen…“?. In Weg und Weite. Festschrift für Karl Lehmann, Hrsg. Albert Raffelt, 2. Aufl., 663–681. Freiburg im Breisgau: Herder.Google Scholar
  82. Stein, Karin. 2009. Die Verantwortlichkeit politischer Akteure. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  83. Steinberg, Rudolf. 2002. Langzeitverantwortung im Umweltstaat. In Gemeinwohl – Auf der Suche nach Substanz, Hrsg. Gunnar Folke Schuppert und Friedhelm Neidhardt, 349–365. Berlin: Edition Sigma.Google Scholar
  84. Stolleis, Michael. 1996. Staatsrechtslehre und Politik. Heidelberg: C.F. Müller.Google Scholar
  85. Trute, Hans Heinrich. 2012. Die demokratische Legitimation der Verwaltung. In Grundlagen des Verwaltungsrechts. Band I: Methoden, Maßstäbe, Aufgaben, Organisation, Hrsg. Wolfgang Hoffmann-Riem, Eberhard Schmidt-Aßmann und Andreas Voßkuhle, § 6, 2. Aufl. München: C.H. Beck.Google Scholar
  86. von Mangoldt, Hermann, Friedrich Klein, und Christian Starck, Hrsg. 2010. Kommentar zum Grundgesetz. Bd. 1: Präambel, Artikel 1 bis 19. Bd. 2: Artikel 20 bis 82, 6. Aufl. München: Vahlen.Google Scholar
  87. Voßkuhle, Andreas. 2012. Neue Verwaltungsrechtswissenschaft. In Grundlagen des Verwaltungsrechts. Band I: Methoden, Maßstäbe, Aufgaben, Organisation, Hrsg. Wolfgang Hoffmann-Riem, Eberhard Schmidt-Aßmann und Andreas Voßkuhle, § 1, 2. Aufl. München: C.H. Beck.Google Scholar
  88. Wahl, Rainer. 2006. Herausforderungen und Antworten: das öffentliche Recht der letzten fünf Jahrzehnte. Berlin: De Gruyter.CrossRefGoogle Scholar
  89. Weber, Max. 1972. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie, , Hrsg. Johannes Winkelmann, 5., revidierte Aufl. Tübingen: Mohr (Paul Siebeck).Google Scholar
  90. Wieacker, Franz. 1953. Das Sozialmodell der klassischen Privatrechtsgesetzbücher und die Entwicklung der modernen Gesellschaft. Karlsruhe: C.F. Müller.Google Scholar
  91. Wilke, Dieter. 1975. Verwaltungsverantwortung. Bemerkungen zu einem ungebräuchlichen Begriff. Die Öffentliche Verwaltung 28:509–515.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Staats- und VerwaltungsrechtUniversität des SaarlandesSaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations